Ahnentafel von Christoph Moormann
 
Generation I
 
1 Christoph Moormann, Dipl.-Theol. Geboren am 26.04.1971 in Sögel (Religion: r.K.), Sohn von Helmut Moormann (siehe 2) und Agnes Menke (siehe 3).
 
Generation II
 
2 Helmut Moormann, Maler- u. Lackierermeister, geboren am 12.01.1942 in Wachtum (Religion: r.K.), Sohn von Johann Moormann (siehe 4) und Anna Sandker (siehe 5).
Kirchliche Trauung mit 28 Jahren am 29.05.1970 mit der 19-jährigen
3 Agnes Menke, geboren am 21.01.1951 in Lahn (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Menke (siehe 6) und Margaretha Gerdes (siehe 7).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Christoph Moormann, geboren am 26.04.1971 in Sögel (siehe 1).

Generation III
 
4 Johann Moormann, Bauer, geboren am 30.05.1901 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, gestorben am 18.05.1984 in Wachtum mit 82 Jahren, bestattet in Wachtum, Sohn von Tobias Moormann (siehe 8) und Maria Anna Stevens (siehe 9).
Kirchliche Trauung mit 32 Jahren am 29.05.1934 in Wachtum mit der 27-jährigen
5 Anna Sandker, geboren am 13.06.1906 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, gestorben am 23.02.1968 in Wachtum mit 61 Jahren, bestattet in Löningen, Tochter von Johann Eilard Sandker (siehe 10) und Sophia Röpke (siehe 11).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helmut Moormann, geboren am 12.01.1942 in Wachtum (siehe 2).

6 Hermann Menke, geboren am 25.10.1910 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 24.07.1968 in Wieste mit 57 Jahren, bestattet in Wieste, Sohn von Hermann Gerhard Menke (siehe 12) und Anna Plaggenborg (siehe 13).
Kirchliche Trauung mit 27 Jahren am 25.05.1938 in Werlte mit der 29-jährigen
7 Margaretha Gerdes, geboren am 14.04.1909 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben 2006 in Lahn, bestattet in Lahn, Tochter von Hermann Gerdes (siehe 14) und Margaretha Wilken (siehe 15).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Agnes Menke, geboren am 21.01.1951 in Lahn (siehe 3).

Generation IV
 
8 Tobias Moormann, geboren am 25.08.1847 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, gestorben am 07.09.1917 in Löningen mit 70 Jahren. Krankenhaus, bestattet in Löningen, Sohn von Johann Bernhard Moormann (siehe 16) und Thekla Benten (siehe 17).
Verheiratet mit
9 Maria Anna Stevens, geboren am 04.01.1867 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben am 03.06.1940 in Wachtum mit 73 Jahren, bestattet in Wachtum, Tochter von Johann Bernhard Heinrich Stevens (siehe 18) und Maria Gesina Möhlenkamp (siehe 19).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Moormann, geboren am 30.05.1901 in Wachtum (siehe 4).

10 Johann Eilard Sandker, Bauer, geboren am 09.01.1869 in Wachtum (Religion: r.K.).
Standesamtliche Trauung mit 36 Jahren am 27.06.1905 in Wachtum mit der 20-jährigen
11 Sophia Röpke, geboren am 19.03.1885 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, gestorben am 18.02.1961 in Wachtum mit 75 Jahren, bestattet in Wachtum, Tochter von Bernhard Röpker (siehe 22) und Regina Lembeck (siehe 23).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Sandker, geboren am 13.06.1906 in Wachtum (siehe 5).

12 Hermann Gerhard Menke, geboren am 06.09.1869 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 06.03.1959 in Wieste mit 89 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Bernhard Menke (siehe 24) und Anna Thekla Memken (siehe 25).
Kirchliche Trauung 1896 in Werte mit
13 Anna Plaggenborg, geboren am 26.11.1873 in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 23.12.1938 in Wieste mit 65 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Johann Bernhard Plaggenborg (siehe 26) und Thekla Grotegeers (siehe 27).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Menke, geboren am 25.10.1910 in Wieste (siehe 6).

14 Hermann Gerdes, geboren am 17.10.1864 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 25.12.1850 in Wieste, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Gerhard Gerdes (siehe 28) und Maria Elisabeth Bunten (siehe 29).
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 03.02.1891 in Werlte mit der 24-jährigen
15 Margaretha Wilken, geboren am 09.09.1866 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 09.12.1828 in Wieste, bestattet in Werlte, Tochter von Hermann Bernhard Wilken (siehe 30) und Margaretha Maria Schürmann (siehe 31).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Gerdes, geboren am 14.04.1909 in Wieste (siehe 7).

Generation V
 
16 Johann Bernhard Moormann, geboren am 10.09.1812 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, Sohn von Johann Dierk Moormann (siehe 32) und Anna Maria Kessen (siehe 33).
Kirchliche Trauung (1) mit 21 Jahren am 15.04.1834 in Löningen mit Anna Thekla Grote (Religion: r.K.), gestorben am 20.06.1844 in Wachtum, bestattet in Löningen.
Kirchliche Trauung (2) mit 32 Jahren am 06.05.1845 in Löningen mit Thekla Benten, 22 Jahre alt (siehe 17).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Tobias Moormann, geboren am 25.08.1847 in Wachtum (siehe 8).
17 Thekla Benten, geboren am 02.10.1822 in Lahn, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Benedict Benten (siehe 34) und Elisabeth Robben (siehe 35).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 16).

18 Johann Bernhard Heinrich Stevens, Eigner, geboren in Waldhöfe, illegitim, getauft (r.K.) am 01.02.1816 in Sögel, Sohn von Johann Bernhard Franziskus Antonius De Ben (siehe 36) und Maria Gesina Stevens (siehe 37).
Kirchliche Trauung mit 36 Jahren am 31.08.1852 in Sögel mit der 24-jährigen
19 Maria Gesina Möhlenkamp, geboren am 20.03.1828 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, Tochter von Johann Wilhelm Möhlenkamp (siehe 38) und Tobia Bunning (siehe 39).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Anna Stevens, geboren am 04.01.1867 in Sögel (siehe 9).

22 Bernhard Röpker (Religion: r.K.).
Standesamtliche Trauung in Herzlake? nicht Löningen mit
23 Regina Lembeck, geboren am 29.06.1850 in Vinnen (Religion: r.K.), gestorben am 10.01.1936 in Wachtum mit 85 Jahren, bestattet in Wachtum.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Sophia Röpke, geboren am 19.03.1885 in Wachtum (siehe 11).

24 Johann Bernhard Menke, Heuermann, geboren am 06.07.1825 in Wachtum, getauft (r.K.) in Löningen, gestorben 1890 in Wieste, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Gerhard Menke (siehe 48) und Helena Feld (siehe 49).
Verheiratet mit
25 Anna Thekla Memken, geboren am 30.11.1825 in Herßum, 1830 ? (Religion: r.K.), gestorben 1907 in Wieste, bestattet in Werlte, Tochter von Christian Memken (siehe 50) und Anna Margaretha Windhaus (siehe 51).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Gerhard Menke, geboren am 06.09.1869 in Wieste (siehe 12).

26 Johann Bernhard Plaggenborg, Eigner, geboren am 01.02.1843 in Neumarkhausen, getauft (r.K.) am 02.02.1843 in Markhausen, 1843 "wohnhaft bey Wilhelm Brand zu Neumarkhausen ", Sohn von Johann Bernhard Plaggenborg (siehe 52) und Maria Anna Sparck (siehe 53).
Verheiratet mit
27 Thekla Grotegeers, geboren am 30.03.1849 in Vinnen (Religion: r.K.), Tochter von Johann Heinrich Grotegeers (siehe 54) und Gesina Untied (siehe 55).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Plaggenborg, geboren am 26.11.1873 in Vrees (siehe 13).

28 Johann Gerhard Gerdes, Eigner, geboren am 02.03.1828 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 05.12.1903 in Wieste mit 75 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Ollig Gerdes (siehe 56) und Phenenna Maria Schlagge (siehe 57).
Kirchliche Trauung mit 34 Jahren am 10.05.1862 in Werlte mit der 36-jährigen
29 Maria Elisabeth Bunten, geboren am 17.07.1825 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 19.02.1877 in Wieste mit 51 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Bernhard Joseph Bunten (siehe 58) und Helena Thien (siehe 59).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Gerdes, geboren am 17.10.1864 in Wieste (siehe 14).

30 Hermann Bernhard Wilken, Beerbter, geboren am 19.05.1819 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 15.02.1887 in Harrenstätte mit 67 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Hermann Wilken (siehe 60) und Helena Margaretha Korte (siehe 61).
Kirchliche Trauung mit 33 Jahren am 08.06.1852 in Werlte mit der 26-jährigen
31 Margaretha Maria Schürmann, geboren am 10.12.1825 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 11.12.1892 in Harrenstätte mit 67 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Lucas Schürmann (siehe 62) und Lucia Lüken (siehe 63).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Wilken, geboren am 09.09.1866 in Harrenstätte (siehe 15).

Generation VI
 
32 Johann Dierk Moormann, Eigner, geboren in Wachtum, getauft (r.K.) am 04.11.1790 in Löningen, gestorben am 17.02.1846 in Wachtum mit 55 Jahren, bestattet in Löningen, Sohn von Johann Moormann (siehe 64) und Anna Maria Locksen (siehe 65).
Kirchliche Trauung mit 20 Jahren am 12.05.1811 in Löningen mit
33 Anna Maria Kessen (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Moormann, geboren am 10.09.1812 in Wachtum (siehe 16).

34 Benedict Benten, Heuermann, geboren 1797 in Lahn (Religion: r.K.), Sohn von Peter Benten (siehe 68) und Thekla Keßens (siehe 69).
Kirchliche Trauung (1) am 07.05.1822 in Werlte mit Elisabeth Robben (siehe 35).
Kirchliche Trauung (2) am 06.11.1832 in Werlte mit Helena Tepe, 22 Jahre alt, geboren am 09.03.1810 in Lahn, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 06.03.1834 in Lahn mit 23 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Lucas Tepe und Regina Heller.
Kirchliche Trauung (3) am 26.01.1836 in Werlte mit Gertrud Drees, geboren um 1809 in Groß Ging, getauft (r.K.) in Lindern, gestorben nach 1842.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Thekla Benten, geboren am 02.10.1822 in Lahn (siehe 17).
35 Elisabeth Robben, geboren 1798 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben am 14.11.1831 in Lahn, bestattet in Werlte, Tochter von Matthias Robben (siehe 70) und Gesina Thyen (siehe 71).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 34).

36 Johann Bernhard Franziskus Antonius De Ben, Schloßverwalter zu Clemenswerth, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 25.04.1779 in Sögel, gestorben am 05.08.1855 in Sögel mit 76 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Clemens Ferdinand De Ben (siehe 72) und Maria Anna Gertrud Stoltzenburg (siehe 73).
Lebensgemeinschaft (1) 1815, nichteheliche Gemeinschaft mit Maria Gesina Stevens (siehe 37).
Kirchliche Trauung (2) mit 40 Jahren am 12.10.1819 in Sögel mit Mari Agnes Christina Holling, 21 Jahre alt, geboren in Wahn, getauft (r.K.) am 02.11.1797 in Sögel, gestorben am 05.03.1826 in Sögel mit 28 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Matthias Caspar Anton Holling, Gastwirt, und Maria Catharina Langen.
Kirchliche Trauung (3) mit 47 Jahren am 13.02.1827 in Sögel mit Walburga Hahnekamp, geboren um 1794 (Religion: r.K.), Tochter von Johann Heinrich Hahnenkamp, Neubauer in Breddenberg, und Thekla Stricker.
Aus der ersten Verbindung stammen:
1.  Johann Bernhard Heinrich Stevens, geboren in Waldhöfe (siehe 18).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Maria Anna Gertrud Antonetta De Ben, geboren am 02.09.1820 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben am 04.06.1834 in Sögel mit 13 Jahren, bestattet in Sögel.
3.  Catharina Josephine Helene De Ben, geboren am 09.06.1822 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel.
Kirchliche Trauung (1) mit 23 Jahren am 26.08.1845 in Sögel mit Johann Bernhard Anton Meyer, 27 Jahre alt, Kaufmann, geboren am 03.03.1818 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben vor 1869 in Sögel, Sohn von Johann Bernhard Meyer, Kaufmann, Kleinhändler und Bäcker, und Maria Gesina Langen.
Kirchliche Trauung (2) mit 46 Jahren am 26.01.1869 in Sögel mit Stephan Kohne, 50 Jahre alt, geboren am 04.01.1819 in Klein-Berßen, getauft (r.K.) in Klein-Berßen, gestorben am 30.07.1890 in Sögel mit 71 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Gerhard Heinrich Kohne und Anna Gesina Fehning.
4.  Carolina De Ben, geboren um 1824 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Gerhard Friedrich Middendorf, Küster, geboren am 26.03.1816 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, Sohn von Hermann Heinrich Middendorf, Küster, und Catharina Elisabeth Spies.
Aus der dritten Ehe stammen:
5.  Maria Agnes Sibilla Johanna De Ben, geboren am 22.02.1827 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel.
37 Maria Gesina Stevens, Näherin, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 10.01.1786 in Sögel, Tochter von Heinrich Stevens (siehe 74) und Thekla Schomaker (siehe 75).
Aus dieser Verbindung: 1 Kind (siehe unter 36).

38 Johann Wilhelm Möhlenkamp, Beerbter, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 25.02.1797 in Sögel, gestorben am 29.12.1878 in Sögel mit 81 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Johann Hermann Möhlenkamp (Küwen) (siehe 76) und Modesta Thekla Wösthaus (siehe 77).
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 26.11.1823 in Sögel mit der 18-jährigen
39 Tobia Bunning, geboren am 26.05.1805 in Eisten, getauft (r.K.) in Sögel, Tochter von Christian Bunning (Pollmann) (siehe 78) und Margaretha Elisabeth Jansen (siehe 79).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Gesina Möhlenkamp, geboren am 20.03.1828 in Sögel (siehe 19).

48 Johann Gerhard Menke, Heuermann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
49 Helena Feld (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Menke, geboren am 06.07.1825 in Wachtum (siehe 24).

50 Christian Memken, Heuermann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
51 Anna Margaretha Windhaus (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Thekla Memken, geboren am 30.11.1825 in Herßum (siehe 25).

52 Johann Bernhard Plaggenborg, Eigner, geboren am 03.11.1811 in Vrees, 3.1.1811 ? Getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Johann Bernhard Plaggenborg (siehe 104) und Anna Maria Kleene (siehe 105).
Kirchliche Trauung mit 30 Jahren am 10.05.1842 in Werlte mit der 22-jährigen
53 Maria Anna Sparck, geboren am 29.10.1819 in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Johann Matthias Sparck (siehe 106) und Thekla Maria Grundmann (Ribbeken) (siehe 107).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Plaggenborg, geboren am 01.02.1843 in Neumarkhausen (siehe 26).

54 Johann Heinrich Grotegeers, Eigner, geboren am 10.04.1821 in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Johann Wilhelm Grotegeers (siehe 108) und Thekla Lindemann (siehe 109).
Kirchliche Trauung mit 23 Jahren am 21.05.1844 in Werlte mit der 20-jährigen
55 Gesina Untied, geboren am 12.09.1823 in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Heinrich Untied (siehe 110) und Maria Plaggenborg (siehe 111).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Grotegeers, geboren am 30.03.1849 in Vinnen (siehe 27).

56 Ollig Gerdes, Eigner, geboren in Wieste, getauft (r.K.) am 15.06.1788 in Werlte, Sohn von Gerhard Gerdes (siehe 112) und Helena Timpker (siehe 113).
Kirchliche Trauung mit 41 Jahren am 04.08.1829 in Werlte mit
57 Phenenna Maria Schlagge, geboren (1804) in Wachtum (Religion: r.K.), Tochter von Johann Schlagge (siehe 114) und Anna Walburgis Glöe (siehe 115).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Gerhard Gerdes, geboren am 02.03.1828 in Wieste (siehe 28).

58 Bernhard Joseph Bunten, Heuermann, geboren 1805 in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Johann Lubbert Bunten (siehe 116) und Maria Gesina Münster (siehe 117).
Kirchliche Trauung am 27.02.1838 in Werlte mit
59 Helena Thien, geboren 1807 in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Johann Thyen (siehe 118) und Helena Adelheid Hölken (siehe 119).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Elisabeth Bunten, geboren am 17.07.1825 in Wieste (siehe 29).

60 Johann Hermann Wilken, Beerbter, geboren 1775 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Bernhard Wilken (siehe 120) und Anna Kuper (siehe 121).
Kirchliche Trauung am 18.11.1815 in Werlte mit
61 Helena Margaretha Korte, geboren (1793) in Vinnen (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Bernhard Korte (siehe 122) und Anna Maria Pahls (siehe 123).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Bernhard Wilken, geboren am 19.05.1819 in Harrenstätte (siehe 30).

62 Lucas Schürmann, Eigner, geboren 1790 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Reinhard Schürmann (siehe 124) und Margaretha Frese (siehe 125).
Kirchliche Trauung am 12.02.1822 in Werlte. Dispens wegen Blutsverwandtschaft 3. Grades mit
63 Lucia Lüken, geboren (1800) in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Gerhard Lüken (siehe 126) und Anna Jansen (siehe 127).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Maria Schürmann, geboren am 10.12.1825 in Wieste (siehe 31).

Generation VII
 
64 Johann Moormann, geboren in Wachtum, getauft (r.K.) am 24.03.1746 in Löningen, gestorben am 27.01.1814 in Wachtum mit 67 Jahren, bestattet in Löningen, Sohn von Theodor Moormann (siehe 128) und Wendelina Helena Wöeste (siehe 129).
Kirchliche Trauung mit 35 Jahren am 05.08.1781 in Löningen. Dispens wegen Blutsverwandtschaft 3. Grades mit
65 Anna Maria Locksen (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Dierk Moormann, geboren in Wachtum (siehe 32).

68 Peter Benten, geboren 1748 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1797 in Lahn, Sohn von Hermann Benten (siehe 136) und Thekla Knippers (Lubbers) (siehe 137).
Kirchliche Trauung (1) am 22.11.1774 in Werlte mit Phenenna Adelheid Drögen (Religion: r.K.), gestorben am 21.10.1775 in Lahn, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung (2) am 04.11.1778 in Werlte mit Thekla Keßens (siehe 69).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Benedict Benten, geboren 1797 in Lahn (siehe 34).
69 Thekla Keßens, geboren in Börger (Religion: r.K.), gestorben nach 1797 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 68).

70 Matthias Robben, Beerbter, geboren 1762 in Lahn, getauft (r.K.) in Werlte, Sohn von Johann Wilhelm Püsken (Robben) (siehe 140) und Catharina Oldedopp (siehe 141).
Kirchliche Trauung am 23.11.1791 in Werlte mit
71 Gesina Thyen (Religion: r.K.), Tochter von Johann Bernhard Thyen (siehe 142) und Elisabeth Grote Kessens (siehe 143).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Elisabeth Robben, geboren 1798 in Lahn (siehe 35).

72 Clemens Ferdinand De Ben, Schloßverwalter, geboren (1737) (Religion: r.K.), gestorben am 22.08.1797 in Sögel, bestattet in Sögel, ab 1.12.1775 Schloßverwalter zu Clemenswerth, vorher Fähnrich im Regiment Lippe.
Kirchliche Trauung vor 1777 mit
73 Maria Anna Gertrud Stoltzenburg, geboren (1741) (Religion: r.K.), gestorben am 15.03.1825 in Sögel, bestattet in Sögel. Schloßverwalterin ab 1797, Tochter von Johann Christian Stoltzenburg (siehe 146) und Maria Anna N (siehe 147).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Franziska Carolina De Ben, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 24.07.1777 in Sögel, gestorben am 29.04.1850 in Papenburg mit 72 Jahren, bestattet in Papenburg.
Kirchliche Trauung mit 48 Jahren am 25.11.1825 in Papenburg mit Johann Gerhard Hermann Bödige, 49 Jahre alt, geboren in Dörpen, getauft (r.K.) am 17.04.1776 in Dörpen, gestorben am 06.11.1857 in Papenburg mit 81 Jahren, bestattet in Papenburg, Sohn von Johann Evert Heinrich Bödige und Anna Elisabeth Wurtz. Er ist Witwer der Catharina Jakobs Wildermann, Witwer der Catharina Frerichs Lenger (Veen).
2.  Johann Bernhard Franziskus Antonius De Ben, geboren in Sögel (siehe 36).
3.  Maria Josephina Franziska De Ben, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 07.12.1780 in Sögel.
4.  Johann Franz Anton Josef De Ben, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 20.10.1782 in Sögel.

74 Heinrich Stevens, Beerbter, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 29.03.1748 in Sögel, Sohn von Lambert Heinrich Stevens (siehe 148) und Angela Christina Rolfes (siehe 149).
Kirchliche Trauung mit 28 Jahren am 16.05.1776 in Sögel mit der 27-jährigen
75 Thekla Schomaker, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 24.10.1748 in Sögel, Tochter von Hermann Deters Schomaker (siehe 150) und Gebke Nortmann (siehe 151).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Gesina Stevens, geboren in Spahn (siehe 37).

76 Johann Hermann Möhlenkamp (Küwen), Beerbter, geboren in Sögel, getauft (r.K.) (1755) in Sögel, gestorben am 27.01.1819 in Sögel, bestattet in Sögel, Sohn von Hermann Möhlenkamp (Küwen) (siehe 152) und Anna Thekla Küwen (siehe 153).
Kirchliche Trauung am 06.02.1790 in Sögel mit der 25-jährigen
77 Modesta Thekla Wösthaus, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 06.09.1764 in Sögel, gestorben am 03.08.1838 in Sögel mit 73 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Antonius Wösthaus (siehe 154) und Gesina Dabeler (Tholen) (siehe 155).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Wilhelm Möhlenkamp, geboren in Sögel (siehe 38).

78 Christian Bunning (Pollmann), Halbbeerbter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 07.03.1784 in Sögel, Sohn von Hermann Bunning (siehe 156) und Anna Maria Kuper (siehe 157).
Verheiratet mit
79 Margaretha Elisabeth Jansen, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 17.07.1777 in Sögel, gestorben am 10.04.1815 in Eisten mit 37 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Tobias Jansen (siehe 158) und Gesina Pohlmann (siehe 159).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Tobia Bunning, geboren am 26.05.1805 in Eisten (siehe 39).

104 Johann Bernhard Plaggenborg, Beerbter, geboren in Wieste, getauft (r.K.) am 08.09.1766 in Werlte, gestorben am 18.05.1823 in Vrees mit 56 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Wilhelm Plaggenborg (siehe 208) und Anna Catharina Bunten (siehe 209).
Kirchliche Trauung (1) vor 1792 mit Thekla Margaretha Steenken (Stümpken) (Religion: r.K.), gestorben 1799 in Vrees.
Kirchliche Trauung (2) mit 34 Jahren am 23.11.1800 in Werlte mit Anna Maria Kleene, 28 Jahre alt (siehe 105).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Plaggenborg, geboren am 03.11.1811 in Vrees (siehe 52).
105 Anna Maria Kleene, geboren in Ahmsen, getauft (r.K.) am 19.12.1771 in Werlte, gestorben am 16.03.1837 in Vrees mit 65 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Hermann Heinrich Kleene (siehe 210) und Anna Maria Möddeken (siehe 211).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 104).

106 Johann Matthias Sparck, Beerbter, geboren 1791 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben am 03.07.1849 in Vrees, Sohn von Johann Heinrich Sparck (siehe 212) und Maria Anna Möhlenkamp (siehe 213).
Kirchliche Trauung am 14.09.1814 in Werlte mit
107 Thekla Maria Grundmann (Ribbeken), geboren 1789 in Vrees (Religion: r.K.), gestorben am 18.06.1835 in Vrees, Tochter von Johann Hermann Grundmann (Ribbeken) (siehe 214) und Tobia Bueter (siehe 215).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Anna Sparck, geboren am 29.10.1819 in Vrees (siehe 53).

108 Johann Wilhelm Grotegeers, Beerbter, geboren in Burlage (Religion: r.K.), Sohn von Lubbert Grotegeers (siehe 216) und Gesina Renken (siehe 217).
Kirchliche Trauung am 10.05.1814 in Werlte mit
109 Thekla Lindemann, geboren in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Stephan Lindemann (siehe 218) und Thekla Stricker (siehe 219).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Heinrich Grotegeers, geboren am 10.04.1821 in Vrees (siehe 54).
2.  Stephan Grotegeers.
Kirchliche Trauung vor 1841 mit Maria Helena Schulte (Religion: r.K.).

110 Heinrich Untied, geboren in Bockholte, getauft (r.K.) am 31.12.1788 in Werlte, Sohn von Gerhard Unthyd (siehe 220) und Gesina Dröge (siehe 221).
Kirchliche Trauung mit 32 Jahren am 27.02.1821 in Werlte mit
111 Maria Plaggenborg, geboren 1785 in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, Tochter von Gerhard Heinrich Plaggenborg (Talken) (siehe 222) und Regina Büter (siehe 223).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Untied, geboren am 12.09.1823 in Vrees (siehe 55).

112 Gerhard Gerdes, Beerbter, geboren in Wieste, getauft (r.K.) am 31.07.1754 in Werlte, gestorben am 23.02.1830 in Wieste mit 75 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Gerhard Nihe (Gerdes) (siehe 224) und Gesina Gerdes (siehe 225).
Kirchliche Trauung mit 24 Jahren am 22.11.1778 in Werlte mit der 22-jährigen
113 Helena Timpker, geboren in Harrenstätte, getauft (r.K.) am 25.09.1756 in Werlte, gestorben am 06.03.1825 in Wieste mit 68 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Ollig Kröger (Timker) (siehe 226) und Maria Regina Adelheid Timker (siehe 227).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Ollig Gerdes, geboren in Wieste (siehe 56).

114 Johann Schlagge, Heuermann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
115 Anna Walburgis Glöe (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Phenenna Maria Schlagge, geboren (1804) in Wachtum (siehe 57).

116 Johann Lubbert Bunten, Ackersmann, geboren (1772) in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 14.02.1824 in Wieste, bestattet in Werlte, Sohn von Lukas Bunten (siehe 232) und Christina Mödeken (Heitmann) (siehe 233).
Kirchliche Trauung am 10.02.1795 in Werlte mit der 20-jährigen
117 Maria Gesina Münster, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 08.10.1774 in Sögel, gestorben am 28.01.1845 in Wieste mit 70 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Segebert Geerswilken (Mönster) (siehe 234) und Maria Genovefa Mönster (siehe 235).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhard Joseph Bunten, geboren 1805 in Wieste (siehe 58).

118 Johann Thyen, Ackersmann, geboren in Wehm, getauft (r.K.) am 12.10.1774 in Werlte, gestorben am 26.11.1838 in Wehm mit 64 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Wilhelm Thyen (siehe 236) und Thekla Budde (siehe 237).
Verheiratet mit
119 Helena Adelheid Hölken, geboren in Wehm, getauft (r.K.) am 21.03.1766 in Werlte, gestorben am 20.01.1840 in Wehm mit 73 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Heinrich Hölken (siehe 238) und Catharina Buschen (siehe 239).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Thien, geboren 1807 in Wehm (siehe 59).

120 Bernhard Wilken, Beerbter, geboren 1742 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 04.11.1816 in Harrenstätte, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Jansen Wilken (siehe 240) und Wobbeke Feddern (siehe 241).
Verheiratet mit
121 Anna Kuper (Religion: r.K.), gestorben vor 1816.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Hermann Wilken, geboren 1775 in Harrenstätte (siehe 60).

122 Hermann Bernhard Korte, Ackersmann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
123 Anna Maria Pahls (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Margaretha Korte, geboren (1793) in Vinnen (siehe 61).

124 Reinhard Schürmann, Ackersmann u. Strumpfhändler, geboren in Harrenstätte, getauft (r.K.) am 25.11.1740 in Werlte, gestorben am 09.05.1815 in Harrenstätte mit 74 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Schürjans (siehe 248) und Thaleke Schnelker (siehe 249).
Kirchliche Trauung mit 33 Jahren am 22.11.1774 in Werlte mit der 14-jährigen
125 Margaretha Frese, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 01.04.1760 in Sögel, gestorben am 22.05.1843 in Harrenstätte mit 83 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Lucas Eilers (Freesen) (siehe 250) und Columbina Freesen (siehe 251).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lucas Schürmann, geboren 1790 in Harrenstätte (siehe 62).

126 Gerhard Lüken, Ackers- und Kaufmann, geboren in Wehm, getauft (r.K.) am 17.05.1769 in Werlte, gestorben am 02.08.1840 in Wehm mit 71 Jahren, bestattet in Werlte, Sohn von Gerd Lüken (siehe 252) und Teleke Cordes (siehe 253).
Verheiratet mit
127 Anna Jansen, geboren in Wehm, getauft (r.K.) am 30.12.1772 in Werlte, gestorben am 24.02.1845 in Wehm mit 72 Jahren, bestattet in Werlte, Tochter von Reinhard Jansen (siehe 254) und Lucia Tackfoet (siehe 255).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lucia Lüken, geboren (1800) in Wehm (siehe 63).

Generation VIII
 
128 Theodor Moormann, geboren in Wachtum, getauft (r.K.) am 29.01.1704 in Löningen, Sohn von Ptholomaeus Moormann (siehe 256) und Gesina Scheve (siehe 257).
Kirchliche Trauung mit 34 Jahren am 12.11.1738 in Löningen mit
129 Wendelina Helena Wöeste, geboren in Elbergen (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Moormann, geboren in Wachtum (siehe 64).

136 Hermann Benten, geboren 1710 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1768 in Lahn, Sohn von Peter Benten (siehe 272) und Christina Jansen (Stineken) (siehe 273).
Kirchliche Trauung am 25.11.1742 in Werlte mit
137 Thekla Knippers (Lubbers), geboren um 1720 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1768 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Peter Benten, geboren 1748 in Lahn (siehe 68).

140 Johann Wilhelm Püsken (Robben), geboren (1736) in Lahn, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 13.01.1815 in Lahn, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Püsken (siehe 280) und Helena Henrichs (siehe 281).
Kirchliche Trauung am 13.11.1759 in Werlte mit
141 Catharina Oldedopp, geboren 1742 in Lahn, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 01.11.1822 in Lahn, bestattet in Werlte, Tochter von Johann Dopp (siehe 282) und Wendelina Robben (siehe 283).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Matthias Robben, geboren 1762 in Lahn (siehe 70).

142 Johann Bernhard Thyen, geboren 1736 in Lahn (Religion: r.K.), Sohn von Matthias Thyen (siehe 284) und Gesina Flint (siehe 285).
Verheiratet mit
143 Elisabeth Grote Kessens (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Thyen (Religion: r.K.) (siehe 71).

146 Johann Christian Stoltzenburg, Bürger zu Münster (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
147 Maria Anna N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Anna Gertrud Stoltzenburg, geboren (1741) (siehe 73).

148 Lambert Heinrich Stevens, Beerbter, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 09.05.1702 in Sögel, Sohn von Gerhard Wilke Stevens (siehe 296) und Brigitta Horstmann (siehe 297).
Kirchliche Trauung vor 1734 mit
149 Angela Christina Rolfes, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 02.04.1711 in Sögel, gestorben am 06.04.1784 in Spahn mit 73 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Hermann Rolfes (siehe 298) und Thekla Gerdes (siehe 299).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilhelm (Wilke) Stevens, Beerbter, geboren um 1734 in Spahn, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben 1819 in Spahn, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung am 24.11.1772 in Sögel mit Genovefa Bruns (Religion: r.K.).
2.  Hermann Stevens, geboren um 1735 in Spahn, getauft (r.K.) in Sögel.
Kirchliche Trauung am 20.05.1766 in Sögel mit Thekla (Tobia?) Voß, 20 Jahre alt, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 01.05.1746 in Sögel, Tochter von Hermann Georg (Jürgen) Voß und Regina Hermes.
3.  Liborius Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 02.12.1736 in Sögel.
4.  Gerhard Heinrich Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 16.12.1738 in Sögel.
5.  Brigitta Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 12.11.1741 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 38 Jahren am 23.11.1779 in Sögel mit Johann Wilhelm Jansen (Lucks), geboren in Werpeloh (Religion: r.K.).
6.  Anna Thekla Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 30.01.1743 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 25 Jahren am 09.02.1768 in Sögel mit Christian Hempen (Nie), 27 Jahre alt, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 19.09.1740 in Sögel, Sohn von Ollig Wilkens Hempen und Maria Angela N.
7.  Rudolph Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 29.09.1745 in Sögel.
8.  Heinrich Stevens, geboren in Spahn (siehe 74).
9.  Lambert Stevens (Kloster), geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 25.10.1752 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 33 Jahren am 30.04.1786 in Sögel mit Thekla Klosters, geboren um 1748 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben am 06.09.1825 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Georg (Jürgen) Kloster und Emerentiana Ümken.

150 Hermann Deters Schomaker, Heuermann, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 28.04.1721 in Sögel, Sohn von Detert Schomaker (siehe 300) und Helena Hülsmann (siehe 301).
Kirchliche Trauung vor 1746 mit
151 Gebke Nortmann, geboren (1713) in Sögel (Religion: r.K.), Tochter von Otto Nortmann (siehe 302) und Thekla Klassen (siehe 303).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Schomaker, geboren in Spahn (siehe 75).

152 Hermann Möhlenkamp (Küwen), Beerbter, geboren (1734) in Lähden (Religion: r.K.), gestorben am 09.11.1811 in Sögel, bestattet in Sögel, Sohn von Hermann Möhlenkamp (siehe 304) und Anna Jansen (siehe 305).
Kirchliche Trauung (1) vor 1755 mit Anna Thekla Küwen (siehe 153).
Kirchliche Trauung (2) vor 1760 mit Lucia Bunning, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 11.11.1738 in Sögel, gestorben am 10.02.1829 in Sögel mit 90 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Johann Gerhard Woesthaus (Bunning) (siehe 312) und Thekla Bunning (siehe 313).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Hermann Möhlenkamp (Küwen), geboren in Sögel (siehe 76).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Anna Maria Möhlenkamp, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 29.02.1764 in Sögel, gestorben am 26.03.1784 in Sögel mit 20 Jahren, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit Johann Hermann Jansen, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 14.12.1756 in Sögel, gestorben in Sögel mit 26 Jahren, bestattet am 23.02.1783 in Sögel, Sohn von Albert Jansen und Maria Catharina Adelheid Trinen.
3.  Gerhard Möhlenkamp, Brinksitzer, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 29.03.1768 in Sögel, gestorben am 21.09.1822 in Sögel mit 54 Jahren, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 25 Jahren am 25.02.1794 in Sögel mit Maria Gesina Hensen, geboren um 1771 in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben am 10.02.1836 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Johann Hermann Hensen (Stock) und Anna Catharina Margaretha Hölscher.
153 Anna Thekla Küwen, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 28.06.1732 in Sögel, gestorben vor 1760 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Hermann Küwen (siehe 306) und Maria N (siehe 307).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 152).

154 Antonius Wösthaus, Beerbter, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 15.06.1732 in Sögel, gestorben am 11.09.1806 in Waldhöfe mit 74 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Wilke Wösthaus (siehe 308) und Helena N (siehe 309).
Kirchliche Trauung vor 1762 mit
155 Gesina Dabeler (Tholen), geboren (1733) in Spahn (Religion: r.K.), gestorben am 14.05.1782 in Waldhöfe, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Modesta Thekla Wösthaus, geboren in Waldhöfe (siehe 77).

156 Hermann Bunning, Halbbeerbter, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 03.05.1744 in Sögel, Sohn von Johann Gerhard Woesthaus (Bunning) (siehe 312) und Thekla Bunning (siehe 313).
Kirchliche Trauung mit 25 Jahren am 14.07.1769 in Sögel mit
157 Anna Maria Kuper (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Christian Bunning (Pollmann), geboren in Eisten (siehe 78).

158 Tobias Jansen, Eigner (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 01.07.1769 in Sögel mit der 24-jährigen
159 Gesina Pohlmann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 14.06.1745 in Sögel, Tochter von Bene Gerhard Polmann (siehe 318) und Gesina Brunefort (siehe 319).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Elisabeth Jansen, geboren in Eisten (siehe 79).

208 Wilhelm Plaggenborg, Beerbter, geboren (1744) in Vrees (Religion: r.K.), Sohn von Johann Bernhard Plaggenborg (siehe 416) und Susanna Büter (siehe 417).
Verheiratet mit
209 Anna Catharina Bunten (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Plaggenborg, geboren in Wieste (siehe 104).

210 Hermann Heinrich Kleene, Beerbter (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung 1770 mit
211 Anna Maria Möddeken (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Maria Kleene, geboren in Ahmsen (siehe 105).

212 Johann Heinrich Sparck, Beerbter (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1777 mit
213 Maria Anna Möhlenkamp (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Matthias Sparck, geboren 1791 in Lahn (siehe 106).

214 Johann Hermann Grundmann (Ribbeken), Beerbter, geboren (1770) in Vrees, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 15.11.1826 in Vrees, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Hermann Grundmann (siehe 428) und Thekla Ribbeken (siehe 429).
Kirchliche Trauung am 28.11.1786 in Werlte mit
215 Tobia Bueter (Religion: r.K.), gestorben nach 1826 in Vrees.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Maria Grundmann (Ribbeken), geboren 1789 in Vrees (siehe 107).

216 Lubbert Grotegeers, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
217 Gesina Renken (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Wilhelm Grotegeers, geboren in Burlage (siehe 108).

218 Stephan Lindemann, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
219 Thekla Stricker (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Lindemann, geboren in Vrees (siehe 109).

220 Gerhard Unthyd, geboren 1743 in Bockholte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 06.06.1807 in Bockholte, bestattet in Werlte, Sohn von Hermann Scholübbers (Unthyt) (siehe 440) und Regina Untidt (siehe 441).
Kirchliche Trauung vor 1772 mit
221 Gesina Dröge, geboren 1748 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben am 19.10.1826 in Bockholte, bestattet in Werlte, Tochter von Johann Gerd Dröge (siehe 442) und Thekla Duinck (siehe 443).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Heinrich Untied, geboren in Bockholte (siehe 110).

222 Gerhard Heinrich Plaggenborg (Talken), Beerbter, geboren in Vrees (Religion: r.K.), gestorben nach 1822 in Vrees.
Kirchliche Trauung am 09.05.1784 in Werlte mit
223 Regina Büter, geboren 1759 in Vrees (Religion: r.K.), gestorben am 06.04.1822 in Vrees, bestattet in Werlte, Tochter von Gerhard Wilhelm Büter (siehe 446) und Regina Thyen (siehe 447).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Plaggenborg, geboren 1785 in Vrees (siehe 111).

224 Gerhard Nihe (Gerdes), Beerbter, geboren (1718) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wieste, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung am 27.11.1742 in Werlte mit
225 Gesina Gerdes, geboren (1720) in Wieste (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wieste, bestattet in Werlte, Tochter von Gerhard Gerdes (siehe 450) und Gesina N (siehe 451).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Gerdes, geboren in Wieste (siehe 112).

226 Ollig Kröger (Timker), Beerbter, geboren (1712) in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung am 13.11.1742 in Werlte mit
227 Maria Regina Adelheid Timker, geboren (1727) in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte, Tochter von N Timker (siehe 454) und Helena N (siehe 455).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Timpker, geboren in Harrenstätte (siehe 113).

232 Lukas Bunten, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
233 Christina Mödeken (Heitmann) (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Lubbert Bunten, geboren (1772) in Wieste (siehe 116).

234 Segebert Geerswilken (Mönster), Beerbter, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 22.02.1737 in Sögel, gestorben am 04.11.1809 in Werpeloh mit 72 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Johann Geerswilken (siehe 468) und Lucretia N (siehe 469).
Kirchliche Trauung mit 30 Jahren am 24.09.1767 in Sögel mit der 19-jährigen
235 Maria Genovefa Mönster, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 02.11.1747 in Sögel, gestorben am 19.10.1824 in Werpeloh mit 76 Jahren, bestattet am 22.10.1824 in Sögel, Tochter von Johann Münster (siehe 470) und Gesina Arnken (siehe 471).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Gesina Münster, geboren in Werpeloh (siehe 117).

236 Wilhelm Thyen, Beerbter, geboren um 1740 in Grönheim. Osterlindern (Religion: r.K.), gestorben am 10.07.1821 in Wehm, bestattet in Werlte, Sohn von Eilard Thyen (siehe 472) und Lucia N (siehe 473).
Verheiratet mit
237 Thekla Budde, geboren 1743 in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 01.06.1819 in Wehm, bestattet in Werlte, Tochter von Hermann Budden (siehe 474) und Gesina Fleerkamp (siehe 475).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Thyen, geboren in Wehm (siehe 118).

238 Heinrich Hölken, geboren (1718) in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte.
Kirchliche Trauung am 22.04.1749 in Werlte mit
239 Catharina Buschen, geboren (1730) in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Adelheid Hölken, geboren in Wehm (siehe 119).

240 Johann Jansen Wilken, Beerbter, geboren (1712) in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Wilkens (siehe 480) und Regina N (siehe 481).
Verheiratet mit
241 Wobbeke Feddern, geboren in Harrenstätte, getauft (r.K.) am 30.01.1715 in Werlte, gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte, Tochter von Nikolaus Gerhard Veddern (siehe 482) und Tobia Berens (siehe 483).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhard Wilken, geboren 1742 in Harrenstätte (siehe 120).

248 Johann Schürjans, Ackermann, geboren (1702) in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung am 21.01.1738 in Werlte mit
249 Thaleke Schnelker, geboren (1708) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Reinhard Schürmann, geboren in Harrenstätte (siehe 124).

250 Lucas Eilers (Freesen), Beerbter, geboren in Spahn, getauft (r.K.) Sept. 1706 in Sögel, gestorben nach 1760 in Spahn, bestattet in Sögel, Sohn von Nikolaus Eilers (siehe 500) und Helena N (siehe 501).
Verheiratet mit
251 Columbina Freesen, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 27.03.1713 in Sögel, gestorben nach 1760 in Spahn, bestattet in Sögel, Tochter von Stephan Freese (siehe 502) und Anna Maria Büter (siehe 503).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Frese, geboren in Spahn (siehe 125).

252 Gerd Lüken, Ackersmann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
253 Teleke Cordes (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Lüken, geboren in Wehm (siehe 126).

254 Reinhard Jansen, Ackersmann (Religion: r.K.), gestorben vor 1819 in Wehm.
Kirchliche Trauung vor 1769 mit
255 Lucia Tackfoet, geboren (1747) in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben am 02.12.1819 in Wehm, bestattet in Werlte, Tochter von Johann Tackfoet (siehe 510) und Gesina Hermes (Abelen, Brinkmann) (siehe 511).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Jansen, geboren in Wehm (siehe 127).

Generation IX
 
256 Ptholomaeus Moormann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
257 Gesina Scheve (Religion: r.K.). Nachname unleserlich.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Theodor Moormann, geboren in Wachtum (siehe 128).

272 Peter Benten, geboren 1685 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn, Sohn von Hermann Benten (siehe 544) und Anna Ficker (siehe 545).
Kirchliche Trauung am 01.05.1708 in Werlte mit
273 Christina Jansen (Stineken), geboren (1690) in Wehm (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Benten, geboren 1710 in Lahn (siehe 136).

280 Johann Püsken, geboren (1693) in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn.
Kirchliche Trauung (1) am 19.11.1719 in Werlte mit Susanna Möllers, geboren in Herbrum (Religion: r.K.), gestorben am 01.03.1722 in Lahn, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung (2) am 13.04.1723 in Werlte mit Helena Henrichs (siehe 281).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Johann Wilhelm Püsken (Robben), geboren (1736) in Lahn (siehe 140).
281 Helena Henrichs, geboren (1703) in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 280).

282 Johann Dopp, Beerbter, geboren (1702) in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn, Sohn von N Dopp (siehe 564) und Gesina N (siehe 565).
Verheiratet mit
283 Wendelina Robben, geboren (1712) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Catharina Oldedopp, geboren 1742 in Lahn (siehe 141).

284 Matthias Thyen, geboren 1699 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
285 Gesina Flint, geboren 1697 (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Bernhard Thyen, geboren 1736 in Lahn (siehe 142).

296 Gerhard Wilke Stevens, Beerbter, geboren um 1655 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben am 21.08.1748 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, Sohn von Hermann Stevens (siehe 592) und Thekla N (siehe 593).
Kirchliche Trauung am 13.11.1691 in Sögel mit der 18-jährigen
297 Brigitta Horstmann, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 09.04.1673 in Sögel, Tochter von Lubbert Horstmann (siehe 594) und Christine Holtmann (siehe 595).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 21.10.1694 in Sögel, gestorben nach 1750 in Spahn.
Kirchliche Trauung mit 30 Jahren am 02.11.1724 in Sögel mit Elisabeth Oldiges, 34 Jahre alt, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 13.11.1689 in Sögel, gestorben vor 1749 in Spahn, Tochter von Wilke Oldigs und Elisabeth Schrapper.
2.  Liborius (Lubbert) Stevens (Horstmann), Beerbter, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 15.04.1699 in Sögel, gestorben in Waldhöfe mit 49 Jahren, bestattet am 13.09.1748 in Sögel, 1729 adoptiert von seinem kinderlosen Onkel Lubbert Horstmann.
Kirchliche Trauung 1728 mit Anna Adelheid Wellmann, geboren (1707) (Religion: r.K.), gestorben 1764 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, Tochter von Gerhard Wilhelm Wellmann und Adelheid N.
3.  Lambert Heinrich Stevens, geboren in Spahn (siehe 148).
4.  Nikolaus Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 28.02.1705 in Sögel.
5.  Anna Christina Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 12.12.1707 in Sögel.
6.  Wilkinus Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 12.09.1711 in Sögel.

298 Hermann Rolfes, Beerbter, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 23.02.1672 in Sögel, Sohn von Rolf Rolfes (siehe 596) und Angela Brinckmann (siehe 597).
Kirchliche Trauung mit 29 Jahren am 09.04.1701 in Lorup mit
299 Thekla Gerdes, geboren in Lorup (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Angela Christina Rolfes, geboren in Werpeloh (siehe 149).

300 Detert Schomaker, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 28.06.1684 in Sögel, Sohn von Detert Stevens (Schomaker) (siehe 600) und Thaleke Lükens (siehe 601).
Kirchliche Trauung vor 1710 mit
301 Helena Hülsmann, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 13.04.1687 in Sögel, Tochter von Heinrich Kesthoff (Hülßmann) (siehe 602) und Geske Hulßmann (siehe 603).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Deters Schomaker, geboren in Spahn (siehe 150).

302 Otto Nortmann, geboren in Sögel, getauft (r.K.) in Sögel, Sohn von Otto Nortmann (siehe 604) und N N (siehe 605).
Kirchliche Trauung am 20.11.1703 in Sögel mit
303 Thekla Klassen, geboren in Sögel (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gebke Nortmann, geboren (1713) in Sögel (siehe 151).

304 Hermann Möhlenkamp, geboren (1700) in Lähden (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lähden.
Verheiratet mit
305 Anna Jansen, geboren (1705) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lähden.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Möhlenkamp (Küwen), geboren (1734) in Lähden (siehe 152).

306 Hermann Küwen, Beerbter, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 04.12.1707 in Sögel, gestorben am 06.04.1790 in Sögel mit 82 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Hermann Berens (Tinnenbur, Küwen) (siehe 612) und Hempe Küwen (siehe 613).
Kirchliche Trauung vor 1732 mit
307 Maria N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Thekla Küwen, geboren in Sögel (siehe 153).

308 Wilke Wösthaus, Beerbter, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 10.08.1697 in Sögel, gestorben nach 1740 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, Sohn von Albert Brunefort (Woesthaus) (siehe 616) und Genovefa Woesthaus (siehe 617).
Kirchliche Trauung vor 1725 mit
309 Helena N, geboren (1696) (Religion: r.K.), gestorben am 28.09.1791 in Waldhöfe, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Antonius Wösthaus, geboren in Waldhöfe (siehe 154).

312 Johann Gerhard Woesthaus (Bunning), Beerbter, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 29.06.1704 in Sögel, gestorben am 28.10.1778 in Eisten mit 74 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Albert Brunefort (Woesthaus) (siehe 616) und Genovefa Woesthaus (siehe 617).
Kirchliche Trauung vor 1738 mit
313 Thekla Bunning, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 09.03.1708 in Sögel, gestorben am 06.06.1777 in Eisten mit 69 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Hermann Bunning (siehe 626) und Lucretia Grüter (siehe 627).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lucia Bunning, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 11.11.1738 in Sögel, gestorben am 10.02.1829 in Sögel mit 90 Jahren, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung vor 1760 mit Hermann Möhlenkamp (Küwen) (siehe 152).
2.  Hermann Bunning, geboren in Waldhöfe (siehe 156).

318 Bene Gerhard Polmann, Beerbter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 23.10.1716 in Sögel, Sohn von Johann Poelmann (siehe 636) und Gesina Baelmann (siehe 637).
Kirchliche Trauung vor 1740 mit
319 Gesina Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 02.04.1713 in Sögel, Tochter von Heinrich Rensen (Brunefort) (siehe 638) und Fenna Brunefort (siehe 639).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Pohlmann, geboren in Eisten (siehe 159).

416 Johann Bernhard Plaggenborg, Beerbter, geboren (1714) in Vrees (Religion: r.K.), Sohn von Wilcke Plaggenborg (siehe 832) und Thekla (Natalia) Büter (Hemmeken) (siehe 833).
Kirchliche Trauung vor 1744 mit
417 Susanna Büter (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilhelm Plaggenborg, geboren (1744) in Vrees (siehe 208).

428 Johann Hermann Grundmann, Beerbter, geboren (1732) in Vrees (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1770 mit
429 Thekla Ribbeken (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Hermann Grundmann (Ribbeken), geboren (1770) in Vrees (siehe 214).

440 Hermann Scholübbers (Unthyt), geboren 1712 in Werlte (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Bockholte, Sohn von Gerd Scholübbers (siehe 880) und Regina Engelen (siehe 881).
Kirchliche Trauung am 07.02.1736 in Werlte mit
441 Regina Untidt, geboren 1699 in Bockholte (Religion: r.K.), gestorben vor 1749 in Bockholte, bestattet in Meppen, Tochter von Wessel Büter (Untidt) (siehe 882) und Anna Untied (siehe 883).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Unthyd, geboren 1743 in Bockholte (siehe 220).

442 Johann Gerd Dröge (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 11.04.1747 in Werlte mit
443 Thekla Duinck (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Dröge, geboren 1748 in Lahn (siehe 221).

446 Gerhard Wilhelm Büter, geboren 1728 in Vrees (Religion: r.K.), Sohn von Gerhard Büter (siehe 892) und Modesta Brunefort (siehe 893).
Kirchliche Trauung am 28.05.1748 in Werlte mit
447 Regina Thyen, geboren (1728) (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Regina Büter, geboren 1759 in Vrees (siehe 223).

450 Gerhard Gerdes, Beerbter, geboren (1690) in Wieste, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Wieste, bestattet in Werlte.
Verheiratet mit
451 Gesina N, geboren (1690) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wieste, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Gerdes, geboren (1720) in Wieste (siehe 225).

454 N Timker, geboren um 1690 in Harrenstätte (Religion: r.K.), gestorben vor 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Verheiratet mit
455 Helena N, geboren (1690) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Regina Adelheid Timker, geboren (1727) in Harrenstätte (siehe 227).

468 Johann Geerswilken, geboren (1700) in Werpeloh, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben nach 1750 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung vor 1729 mit
469 Lucretia N, geboren (1698) (Religion: r.K.), gestorben am 05.03.1779 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Geerswilken, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 19.02.1731 in Sögel.
Kirchliche Trauung vor 1756 mit Anna Wilken (Religion: r.K.).
2.  Segebert Geerswilken (Mönster), geboren in Werpeloh (siehe 234).

470 Johann Münster, Beerbter, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 18.08.1715 in Sögel, gestorben am 21.05.1781 in Werpeloh mit 65 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Benedict Münster (siehe 940) und Thimothea Brümmer (siehe 941).
Kirchliche Trauung mit 31 Jahren am 24.04.1747 in Sögel mit
471 Gesina Arnken, geboren (1716) in Wahn (Religion: r.K.), gestorben am 30.01.1809 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Maria Genovefa Mönster, geboren in Werpeloh (siehe 235).

472 Eilard Thyen (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
473 Lucia N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilhelm Thyen, geboren um 1740 in Grönheim (siehe 236).

474 Hermann Budden, geboren 1700 in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Wehm, bestattet in Werlte, Sohn von Johann Budden (siehe 948) und Helena Gerdes (siehe 949).
Verheiratet mit
475 Gesina Fleerkamp, geboren 1715 in Wehm (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wehme, bestattet in Werlte, Tochter von Dirk Fleerskamp (siehe 950) und Thekla Dabeler (siehe 951).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Budde, geboren 1743 in Wehm (siehe 237).

480 Johann Wilkens, geboren um 1690 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben vor 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Verheiratet mit
481 Regina N, geboren (1692) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Harrenstätte, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Jansen Wilken, geboren (1712) in Harrenstätte (siehe 240).

482 Nikolaus Gerhard Veddern, Beerbter, geboren 1684 in Harrenstätte (Religion: r.K.), gestorben am 26.05.1736 in Harrenstätte, bestattet in Werlte, Sohn von Nikolaus Vedders (siehe 964) und Brigitte Behnes (siehe 965).
Kirchliche Trauung am 28.10.1710 in Werlte mit
483 Tobia Berens (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wobbeke Feddern, geboren in Harrenstätte (siehe 241).

500 Nikolaus Eilers (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
501 Helena N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lucas Eilers (Freesen), geboren in Spahn (siehe 250).

502 Stephan Freese, Beerbter, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 01.07.1675 in Sögel, Sohn von Johann Freese (siehe 1004) und Lümmeke Baelmann (siehe 1005).
Kirchliche Trauung mit 23 Jahren am 17.05.1699 in Sögel mit
503 Anna Maria Büter (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Columbina Freesen, geboren in Spahn (siehe 251).

510 Johann Tackfoet, Beerbter, geboren 1718 in Wehm, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben nach 1750 in Wehm, bestattet in Werlte, Sohn von Hermann Wilcken (Tackfoet) (siehe 1020) und Phenenna Tackfoet (siehe 1021).
Verheiratet mit
511 Gesina Hermes (Abelen, Brinkmann), geboren (1715) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wehm, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lucia Tackfoet, geboren (1747) in Wehm (siehe 255).

Generation X
 
544 Hermann Benten, geboren um 1650 in Lahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1700 in Lahn, Sohn von Peter Benten (siehe 1088) und Thekla N (siehe 1089).
Kirchliche Trauung (1) am 22.07.1674 in Werlte mit Anna Ficker (siehe 545).
Kirchliche Trauung (2) am 18.05.1686 in Werlte mit Emmerentiana Büter, geboren um 1660 in Lindern (Religion: r.K.), gestorben nach 1700 in Lahn, Tochter von Bernhard Büter und Anna N.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Peter Benten, geboren 1685 in Lahn (siehe 272).
545 Anna Ficker, geboren um 1650 in Groß-Berßen (Religion: r.K.), gestorben am 19.03.1685 in Lahn, Tochter von Bernhard Ficker (siehe 1090) und Anna N (siehe 1091).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 544).

564 N Dopp (Religion: r.K.), gestorben vor 1750 in Lahn.
Verheiratet mit
565 Gesina N, geboren (1680) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Lahn.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Dopp, geboren (1702) in Lahn (siehe 282).

592 Hermann Stevens, Beerbter, geboren um 1628 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben in Spahn, bestattet am 28.10.1694 in Sögel, urk. 1651-1674, münsterischer Lehnsträger, 1651 belehnt, Sohn von Wilke Stevens (siehe 1184) und Genovefa N (siehe 1185).
Kirchliche Trauung (1) um 1650 mit Thekla N (siehe 593).
Kirchliche Trauung (2) vor 1669 mit Anna N (Religion: r.K.), gestorben in Spahn, bestattet am 17.09.1680 in Sögel.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Gesina Stevens, geboren um 1650 in Spahn (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 11.11.1670 in Sögel mit Johann Oldigs, geboren um 1645 in Wahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1694 in Wahn, Sohn von Hermann Oldiges und Margaretha Rensen.
2.  Gerhard Wilke Stevens, geboren um 1655 in Spahn (siehe 296).
Aus der zweiten Ehe stammen:
3.  Thekla Stevens, geboren um 1664 in Spahn (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 09.11.1687 in Sögel mit Hermann Schulte, geboren um 1660 in Groß-Stavern (Religion: r.K.), Sohn von Hermann Schulte und Immeke N.
4.  Heinrich Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 27.04.1666 in Sögel.
5.  Walburgis Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 23.06.1669 in Sögel.
6.  Nikolaus Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 25.02.1672 in Spahn, gestorben nach 1750 in Spahn.
Kirchliche Trauung (1) mit 40 Jahren am 02.05.1712 in Sögel mit Adelheid Püsken (Religion: r.K.), gestorben nach 1712 in Spahn. Witwe.
Verheiratet (2) mit Margaretha N, geboren (1681) (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Spahn.
7.  Anna Stevens, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 15.08.1674 in Sögel.
593 Thekla N, gestorben nach 1652 in Spahn.
Aus dieser Ehe stammen: 2 Kinder (siehe unter 592).

594 Lubbert Horstmann, Beerbter, geboren um 1638 in Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Waldhöfe, bestattet am 26.01.1686 in Sögel, Sohn von Lupke Horstmann (siehe 1188) und Sara Kerstiens (siehe 1189).
Kirchliche Trauung am 19.10.1666 in Sögel mit
595 Christine Holtmann, geboren um 1640 in Werlte (Religion: r.K.), gestorben nach 1710 in Waldhöfe, Tochter von Lambert Holtmann (Kramer) (siehe 1190) und Brigitte Benes (siehe 1191).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Sybilla Horstmann, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 14.03.1668 in Sögel, gestorben in Waldhöfe mit 16 Jahren, bestattet am 02.04.1684 in Sögel.
2.  Lubbeke Horstmann, Beerbter, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 11.01.1671 in Sögel, gestorben nach 1740 in Waldhöfe, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 23 Jahren am 05.06.1694 in Sögel mit Angela Elisabeth Waterloh, geboren (1675) in Norden (Religion: r.K.), gestorben am 20.11.1752 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, Tochter von Albert Waterloh und Anna Stopendahl.
3.  Brigitta Horstmann, geboren in Waldhöfe (siehe 297).
4.  Lambert Horstmann, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 30.04.1679 in Sögel, gestorben in Waldhöfe, 17 Tage alt, bestattet am 17.05.1679 in Sögel.
5.  Sara Horstmann, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 23.04.1680 in Sögel, gestorben in Waldhöfe mit 10 Jahren, bestattet am 06.06.1690 in Sögel.

596 Rolf Rolfes, geboren um 1640 in Sögel (Religion: r.K.), Sohn von Rolf Jansen (siehe 1192) und Christina N (siehe 1193).
Kirchliche Trauung am 19.05.1671 in Sögel mit
597 Angela Brinckmann, geboren um 1645 in Werpeloh (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Brinckmann (siehe 1194) und Gebbeke N (siehe 1195).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Rolfes, geboren in Werpeloh (siehe 298).

600 Detert Stevens (Schomaker), Beerbter, geboren um 1645 in Spahn (Religion: r.K.), Sohn von Detert Stevens (Schomaker) (siehe 1200) und Wobbeke N (siehe 1201).
Kirchliche Trauung am 01.06.1682 in Sögel mit
601 Thaleke Lükens (Religion: r.K.), Tochter von Lukas Rolffs (siehe 1202) und Margaretha N (siehe 1203).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Detert Schomaker, geboren in Spahn (siehe 300).

602 Heinrich Kesthoff (Hülßmann), Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
603 Geske Hulßmann, geboren um 1662 in Spahn (Religion: r.K.), Tochter von Bene Hulßmann (siehe 1206) und Hille N (siehe 1207).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Hülsmann, geboren in Spahn (siehe 301).

604 Otto Nortmann (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
605 N N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Otto Nortmann, geboren in Sögel (siehe 302).

612 Hermann Berens (Tinnenbur, Küwen) (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 14.02.1700 in Sögel mit
613 Hempe Küwen, geboren um 1680 in Sögel (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Küwen (siehe 1226) und Hildegard Schuten (siehe 1227).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Küwen, geboren in Sögel (siehe 306).

616 Albert Brunefort (Woesthaus), Beerbter, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 23.03.1667 in Sögel, gestorben 1740/43 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, Sohn von Gerhard Brunefort (siehe 1232) und Fenna van Eig (siehe 1233).
Kirchliche Trauung mit 31 Jahren am 01.11.1698 in Sögel mit der 33-jährigen
617 Genovefa Woesthaus, Hoferbin, geboren in Waldhöfe, getauft (r.K.) am 09.02.1665 in Sögel, gestorben am 06.08.1748 in Waldhöfe mit 83 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Wilke Woesthaus (siehe 1234) und Lucretia N (siehe 1235).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilke Wösthaus, geboren in Waldhöfe (siehe 308).
2.  Johann Gerhard Woesthaus (Bunning), geboren in Waldhöfe (siehe 312).

624 = 616 Albert Brunefort (Woesthaus).
625 = 617 Genovefa Woesthaus.
 
626 Hermann Bunning, Beerbter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 01.03.1682 in Sögel, gestorben nach 1750 in Eisten, bestattet in Sögel, Sohn von Christian (Kerstien) Bunning (siehe 1252) und Geseke Thekla Schrierings (siehe 1253).
Kirchliche Trauung mit 22 Jahren am 09.11.1704 in Sögel mit der 27-jährigen
627 Lucretia Grüter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 08.09.1677 in Sögel, gestorben nach 1717 in Eisten, bestattet in Sögel, Tochter von Hermann Eißing (Grüter) (siehe 1254) und Wibbeke Grüter (siehe 1255).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Bunning, geboren in Eisten (siehe 313).
2.  Gesina Bunning, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 13.11.1713 in Sögel, gestorben nach 1770 in Sögel.
Kirchliche Trauung (1) vor 1739 mit Johann Carolus Stock, Beerbter, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 29.12.1704 in Sögel, gestorben um 1743 in Sögel, Sohn von Albert Stock, Beerbter, und Catharina Küen.
Kirchliche Trauung (2) vor 1744 mit Theodor Hensen (Stock), Beerbter, geboren in Wahn, getauft (r.K.) am 17.09.1704 in Sögel, gestorben am 10.12.1774 in Sögel mit 70 Jahren, bestattet in Sögel, Sohn von Heinrich Hensen, Beerbter, und Helena N.

636 Johann Poelmann, Beerbter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 01.04.1687 in Sögel, Sohn von Bene Eißing (Poelmann) (siehe 1272) und Thekla Poelmann (siehe 1273).
Kirchliche Trauung mit 28 Jahren am 22.09.1715 in Sögel mit der 28-jährigen
637 Gesina Baelmann, geboren in Eisten, getauft am 01.05.1687 in Sögel, Tochter von Gerhard Baelmann (siehe 1274) und Geseke Westermann (siehe 1275).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bene Gerhard Polmann, geboren in Eisten (siehe 318).

638 Heinrich Rensen (Brunefort), Beerbter u. Wassermüller, geboren in Varbrügge, getauft (r.K.) am 03.07.1691 in Lindern, gestorben in Brunefort, bestattet in Sögel, Sohn von Heinrich Rensen (siehe 1276) und Regina (Rensche) Cramer (Robbers) (siehe 1277).
Kirchliche Trauung mit 19 Jahren am 20.01.1711 in Haselünne. Vermerk in Sögel mit der 20-jährigen
639 Fenna Brunefort, Hoferbin, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 20.10.1690 in Sögel, gestorben am 05.05.1778 in Brunefort mit 87 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Gerhard Brunefort (siehe 1278) und Gesina Jansen (siehe 1279).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Tobe Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 30.11.1711 in Sögel.
2.  Gesina Brunefort, geboren in Brunefort (siehe 319).
3.  Gerhard Heinrich Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 12.01.1716 in Sögel.
4.  Tobia Maria Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 15.03.1718 in Sögel.
Kirchliche Trauung vor 1744 mit Gerhard Immeken, geboren (1715) in Westerloh (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Westerloh, Sohn von Hermann Immeken und Lucia Albers.
5.  Johann Bernhard Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 05.08.1720 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 27 Jahren am 27.06.1748 in Sögel mit Catharina Elisabeth Groten, 23 Jahre alt, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 19.09.1724 in Sögel, Tochter von Bernhard Groten und Adelheid N.
6.  Theodor Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 16.02.1724 in Sögel.
7.  Hermann Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 07.12.1726 in Sögel.

832 Wilcke Plaggenborg, geboren (1681) in Vrees (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Vrees, Sohn von Nikolaus Plaggenborg (siehe 1664) und Margaretha N (siehe 1665).
Kirchliche Trauung vor 1711 mit
833 Thekla (Natalia) Büter (Hemmeken) (Religion: r.K.), gestorben am 24.04.1745 in Vrees, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilke Plaggenborg, geboren in Vrees, getauft (r.K.) am 11.08.1720 in Werlte.
Verheiratet mit Maria Jansen (Johannesgerdes), geboren (1722) in Vrees (Religion: r.K.).
2.  Johann Bernhard Plaggenborg, geboren (1714) in Vrees (siehe 416).

880 Gerd Scholübbers (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 15.11.1707 in Werlte mit
881 Regina Engelen (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Scholübbers (Unthyt), geboren 1712 in Werlte (siehe 440).

882 Wessel Büter (Untidt), geboren um 1660 in Vrees (Religion: r.K.), gestorben nach 1705 in Bockholte, bestattet in Werlte, Sohn von Gerhard Büter (siehe 1764) und Regina N (siehe 1765).
Kirchliche Trauung am 14.06.1685 in Werlte mit
883 Anna Untied, Hoferbin, geboren um 1660 in Bockholte (Religion: r.K.), gestorben nach 1705 in Bockholte, bestattet in Werlte, Tochter von Theodor Untied (siehe 1766) und Margaretha N (siehe 1767).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Regina Untidt, geboren 1699 in Bockholte (siehe 441).

892 Gerhard Büter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
893 Modesta Brunefort (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Wilhelm Büter, geboren 1728 in Vrees (siehe 446).

940 Benedict Münster, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 01.02.1684 in Sögel, gestorben nach 1750 in Werpeloh, Sohn von Johann Berens Münster (siehe 1880) und Lümmeke Dop (siehe 1881).
Kirchliche Trauung (1) mit 29 Jahren am 18.06.1713 in Sögel mit Thimothea Brümmer, 16 Jahre alt (siehe 941).
Kirchliche Trauung (2) mit 34 Jahren am 31.05.1718 in Sögel mit Helena Langen, 31 Jahre alt, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 30.10.1686 in Sögel, gestorben nach 1750 in Werpeloh, Tochter von Hermann von Langen und Susanna Meyer.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Münster, geboren in Werpeloh (siehe 470).
941 Thimothea Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 02.07.1696 in Sögel, gestorben am 24.04.1717 in Werpeloh mit 20 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Johann Brümmer (siehe 1882) und Genovefa Lübken (siehe 1883).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 940).

948 Johann Budden, Beerbter, geboren um 1670 in Wehm (Religion: r.K.), gestorben nach 1712 in Wehm, Sohn von Hermann Budden (siehe 1896) und Anna N (siehe 1897).
Kirchliche Trauung am 23.05.1695 in Werlte mit
949 Helena Gerdes (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Budden, geboren 1700 in Wehm (siehe 474).

950 Dirk Fleerskamp, geboren (1687) in Wehm (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wehm.
Kirchliche Trauung am 21.11.1711 in Werlte mit
951 Thekla Dabeler, geboren (1690) in Wehm (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wehm.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gesina Fleerkamp, geboren 1715 in Wehm (siehe 475).
2.  Thekla Fleerskamp, geboren in Wehm, getauft (r.K.) am 04.06.1732 in Werlte.
Kirchliche Trauung mit 20 Jahren am 08.05.1753 in Werlte mit Hermann Koop, 29 Jahre alt, Strumpfträger u. Kaufmann, geboren in Werlte, getauft (r.K.) am 07.09.1723 in Werlte, Sohn von Hermann Koop und Thekla Krusmann.

964 Nikolaus Vedders, geboren um 1650 in Harrenstätte (Religion: r.K.), gestorben nach 1680 in Harrenstätte. Nach dem Tode ihres Mannes Otto Nagel Brawe zu Campe bestätigt Gerdrut Cornelia Brawe, geb. Grothaus, dem Claus Vedder zu Hardenstätte die geschehene Mutung seines Lehens (1680). Sohn von Hermann Hermes Vedders (siehe 1928) und Thekla N (siehe 1929).
Kirchliche Trauung am 13.06.1677 in Werlte mit
965 Brigitte Behnes, geboren um 1655 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1679 in Harrenstätte, Tochter von Jürgen Benes (siehe 1930) und Margaretha von Münster (siehe 1931).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Nikolaus Gerhard Veddern, geboren 1684 in Harrenstätte (siehe 482).
2.  Brigitta Feddern, geboren um 1690 in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben vor 1719 in Bokel, bestattet in Aschendorf.
Kirchliche Trauung am 05.05.1716 in Aschendorf mit Lübbert Heyen, geboren (1676) in Bokel (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Bokel, Sohn von Engelke Heynck, Beerbter, und Anna Wülffer. Er ist wiederverheiratet mit Anna Margaretha Brüning.
3.  Thekla Fedders, geboren (1680) in Harrenstätte, getauft (r.K.) in Werlte, gestorben in Bokel, bestattet am 21.04.1750 in Aschendorf.
Kirchliche Trauung am 18.05.1699 in Aschendorf mit Johann Heynck (Heyen), 24 Jahre alt, Beerbter, geboren in Bokel, getauft (r.K.) am 19.03.1675 in Aschendorf, gestorben am 28.05.1727 in Bokel mit 52 Jahren, bestattet in Aschendorf, Sohn von Engelke Heynck, Beerbter, und Anna Wülffer.

1004 Johann Freese, Beerbter, geboren um 1645 in Spahn (Religion: r.K.), Sohn von Stefan Freese (siehe 2008) und Asella N (siehe 2009).
Kirchliche Trauung am 18.11.1670 in Sögel mit
1005 Lümmeke Baelmann, geboren um 1645 in Eisten (Religion: r.K.), Tochter von Wilke Baelmann (siehe 2010) und Grete N (siehe 2011).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Stephan Freese, geboren in Spahn (siehe 502).

1020 Hermann Wilcken (Tackfoet), geboren in Hüven (Religion: r.K.), gestorben am 15.10.1745 in Wehm, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung (1) vor 1715 mit Phenenna Tackfoet (siehe 1021).
Kirchliche Trauung (2) vor 1722 mit Angela Dirks Niehaus (Nimann), geboren (1689) in Ahmsen/Wachtum (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Wehm.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Tackfoet, geboren 1718 in Wehm (siehe 510).
1021 Phenenna Tackfoet, Hoferbin, geboren in Wehm (Religion: r.K.), gestorben am 18.08.1720 in Wehm, bestattet in Werlte.
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 1020).

Generation XI
 
1088 Peter Benten (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1089 Thekla N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Benten, geboren um 1650 in Lahn (siehe 544).

1090 Bernhard Ficker (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1091 Anna N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Ficker, geboren um 1650 in Groß-Berßen (siehe 545).

1184 Wilke Stevens, Beerbter, geboren um 1600 in Spahn (Religion: ev.), gestorben 1646 in Spahn, urk. 1651 als 1646 gestorben, Sohn von Hermann Stevens (siehe 2368).
Verheiratet mit
1185 Genovefa N, geboren (1596) (Religion: ev.), gestorben in Spahn, bestattet am 03.08.1695 in Sögel, urk. 1652-1656, 1656 "Ihres Alters sechsig Jahren".
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Stevens, geboren um 1628 in Spahn (siehe 592).
2.  Nikolaus (Clas) Stevens, geboren um 1630 in Spahn (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 19.11.1673 in Sögel mit Christina Abel, geboren um 1645 in Spahn (Religion: r.K.), Tochter von Abel Abels Obbens und Christina Krome.
3.  Wilke Stevens, geboren um 1633 in Spahn, getauft (r.K.) in Sögel.
Kirchliche Trauung am 18.11.1674 in Sögel mit Gebbeke Tholens, geboren um 1650 in Börger (Religion: r.K.), Tochter von Thole Tholens und Margaretha N.
4.  Gesina Stevens, geboren um 1640 in Spahn (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 01.05.1669 in Steinbild mit Benno Eickens, geboren in Sustrum (Religion: r.K.).

1188 Lupke Horstmann, Beerbter, geboren um 1610 in Waldhöfe (Religion: ev.), gestorben am 17.07.1662 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, urk. 1652-1662, Sohn von Lupke Horstmann (siehe 2376) und Engel Elisabeth Waterloh (siehe 2377).
Verheiratet mit
1189 Sara Kerstiens, geboren um 1615 (Religion: r.K.), gestorben am 30.11.1687 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1652-1687.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lubbert Horstmann, geboren um 1638 in Waldhöfe (siehe 594).
2.  Sybilla Horstmann, geboren um 1640 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Niederlangen, urk. 1652 "Bele".
Kirchliche Trauung (1) am 04.11.1663 in Sögel mit Heinrich Voss, geboren um 1640 in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben in Spahn, bestattet am 22.10.1666 in Sögel, Sohn von Abel Voss, Beerbter, und Helena N.
Kirchliche Trauung (2) Sept. 1673 in Lathen mit Hermann Bruns, geboren um 1650 in Niederlangen (Religion: r.K.), gestorben nach 1673 in Niederlangen, Sohn von Bruno Bruns, Küfer u. Tagelöhner, und Johanna N.
3.  N Horstmann, geboren um 1642 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Sögel-Waldhöfe, bestattet am 13.05.1671 in Sögel.
4.  Gesina Horstmann, geboren um 1645 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Tunxdorf, bestattet am 12.06.1722 in Aschendorf, wird am 13.08.1672 von den Holländern während des Münsterisch-Holländischen Krieges nach Bourtange verschleppt.
Kirchliche Trauung (1) am 24.10.1668 in Aschendorf. Vermerk in Sögel mit Leffert Penemann, Beerbter, geboren (1646) in Tunxdorf (Religion: r.K.), gestorben vor 1678 in Tunxdorf, Sohn von Eycke Penemann, Beerbter, und Anna N.
Kirchliche Trauung (2) vor 1678 mit Otto N (Penemann), Beerbter, gestorben am 28.04.1703 in Tunxdorf, bestattet in Aschendorf.
5.  Bernhard Horstmann (Sparck), geboren um 1647 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben 1679 in Lahn, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung am 09.06.1676 in Werlte mit Angela Benes, geboren um 1650 in Groß-Berßen (Religion: r.K.), gestorben Jan. 1717 in Lahn, bestattet in Werlte, Tochter von Johann Benes und Reinera N. Sie war zuvor verheiratet mit Hermann Sparck (Perck), wiederverheiratet mit Thie Möller (Sparck).

1190 Lambert Holtmann (Kramer), Beerbter u. Kaufmann, geboren um 1600 in Werlte (Religion: ev.), gestorben nach 1628 in Werlte, urk. 1628, 1655 tot, Sohn von Lambert Holtmann (Kramer) (siehe 2380) und Anna N (siehe 2381).
Kirchliche Trauung am 19.10.1628 in Werlte. Ehevertrag mit
1191 Brigitte Benes, geboren 1612 in Sögel (Religion: ev.), gestorben 1657 in Werlte, urk. 1628-1657, in der Behnes-Chronik steht für das Jahr 1628: "... die tochter Brigitten hat den rechtschaffen Lambert Holtmann den Jüngern geheyratet, so Kauffhändler in Werelte was. Is hernach mit selben auf Werelt in das hauss des Lambert Holtmann des Vatter gezogen und verplieben.", Tochter von Jürgen Benes (siehe 2382) und Brigitte von Langen (siehe 2383).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lambert Holtmann, Beerbter, geboren um 1629 in Werlte (Religion: r.K.), gestorben nach 1680 in Werlte, urk. 1655-1680, 1672 Leibzüchter.
Kirchliche Trauung vor 1655 mit Anna Margaretha N (Religion: r.K.), gestorben nach 1672 in Werlte.
2.  Anna Holtmann, geboren um 1630 in Werlte (Religion: r.K.), gestorben am 16.05.1690 in Sögel-Waldhöfe, bestattet in Sögel, urk. 1652-1690.
Kirchliche Trauung vor 1652 mit Heinrich Lehmhaus, Beerbter, geboren um 1625 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben am 05.03.1679 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1652-1679, Kirchenvorsteher, Sohn von Nikolaus Lehmhaus, Beerbter, und Talcke N.
3.  Christine Holtmann, geboren um 1640 in Werlte (siehe 595).

1192 Rolf Jansen.
Verheiratet mit
1193 Christina N.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Rolf Rolfes, geboren um 1640 in Sögel (siehe 596).

1194 Hermann Brinckmann, Beerbter, geboren um 1610 in Werpeloh (Religion: ev.), gestorben am 13.03.1673 in Werpeloh, urk. 1652, Sohn von N Brinckmann (siehe 2388).
Verheiratet mit
1195 Gebbeke N, gestorben am 15.04.1684 in Werpeloh, urk. 1652.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Brinckmann, geboren um 1638 in Werpeloh (Religion: r.K.).
2.  Oldig Brinckmann, geboren um 1640 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1662 mit Hemme N (Religion: r.K.).
3.  Hildegard Brinckmann, geboren um 1642 in Werpeloh (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 23.01.1667 in Sögel mit Oldig Wilking Nye, geboren um 1640 in Werpeloh (Religion: r.K.), Sohn von Wilking Nye und Gebbera Luger...
4.  Angela Brinckmann, geboren um 1645 in Werpeloh (siehe 597).
5.  Hempe Brinckmann, geboren um 1647 in Werpeloh (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 02.02.1672 in Sögel mit Johann Hermann Sandt, geboren um 1645 in Börger (Religion: r.K.), Sohn von Hermann Sandt (uff dem Sande) und Taleke N.
6.  Gebbeke Brinckmann, geboren um 1650 in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben am 16.02.1696 in Werpeloh.
Kirchliche Trauung am 02.05.1673 in Sögel mit Johann Elsken, Beerbter, geboren um 1650 in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben am 16.07.1702 in Werpeloh, Sohn von Heinrich Elseken, Beerbter, und Ricke N.
7.  Heinrich Brinckmann, geboren um 1652 in Werpeloh (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1684 mit Taleke N (Religion: r.K.).

1200 Detert Stevens (Schomaker), Beerbter, geboren um 1620 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Spahn, urk. 1652.
Verheiratet mit
1201 Wobbeke N (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Spahn, urk. 1652.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Detert Stevens (Schomaker), geboren um 1645 in Spahn (siehe 600).

1202 Lukas Rolffs (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1203 Margaretha N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thaleke Lükens (Religion: r.K.) (siehe 601).

1206 Bene Hulßmann (Religion: r.K.), gestorben am 17.03.1667 in Spahn, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung um 1660 mit
1207 Hille N (Religion: r.K.), gestorben am 01.11.1715 in Spahn, oder 6.4.1717, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung (1) um 1660 mit Bene Hulßmann (siehe 1206).
Kirchliche Trauung (2) am 03.11.1669 in Sögel mit Eilert Strengen, geboren um 1640 in Börger (Religion: r.K.), gestorben in Spahn, bestattet am 27.06.1708 in Sögel, Sohn von Eilert Strengen und Margaretha N.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Hülßmann, geboren um 1660 in Spahn (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 07.09.1687 in Sögel mit Elisabeth Backmann, 23 Jahre alt, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 20.04.1664 in Sögel, Tochter von Wilke Backmann und Lücke N.
2.  Geske Hulßmann, geboren um 1662 in Spahn (siehe 603).

1226 Hermann Küwen, Beerbter, geboren um 1635 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 15.02.1714 in Sögel, bestattet in Sögel, 1667 belehnt, Sohn von Hermann Küwen (siehe 2452) und Hempe N (siehe 2453).
Kirchliche Trauung am 21.11.1667 in Sögel mit
1227 Hildegard Schuten, geboren in Lahn (Religion: r.K.), Tochter von Wessel Schuten (siehe 2454) und Hildegard N (siehe 2455).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Helena Küwen, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 01.02.1678 in Sögel, gestorben nach 1750 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 20.04.1704 in Sögel mit Oldig Grimmen, 38 Jahre alt, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 17.01.1666 in Sögel, gestorben vor 1740 in Sögel, Sohn von Ollig Grimmen (Schmidt), Brinksitzer, und Taleke N.
2.  Hempe Küwen, geboren um 1680 in Sögel (siehe 613).

1232 Gerhard Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1635 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben in Brunefort, bestattet am 03.02.1676 in Sögel, Sohn von Gerhard Brunefort (siehe 2464) und Thekla Albers (siehe 2465).
Kirchliche Trauung um 1660 mit
1233 Fenna van Eig, gestorben nach 1686 in Brunefort.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Brunefort, geboren in Brunefort (siehe 1278).
2.  Albert Brunefort (Woesthaus), geboren in Brunefort (siehe 616).
3.  Thekla Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 15.02.1671 in Sögel, gestorben nach 1714 in Niederlangen-Hilgen, bestattet in Lathen.
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 16.05.1697 in Lathen mit Nikolaus Hilling, 34 Jahre alt, Beerbter, geboren in Niederlangen, getauft (r.K.) am 02.04.1663 in Lathen, gestorben nach 1714 in Niederlangen, bestattet in Lathen, 24.04.1697 ist er der Inhaber einer Geldforderung gegen einen anderen Niederlangener, 15.09.1712 kommt er vor das Düther Bruchgericht "wegen dessen, daß Henrich Wobbeken in der Mörgen Zeit auff gemeiner weide Ein Pferd weckgenommen" 1714 wird wohl er nach dem Tode seines Vaters vom Abt zu Corvey mit dem Anteil des Lathener Zehnten belehnt, Sohn von Hermann Hilling, Beerbter, und Sybilla Nortmann.
4.  Rudolf Brunefort, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 17.02.1675 in Sögel.

1234 Wilke Woesthaus, Beerbter, geboren um 1635 in Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben am 23.03.1720 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, urk. 1652-1677, Sohn von Johann Woesthaus (siehe 2468) und Hilla N (siehe 2469).
Verheiratet mit
1235 Lucretia N (Religion: r.K.), gestorben am 19.03.1694 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, urk. 1663-1677.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhardus Woesthaus (Hindricks), geboren um 1660 in Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Werpeloh.
Kirchliche Trauung am 18.11.1696 in Sögel mit Telke Hinricks, geboren (1680) in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben nach 1750 in Werpeloh.
2.  Genovefa Woesthaus, geboren in Waldhöfe (siehe 617).

1252 Christian (Kerstien) Bunning, Beerbter, geboren um 1647 in Eisten (Religion: r.K.), Sohn von Jaspar Bunning (siehe 2504) und Grete N (siehe 2505).
Kirchliche Trauung am 23.11.1677 in Sögel mit
1253 Geseke Thekla Schrierings, geboren um 1650 in Börger (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Schrierings (siehe 2506) und Geske N (siehe 2507).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Bunning, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 05.01.1679 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 24 Jahren am 13.11.1703 in Sögel mit Nikolaus Hillmann, 36 Jahre alt, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 07.09.1667 in Sögel, Sohn von Benne Hillemann und Lucretia Tholen.
2.  Hermann Bunning, geboren in Eisten (siehe 626).

1254 Hermann Eißing (Grüter), Beerbter, geboren um 1640 in Groß-Stavern (Religion: r.K.), Sohn von Lubbert Eißing (siehe 2508) und Temmeke N (siehe 2509).
Kirchliche Trauung am 05.11.1667 in Sögel mit
1255 Wibbeke Grüter, Hoferbin, geboren (1641) in Eisten (Religion: r.K.), gestorben nach 1689 in Eisten, Tochter von Gerhard Grüter (siehe 2510) und Gisberta Böemans (siehe 2511).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gisberta Grüter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 14.08.1667 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 18 Jahren am 13.11.1685 in Sögel mit Gerhard Westermann, 20 Jahre alt, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 27.01.1665 in Sögel, Sohn von Claes Westermann (siehe 2550) und Wibbeke N (siehe 2551).
2.  Lübbert Grüter, Beerbter, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 18.08.1669 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 31 Jahren am 02.11.1700 in Sögel mit Agnes Nortmann, geboren um 1675 in Holte (Religion: r.K.).
3.  Eilhard Grüter (Hülsmann), geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 15.04.1674 in Sögel, gestorben am 27.06.1708 in Spahn mit 34 Jahren, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 33 Jahren am 12.02.1708 in Sögel mit Lucretia Hülsmann, 19 Jahre alt, geboren in Spahn, getauft (r.K.) am 27.06.1688 in Sögel, Tochter von Johann Hülßmann und Elisabeth Backmann. Sie ist wiederverheiratet mit Hermann Wennemar Voss (Hülsmann).
4.  Lucretia Grüter, geboren in Eisten (siehe 627).

1272 Bene Eißing (Poelmann), geboren um 1650 in Groß-Stavern (Religion: r.K.), Sohn von Lubbert Eißing (siehe 2508) und Temmeke N (siehe 2509).
Kirchliche Trauung am 25.11.1674 in Sögel mit
1273 Thekla Poelmann, Hoferbin, geboren um 1650 in Eisten (Religion: r.K.), Tochter von Claes Poelmann (siehe 2546) und Thaleke N (siehe 2547).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Poelmann, geboren in Eisten (siehe 636).

1274 Gerhard Baelmann, Beerbter, geboren um 1650 in Eisten (Religion: r.K.), Sohn von Wilke Baelmann (siehe 2010) und Grete N (siehe 2011).
Kirchliche Trauung am 05.02.1673 in Sögel mit
1275 Geseke Westermann, geboren um 1650 in Eisten (Religion: r.K.), Tochter von Claes Westermann (siehe 2550) und Wibbeke N (siehe 2551).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margaretha Baelmann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 26.01.1678 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 01.04.1704 in Börger mit Ulrich Santker, geboren um 1675 in Börger (Religion: r.K.), gestorben am 31.03.1712 in Spahn, bestattet in Sögel, Sohn von Johann Hermann Sandt und Hempe Brinckmann.
2.  Wiberadis Baelmann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 01.06.1681 in Sögel.
3.  Thekla Baelmann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 25.04.1685 in Sögel.
4.  Gesina Baelmann, geboren in Eisten (siehe 637).
5.  Wilke Baelmann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 11.03.1691 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 24 Jahren am 03.11.1715 in Lorup mit Tobe Immeken (Religion: r.K.).

1276 Heinrich Rensen, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1277 Regina (Rensche) Cramer (Robbers) (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Heinrich Rensen (Brunefort), geboren in Varbrügge (siehe 638).
2.  Lambert Rensen, geboren in Varbrügge, getauft (r.K.) am 12.04.1693 in Lindern.
3.  Regina Rensen, geboren in Varbrügge, getauft (r.K.) am 04.04.1695 in Lindern.
4.  Anna Gertrudis Rensen, geboren in Varbrügge, getauft (r.K.) am 06.10.1697 in Lindern.

1278 Gerhard Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren in Brunefort, getauft (r.K.) am 08.05.1663 in Sögel, Sohn von Gerhard Brunefort (siehe 1232) und Fenna van Eig (siehe 1233).
Kirchliche Trauung mit 26 Jahren am 13.11.1689 in Sögel mit
1279 Gesina Jansen (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Fenna Brunefort, geboren in Brunefort (siehe 639).

1664 Nikolaus Plaggenborg, geboren um 1650 in Vrees (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1665 Margaretha N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilcke Plaggenborg, geboren (1681) in Vrees (siehe 832).

1764 Gerhard Büter, geboren in Vrees (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1765 Regina N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wessel Büter (Untidt), geboren um 1660 in Vrees (siehe 882).

1766 Theodor Untied (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1767 Margaretha N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Anna Untied, geboren um 1660 in Bockholte (siehe 883).

1880 Johann Berens Münster, geboren um 1650 in Werpeloh (Religion: r.K.), Sohn von Bernhard Münster (siehe 3760) und Christina N (siehe 3761).
Kirchliche Trauung am 12.11.1680 in Sögel mit
1881 Lümmeke Dop, geboren um 1655 in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben am 29.10.1695 in Werpeloh, bestattet in Sögel, Tochter von Bernhard (Bene) Dopp (siehe 3762) und Thalia N (siehe 3763).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Benedict Münster, geboren in Werpeloh (siehe 940).

1882 Johann Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 23.08.1671 in Sögel, Sohn von Johann Brümmer (siehe 3764) und Ricke Schwagmann (siehe 3765).
Kirchliche Trauung vor 1696 mit
1883 Genovefa Lübken, geboren um 1675 in Werpeloh (Religion: r.K.), Tochter von Johann Lübken (siehe 3766) und Hille N (siehe 3767).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thimothea Brümmer, geboren in Sprakel (siehe 941).

1896 Hermann Budden (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
1897 Anna N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Budden, geboren um 1670 in Wehm (siehe 948).

1928 Hermann Hermes Vedders, Beerbter, geboren um 1620 in Harrenstätte (Religion: r.K.), gestorben nach 1655 in Harrenstätte, urk. 1655, Sohn von Nikolaus Vedders (siehe 3856) und N N (siehe 3857).
Verheiratet mit
1929 Thekla N (Religion: r.K.), gestorben nach 1655 in Harrenstätte, urk. 1655.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hillegardis Vedders, geboren um 1645 in Harrenstätte (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 20.11.1668 in Sögel mit Hermann Voß, Beerbter, geboren um 1640 in Spahn, getauft (r.K.) in Sögel, gestorben am 04.01.1720 in Spahn, bestattet in Sögel, Sohn von Johann Voß und Teleke Jürgens.
2.  Nikolaus Vedders, geboren um 1650 in Harrenstätte (siehe 964).

1930 Jürgen Benes, Kaufmann und Beerbter, geboren (1623) in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 18.05.1675 in Sögel, bestattet in Sögel, achtete darauf, daß sein Sohn Jürgen Behnes eine bessere Schulbildung erhielt als viele andere Hümmlinger Kinder. Er schickte ihn "nach Quackenbrügk auf die Schule", wo er "drey jähre gewest. Hat dort beim magister die Edle Tiefsinnige undt auch kunstliche Rechenkunst angefangen, hat auch dorten manch lehrreich und frombe Sprüchlein erlernet, item was auff diesse weit an gräusslichen, gottlosen, erschröcklichen aber auch erbaulichen thaten is geschehen, was man historie nennet" (1668), Sohn von Jürgen Benes (siehe 2382) und Brigitte von Langen (siehe 2383).
Kirchliche Trauung um 1647 in Sögel mit
1931 Margaretha von Münster, geboren (1627) in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 12.09.1688 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Gerhard von Münster (siehe 3862) und Taleke N (siehe 3863).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Georg Jürgens Behnes, Kaufhändler, geboren um 1650 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 21.04.1722 in Sögel. Lt. Protokollbuch 24.4.
Kirchliche Trauung am 20.11.1685 in Sögel mit Anna Christina Niemann, 20 Jahre alt, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 02.12.1664 in Sögel, gestorben am 26.06.1704 in Sögel mit 39 Jahren, bestattet in Sögel, Tochter von Lambert Niemann, Beerbter, und Anna Lehmhaus.
2.  Brigitte Behnes, geboren um 1655 in Sögel (siehe 965).
3.  Carl Benes, geboren um 1660 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 21.11.1710 in Sögel, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung am 26.03.1688 in Sögel mit Anna Agate Bierbaum (Religion: r.K.), gestorben am 16.03.1689 in Sögel, bestattet in Sögel.
4.  Gerhard Benes, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 15.02.1662 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 23 Jahren am 27.07.1685 in Sögel mit Adelheid Kock (Gerries), geboren in Meppen (Religion: r.K.).
5.  Margaretha Behnes, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 15.06.1666 in Sögel, gestorben am 27.05.1698 in Haren mit 31 Jahren, bestattet in Haren.
Kirchliche Trauung mit 18 Jahren am 01.09.1684 in Haren mit Johann Kramer, geboren (1651) in Haren (Religion: r.K.), gestorben am 13.05.1708 in Haren, bestattet in Haren, Sohn von Hermann Jansen Kramer und Tobia N. Er ist wiederverheiratet mit Maria Borchers.
6.  Heinrich Benes, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 15.05.1668 in Sögel.
7.  Tobia Benes, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 28.12.1670 in Sögel, gestorben am 29.06.1711 in Werlte mit 40 Jahren, bestattet in Werlte.
Kirchliche Trauung mit 23 Jahren am 17.07.1694 in Sögel mit Johann Bernd von Langen, Beerbter und Küster, geboren um 1665 in Werlte (Religion: r.K.), gestorben am 03.04.1711 in Werlte, bestattet in Werlte, Sohn von Theodor von Langen, Amtsvogt, und Elisabeth Strootmann.
8.  Maria Behnes, geboren um 1672 (Religion: r.K.), gestorben in Börger, bestattet am 09.01.1737 in Sögel. Eltern nicht sicher.
Verheiratet mit Johann Michael Erhartz, Jäger, geboren in Bentheim (Religion: r.K.), gestorben nach 1744, urk. 1707-1744 als Jäger zu Börger.
9.  Bernhard Nikolaus Benes, geboren in Sögel, getauft (r.K.) am 25.07.1673 in Sögel.

2008 Stefan Freese, Beerbter, geboren um 1620 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Spahn, urk. 1652.
Verheiratet mit
2009 Asella N (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Spahn.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Freese, geboren um 1645 in Spahn (siehe 1004).

2010 Wilke Baelmann, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
2011 Grete N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lümmeke Baelmann, geboren um 1645 in Eisten (siehe 1005).
2.  Gerhard Baelmann, geboren um 1650 in Eisten (siehe 1274).

Generation XII
 
2368 Hermann Stevens, Beerbter, geboren um 1570 in Spahn (Religion: ev.), gestorben nach 1613 in Spahn, urk. 1607-1613, 1607 und 1613 belehnt, 1646 tot, 1613 "Von Gottes Gnaden Wir Ferdinand thuen Kund und bekennen das wir belehnet haben und belehnen Kraft dieses unseres Briefs Hermann Stevens zur Spaens Sohn mit Spaens Erbe im Kerspel Soegel, als sein Vater Stephan zur Spaen von dieses unseres Stifts Vorfahren damit belehnt gewesen, 13.April 1613", Sohn von Steven zu Spaen (siehe 4736).
Kinder:
1.  Wilke Stevens, geboren um 1600 in Spahn (siehe 1184).
2.  Hermann Stevens (Moelmann), Beerbter, geboren um 1605 in Spahn (Religion: ev.), gestorben nach 1656 in Bokel, urk. 1631-1656, 1672 tot.
Kirchliche Trauung vor 1641 mit Susanna Moelmann, Hoferbin, geboren (1606) in Bokel (Religion: ev.), gestorben am 25.01.1686 in Bokel, "apoplexia", urk. 1652-1686, Tochter von Wolbert Wymken (Moelmann), Beerbter, und N N.

2376 Lupke Horstmann, Beerbter, geboren (1568) in Waldhöfe (Religion: ev.), gestorben nach 1626 in Waldhöfe, urk. 1604-1626, erneuert 1604 den 1516 mit dem Nachbarn Woltmann geschlossenen Vertrag betreffend der Schaftrift in Waldhöfe, erbaut 1626 ein neues Wohn- und Heuerhaus, zwei Balkeninschriften befinden sich noch auf dem Hof "LVPKE HORSTMANN HABITACVLO IVSTORUM BENEDICSENTUR ENGEL ELISABET WATERLO / ANNO 1626 2. IV." "SOLI DEO GLORIA -DO ICH ALT WAR 58 IAHR, DO HABEICH DISES TIMMER LASEN SETTEN DAR -LUPKE HORSTMAN ENGEL ELISABET WATERLO -DEN 15. FEBRVARI", Sohn von Nikolaus Horstmann (siehe 4752).
Verheiratet mit
2377 Engel Elisabeth Waterloh, geboren um 1585 in Düthe (Religion: r.K.), gestorben nach 1626 in Waldhöfe, urk. 1626, Tochter von Gerd ton Waterloe (siehe 4754) und Telke N (siehe 4755).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lupke Horstmann, geboren um 1610 in Waldhöfe (siehe 1188).
2.  Nikolaus Horstmann (Korten), Beerbter, geboren um 1612 in Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben in Wahn, bestattet am 09.06.1678 in Sögel.
Kirchliche Trauung um 1640 mit Wibbeke Jansen Korten, geboren um 1615 in Wahn (Religion: r.K.), gestorben vor 1671 in Wahn, Tochter von Johann Korten, Beerbter, und Thekla N.

2380 Lambert Holtmann (Kramer), Beerbter u. Kaufmann, geboren um 1575 in Werlte (Religion: ev.), gestorben nach 1628 in Werlte, urk. 1612-1628, 1612 Johan Pannenschmidt, fürstlich münsterischer Richter auf dem Hümmling, bekundet, dass Lambert Holtmann zu Werlte dem dortigen Pastor, dem er aus seiner Kotterei jährlich eineinhalb Malt Roggen Pacht schuldig ist, welche sein verstorbener Vater wegen der Kriegsempörung viele Jahre nicht zahlen konnte, mit Bewilligung des Abts Dietrich von Corvey, als Kollators der genennten Pastoren Werlte, Land "uf grossen Werelter Esche", zwischen Wilcke Cruseman und Claess Lindeman, und Land ebenda zwischen "Meier" und "Grone" dem Pastor abtritt. Zeugen: Bernhart von Langen und Herman Meyer; ist 1617 "der katholischen Religion widerwertig" und hat den "Kerspelleuthen durch sein nichtiges disputiren viel böses stiffet und sie in ihrem Ihrdomb stercket" außerdem weigerte er sich, dem Vogt die Wohnung des entlassenen evangelischen Pastors Hermann Meyer zu vermieten, dessen Besitz er verwaltete; 1621 kauft er diesem dieses Wohnhaus mit Garten zwischen Kirchhof, Pastorei und Pastoreigarten ab, Sohn von N Holtmann (siehe 4760).
Verheiratet mit
2381 Anna N, gestorben nach 1628 in Werlte, urk. 1628.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lambert Holtmann (Kramer), geboren um 1600 in Werlte (siehe 1190).

2382 Jürgen Benes, Beerbter u. Kaufmann, geboren um 1580 in Sögel (Religion: ev.), gestorben 1647 in Sögel, bestattet in Sögel, urk. 1611-1647, 1613 logieren bei ihm aus der Begleitung des Fürstbischofs Joest von Voerden und sein Diener, er schreibt über den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges 1618 in Böhmen in sein Tagebuch: "... wardt in ganz europa von manniglichen ein erschröcklicher cometstern mit langem schwantz im Himmel gesehen. Sein langer schwantz war schwartz und rödlich, er aber weislich. Im selbigen Jahr ist auch ein grausslicher Kriegk in Böheimb gegen den Kayser ausgebrochen". 1623 notiert er, dass der Kaiserliche Tilly den Grafen von Mansfeld in der Nähe geschlagen hat; die Kaiserlichen brandschatzen die Gegend. Etwa zu dieser Zeit wird dem Jürgen Benes sein erster "Leibeserbe" geboren und "hat ihn der Herr Pastor nach seinen Herren Vatter auf Jürgen getawft. GOTT schütz ihn in düsse betrüblichen Zeitläuften." - 1626 berichten die Gerichtsakten, dass er dem Schoe Rolef "uffs Haupt" geschlagen hat und ihn "vor einen Hund gescholten; weilen aber Unterlegener ihm in den Finger gebissen, hat er ihn aus Ungeduld dermaßen titulirt". Am 24.1.1631 kauft er eine halbe Wiese von Alert Schmitt , genannt "Schmidt Johans Brook" "gelegen rechts dem Mennenschloot ab nach der Radde im Osten". 1634 notiert er, es "soll der obvermeldete kriegk, so itzo sechzehn jähr wüdet, den H. Königh Gustavus Adolphus bey lützen verschlungen haben." - In Dokumenten wird er "Ehrbar vndt Fromm" genannt, womit er als freier Bürger kenntlich wird. Sein Haus hatte eine "Leibzucht", d.h. einen besonderen Altenteil. Am 25.8.1640 reist er nach Meppen, um sich dort in das Dienstbefreiungsregister eintragen zu lassen; er besaß als Freigeborener die Rechte der vollen Freiheit wie auch Adelige sie besaßen. Am 4.1.1643 kauft er von Engelbert Engelberts dessen "Egelsteil" in der "Egelslohe", soweit seine Vorfahren diesen nutzten, nämlich den 18. Teil, der Egels war ein Forst, an dem nur die Beerbten Rechte hatten, nicht der Landesherr. Um 1647 wird er als alt und krank bezeichnet; er überlässt seinem Sohn das Haus, "seiner lieben fraw mutter gutt", "dieweil er gleich andern menschen sterben vnd aus diessem leben scheiden muss" und lässt ihn heiraten. Eintragung von 1647: "... is heutigen dages mit Dod abgegangen. Vndt kunnt wiederumb sein grab feyerlich auff catholische weise gesegnet werden, da durch den eifer der HH. jesuiten-patres die menscheit wieder zur catholischen lehre bekehret ist. Vmb des bittern leiden vndt sterben Jesu Christi vnsers einigen Erlösers vndt Saligmachers willen sey ihm die ewig saligkeit offen" (Behnes-Chronik). Im Frühjahr 1647 kauft er noch ein Grundstück, doch schon Mitte 1647 tritt sein Sohn Jürgen Jürgens allein auf; 1649 wird seine Frau "Wittib Benes" genannt. Sohn von Bene Kramer (siehe 4764) und N N (siehe 4765).
Kirchliche Trauung am 10.10.1611 in Sögel. Ehekontrakt mit
2383 Brigitte von Langen, geboren um 1590 in Sögel (Religion: ev.), gestorben am 25.07.1664 in Sögel, bestattet in Sögel, urk. 1611-1655, als Mitgift brachte sie eine dienstfreie Brinksitzerstelle mit in die Ehe (der spätere Behnes-Hof). 1611: "uff heutigem Datum hat beim Ehrenvesten, Wolweisen vnd Wolgelahrten Fürnehmben Richter uffn Hümmlingk ... der Jürgen Benes der vielthugendsamen Jungfrawen Brigitten, des Pastoren Heinrichen von Langen Dochter, nach Ordnung der christlichen catholischen Kirche die ehe versprochen. Auch bringt sein herzliebste ehehausfraw von ihrem Herren Vatter vil gut mit in die ehe." (Behnes-Chronik). Nach dem Heiratskontrakt wird ihr als "Ehesteuer" mitgegeben: 200 schlichte Taler, 6 Kühe, 40 Schafe, Land, 1 Kistenfullung (mit Tüchern und Kleidung), daneben Haus und Hof "zwischen Grimmen und Pels belegen" mit allen dazugehörenden Ländereien. Ihre Eltern erhalten ein lebenslanges Wohnrecht (Leibzucht) und können den Hof "zeit ihres lebentz mit ihrer Dochter Anneken leibzüchtigerweise besitzen, zellen, bewohnen nach ihres besten gefallens gebrauchen." (Behnes-Chronik 1640: "der Herr Pastor Heinrich von Langen, des Jürgen hertzliebste ehehausfrawen Vadder, [hat] vor villen Jahren von Johann to Münster den Eynermanns Kamp im dorpe to Sögell belegen redlich gekaufft auch auff selbigem eine Behausung nebst Leibzucht auffgerichtet.... welche Jürgen Benes nach des Pastoren Heinrich von Langen seeligem dode itzo selbsten bewohnet...") 1612 "hat die vielliebe ehehausfraw Brigitten dem Jürgen eine Dochter geborn, vnd is sie düssen dag wieder in der Kerke to Sögell auf Brigitten getawft worn" (Chronik Behnes). 1619 wird "Jürgen Benes" Frau von Hemme Schnieder "für eine Hure gescholten." - Um 1647 bestimmte ihr todkranker Ehemann: "Dass sie aber nicht Noth leidet, soll sie ihres EheHerren bahrschaften die zeit ihres lebens zu geniessen vndt zu geprauchen bis ahn ihr seeligk ende." 1649 kauft sie ein Grundstück. Tochter von Heinrich von Langen (siehe 4766) und Wobbeke Kösters (siehe 4767).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Brigitte Benes, geboren 1612 in Sögel (siehe 1191).
2.  Bernd Benes (Kloster, Mönnich), Beerbter u. Kaufmann, geboren um 1614 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 30.04.1662 in Sögel, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit Margaretha Mönnichs (Kloster), Hoferbin, geboren um 1620 in Sögel (Religion: r.K.), Tochter von Hermann Kloster (Monnich), Beerbter, und Phenenna N.
3.  Johann Benes, geboren um 1616 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Groß-Berßen, urk. 1652, Identität des um 1616 geborenen Johann Benes mit dem 1652 genannten sehr unsicher.
Verheiratet mit Reinera N (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Groß-Berßen, urk. 1652.
4.  Hermann Benes, geboren um 1618 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 24.07.1666 in Sögel, bestattet in Sögel.
5.  Anna Benes, geboren um 1620 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben 1689 in Sögel, bestattet in Sögel.
6.  Jürgen Benes, geboren (1623) in Sögel (siehe 1930).

2388 N Brinckmann (Religion: ev.).
Kinder:
1.  Lüke Brinckmann, geboren um 1605 in Werpeloh (Religion: ev.), gestorben nach 1645 in Börger, urk. 1645 Wwe.
Verheiratet mit Albert Dillen, Beerbter u. Eigenhöriger, geboren um 1600 in Börger (Religion: ev.), gestorben vor 1645 in Börger, Sohn von Bernd Dillen, Beerbter u. Eigenhöriger.
2.  Hermann Brinckmann, geboren um 1610 in Werpeloh (siehe 1194).

2452 Hermann Küwen, Beerbter, geboren um 1605 in Sögel (Religion: ev.), gestorben am 07.04.1666 in Sögel, bestattet in Sögel, Sohn von Wilke Küwen (siehe 4904) und Beke N (siehe 4905).
Verheiratet mit
2453 Hempe N (Religion: r.K.), gestorben am 07.03.1669 in Sögel, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Küwen, geboren um 1635 in Sögel (siehe 1226).

2454 Wessel Schuten (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
2455 Hildegard N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hildegard Schuten, geboren in Lahn (siehe 1227).

2464 Gerhard Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1610 in Brunefort (Religion: ev.), gestorben am 24.11.1676 in Brunefort, Sohn von N Brunefort (siehe 4928).
Kirchliche Trauung um 1640 mit
2465 Thekla Albers, geboren um 1615 (Religion: r.K.), gestorben am 25.01.1684 in Brunefort, Tochter von Johann Albers (siehe 4930).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard Brunefort, geboren um 1635 in Brunefort (siehe 1232).
2.  Thekla Brunefort, geboren um 1636 in Klein-Stavern (Religion: r.K.), gestorben nach 1652, urk. 1652.
3.  Albert Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1637 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben nach 1676 in Brunefort.
Kirchliche Trauung am 22.09.1665 in Sögel. Dispens wegen Blutsverwandtschaft mit Columbina Pranger, geboren um 1645 in Groß-Stavern (Religion: r.K.), gestorben nach 1676 in Groß-Stavern, Tochter von Hermann Pranger, Beerbter, und Emerentiana N.
4.  Temmeke Brunefort, geboren um 1639 in Klein-Stavern (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Klein-Stavern.
5.  Benno Brunefort, geboren um 1640 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben in Brunefort, bestattet am 24.11.1688 in Sögel.
Kirchliche Trauung am 26.06.1668 in Sögel mit Anna Rottman, geboren um 1645 in Stavern (Religion: r.K.), gestorben in Brunefort, Tochter von Bene Rottman, Beerbter, und Gebbe N.
6.  Johann Brunefort, geboren um 1642 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben in Brunefort.
Kirchliche Trauung am 13.02.1668 in Sögel. Dispens wegen Blutsverwandtschaft 3. Grades mit Hildegard Mödden, geboren um 1645 in Klein-Stavern (Religion: r.K.), gestorben in Brunefort, Tochter von Johann Mödden, Beerbter, und Catharina N.

2468 Johann Woesthaus, Beerbter, geboren um 1610 in Waldhöfe (Religion: ev.), gestorben am 20.12.1667 in Waldhöfe, bestattet in Sögel. Beerbter, urk. 1652-1667.
Verheiratet mit
2469 Hilla N, gestorben am 05.06.1676 in Waldhöfe, bestattet in Sögel, urk. 1652-1676.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilke Woesthaus, geboren um 1635 in Waldhöfe (siehe 1234).

2504 Jaspar Bunning, Beerbter, geboren um 1625 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Eisten, urk. 1652.
Verheiratet mit
2505 Grete N, gestorben nach 1652 in Eisten, urk. 1652.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Geseke Bunning, geboren um 1645 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben in Sögel.
Kirchliche Trauung am 24.11.1665 in Sögel mit Lücke Lübbers (Richtermann), Kaufmann und Bierbrauer, geboren um 1640 in Wehm (Religion: r.K.), gestorben in Sögel, Sohn von Lübbert Richtermann und Margaretha N.
2.  Christian (Kerstien) Bunning, geboren um 1647 in Eisten (siehe 1252).

2506 Hermann Schrierings (Religion: r.K.), gestorben am 24.05.1664 in Börger, oder 9.5.1672, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit
2507 Geske N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Geseke Thekla Schrierings, geboren um 1650 in Börger (siehe 1253).

2508 Lubbert Eißing, Beerbter, geboren um 1610 in Groß-Stavern (Religion: ev.), gestorben nach 1652 in Groß-Stavern, urk. 1652.
Verheiratet mit
2509 Temmeke N, gestorben nach 1652 in Stavern, urk. 1652.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Eißing (Grüter), geboren um 1640 in Groß-Stavern (siehe 1254).
2.  Bene Eißing (Poelmann), geboren um 1650 in Groß-Stavern (siehe 1272).

2510 Gerhard Grüter, Beerbter, geboren (1612) in Eisten (Religion: ev.), gestorben nach 1652 in Eisten, urk. 1645-1652, Sohn von Rudolf Grüter (siehe 5020).
Kirchliche Trauung 1635 mit
2511 Gisberta Böemans, geboren um 1615 in Westrum (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Eisten, urk. 1652.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wibbeke Grüter, geboren (1641) in Eisten (siehe 1255).

2544 = 2508 Lubbert Eißing.
2545 = 2509 Temmeke N.
 
2546 Claes Poelmann, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
2547 Thaleke N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Thekla Poelmann, geboren um 1650 in Eisten (siehe 1273).

2548 = 2010 Wilke Baelmann.
2549 = 2011 Grete N.
 
2550 Claes Westermann, Beerbter (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
2551 Wibbeke N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Geseke Westermann, geboren um 1650 in Eisten (siehe 1275).
2.  Thekla Westermann, geboren um 1655 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben am 26.11.1712 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Kirchliche Trauung am 26.12.1681 in Sögel mit Johann Dop, geboren um 1650 in Werpeloh (Religion: r.K.), Sohn von Bernhard (Bene) Dopp (siehe 3762) und Thalia N (siehe 3763).
3.  Gerhard Westermann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 27.01.1665 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 20 Jahren am 13.11.1685 in Sögel mit Gisberta Grüter, 18 Jahre alt, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 14.08.1667 in Sögel, Tochter von Hermann Eißing (Grüter) (siehe 1254) und Wibbeke Grüter (siehe 1255).
4.  Nikolaus Westermann, geboren in Eisten, getauft (r.K.) am 17.08.1668 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 41 Jahren am 20.05.1710 in Aschendorf mit Maria Elisabeth Fierthag, geboren um 1690 in Aschendorf (Religion: r.K.), Tochter von Johann Vierdag (Hermes), Brinksitzer, und Grete N.

2556 = 1232 Gerhard Brunefort.
2557 = 1233 Fenna van Eig.
 
3760 Bernhard Münster (Religion: r.K.), gestorben am 26.11.1684 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit
3761 Christina N (Religion: r.K.), gestorben am 11.07.1693 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Berens Münster, geboren um 1650 in Werpeloh (siehe 1880).

3762 Bernhard (Bene) Dopp, geboren um 1620 in Werpeloh (Religion: r.K.), gestorben am 27.08.1679 in Werpeloh, bestattet in Sögel, Sohn von Johann Dopp (siehe 7524) und Geseke N (siehe 7525).
Kirchliche Trauung vor 1652 mit
3763 Thalia N (Religion: r.K.), gestorben am 24.12.1692 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Dop, geboren um 1650 in Werpeloh (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 26.12.1681 in Sögel mit Thekla Westermann, geboren um 1655 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben am 26.11.1712 in Werpeloh, bestattet in Sögel, Tochter von Claes Westermann (siehe 2550) und Wibbeke N (siehe 2551).
2.  Lümmeke Dop, geboren um 1655 in Werpeloh (siehe 1881).

3764 Johann Brümmer, Beerbter, geboren um 1640 in Sprakel (Religion: r.K.), gestorben nach 1676 in Sprakel, Sohn von Gerd Brümmer (siehe 7528) und Temmeke N (siehe 7529).
Kirchliche Trauung (1) am 19.11.1669 in Sögel mit Ricke Schwagmann (siehe 3765).
Kirchliche Trauung (2) am 07.11.1679 in Sögel mit Gebbara Jansen (Religion: r.K.).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Brümmer, geboren in Sprakel (siehe 1882).
2.  Gerhard Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 08.01.1676 in Sögel.
Aus der zweiten Ehe stammen:
3.  Nikolaus Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 09.04.1681 in Sögel.
4.  Rickarda Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 21.04.1683 in Sögel.
5.  Thekla Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 25.05.1684 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 17 Jahren am 02.02.1702 in Sögel mit Johann K... (Religion: r.K.).
6.  Anna Elisabeth Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 25.05.1687 in Sögel.
Kirchliche Trauung mit 20 Jahren am 06.05.1708 in Sögel mit Benno Dop, 24 Jahre alt, geboren in Werpeloh, getauft (r.K.) am 01.12.1683 in Sögel, Sohn von Johann Dop und Thekla Westermann. Er ist Witwer der Rickarda Sanders.
7.  Hermann Brümmer, geboren in Sprakel, getauft (r.K.) am 11.12.1689 in Sögel.
3765 Ricke Schwagmann, geboren (1640) in Lehe (Religion: r.K.), gestorben in Sprakel, bestattet am 27.01.1678 in Sögel, Tochter von Johann Hiebing (Schwagmann) (siehe 7530) und Margaretha N (siehe 7531).
Aus dieser Ehe stammen: 2 Kinder (siehe unter 3764).

3766 Johann Lübken (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1669 mit
3767 Hille N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Genovefa Lübken, geboren um 1675 in Werpeloh (siehe 1883).

3856 Nikolaus Vedders, Beerbter, geboren um 1600 in Harrenstätte (Religion: ev.), gestorben nach 1655 in Harrenstätte, urk. 1655.
Verheiratet mit
3857 N N, gestorben nach 1655 in Harrenstätte, urk. 1655.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Hermes Vedders, geboren um 1620 in Harrenstätte (siehe 1928).

3860 = 2382 Jürgen Benes.
3861 = 2383 Brigitte von Langen.
 
3862 Gerhard von Münster, Beerbter, geboren um 1605 in Sögel (Religion: ev.), gestorben am 03.04.1690 in Sögel, bestattet in Sögel, urk. 1652-1690, Beerbter und Bierbrauer, 1655 mit 34 1/2 Tonnen der größte Bierbrauer in Sögel, Sohn von Wilke von Münster (siehe 7724) und Margaretha N (siehe 7725).
Verheiratet mit
3863 Taleke N, gestorben am 05.08.1683 in Sögel, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann von Münster, Beerbter, geboren um 1630 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 23.11.1680 in Sögel, bestattet in Sögel, 1662 von Anton Günther von Schwencke belehnt mit dem Hof Münstermann.
Kirchliche Trauung am 06.11.1667 in Sögel mit Brigitta Nortmann, geboren um 1647 in Wahn (Religion: r.K.), gestorben am 25.05.1689 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Thomas Nortmann, Beerbter, und Wobbeke von Langen.
2.  Elisabeth von Münster, geboren um 1640 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung am 09.11.1666 in Sögel mit Nikolaus Henrichs von Langen (Claeßen), Beerbter, geboren um 1641 in Wahn (Religion: r.K.), gestorben 1678 in Wahn, Sohn von Heinrich von Langen (Claeßen), Beerbter, und Angela N.
3.  Margaretha von Münster, geboren (1627) in Sögel (siehe 1931).

Generation XIII
 
4736 Steven zu Spaen, Beerbter, geboren um 1540 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1607 in Spahn, urk. 1568-1607, 1568 belehnt, Sohn von Wilcke zu Spaen (siehe 9472).
Kind:
1.  Hermann Stevens, geboren um 1570 in Spahn (siehe 2368).

4752 Nikolaus Horstmann, Beerbter, geboren um 1530 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1567 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1557-1567, Sohn von Lubbeke Horstmann (siehe 9504) und N N (siehe 9505).
Kinder:
1.  Hermann Horstmann (Segbers), Beerbter, geboren um 1580 in Sögel-Waldhöfe (Religion: ev.), gestorben nach 1614 in Sögel, urk. 1614 mit dem Hof Segbers belehnt.
Kirchliche Trauung vor 1614 mit Töbe Segbers, Hoferbin, geboren um 1590 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1614 in Sögel, Tochter von Claes Segbers, Beerbter.
2.  Lupke Horstmann, geboren (1568) in Waldhöfe (siehe 2376).

4754 Gerd ton Waterloe, Beerbter, geboren um 1555 in Düthe (Religion: ev.), gestorben nach 1606 in Düthe, urk. 1565-1593 belehnt mit dem Zehnt zu Düthe, 1565 minderjährig, 1591 belehnt mit dem Erbe Obbinghoven (Memering) in Aschendorf, urk. 1565-1606, 1613 tot, Sohn von Hermann ton Waterloe (siehe 9508) und Engel N (siehe 9509).
Kirchliche Trauung nach 1568 mit
4755 Telke N, gestorben nach 1624 in Düthe, urk. 1615-1624, muß 1615 Strafe zahlen, weil sie Johann zum Hausen 5 Kühe aus der Schüttung und ihr Knecht dem Hermann zum Hausen ein Pferd aus der Schüttung genommen hat.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Engel Elisabeth Waterloh, geboren um 1585 in Düthe (siehe 2377).
2.  Gerd ton Waterloe, geboren um 1587 in Düthe (Religion: ev.), gestorben nach 1626 in Düthe, "Wahnsinnig".
3.  Hermann ton Waterloe, Beerbter, geboren um 1590 in Düthe (Religion: ev.), gestorben nach 1613 in Düthe, bittet 1613 um Belehnung: "Wol jetz der Sonne Herman mit und zu behuef seines Bruders Gerdt gerne belehnet sien; hat keine volamcht von dem Bruder von noch cession von Vatter.".
4.  Engel zum Waterloh, Hoferbin, geboren um 1595 in Düthe (Religion: ev.), gestorben nach 1659 in Düthe, urk. 1626-1659, 1664 tot, nach anderen Quellen Wwe. von Hermann Waterloh (+ vor 1626), dann nachfolgende Reihe streichen.
Kirchliche Trauung um 1626 mit Hermann Gansevorth (zum Waterloh), Beerbter, geboren um 1600 in Dersum (Religion: r.K.), gestorben nach 1667 in Düthe, urk. 1627-1667 belehnt mit dem Zehnt zu Düthe 1627 versucht Johann Pieper ihn mit einem Messer zu stechen; Mencke Becker fährt dazwischen und verwundet Pieper ein wenig an den Lenden, wofür er Strafe bezahlen muß, 1630 stellt Dietrich von Velen zu seinen Gunsten eine Oblidation aus, bezahlt mit Gerd zum Hausen 1630 Strafe, weil sie sich gegenseitig mit eine Stock das Haupt verwundet haben, Alma geb. von Plettenberg verw. Brawe und ihr Sohn Herman Christian Brawe verpfänden 1642 Herman und Engele zu Waterloh für ältere Schulden in Höhe von 100 Rtlr. und 290 schlichte Taler die große Wiese auf der Düther Osterwiese, "Anno 1664 auff Weynachten hatt er Ersame und wolfurnehmer Herman zum Waterlhoe Engell seine Hausfrauwe zur Ewiger Gedechtnisse freiwillich zu Gotts Ehren in die Handt der Armen des Kerspels Stennebill gegeben zwantzich schlichte Daler", Sohn von Wilke Gansevorth (zum Waterloh), Erbkötter, und (Hille) N (Bertermann), Hoferbin.

4760 N Holtmann, geboren um 1550 in Werlte (Religion: ev.), gestorben vor 1612 in Werlte, 1612 tot.
Kind:
1.  Lambert Holtmann (Kramer), geboren um 1575 in Werlte (siehe 2380).

4764 Bene Kramer, geboren um 1550 in Sögel (Religion: ev.), gestorben vor 1611 in Sögel, 1611 tot, er vererbte dem Sohn Jürgen ein gewisses Vermögen; von diesem heißt es 1611, dass sich sein Vermögen "so ihm von seinen Eltern aufgeerbt sunsten er durch Gott vnd das Gelück ersparet vnd erworben haben magh, sich vber sechßhundert Reichsthaler erstreckt...". - Seine Familie lieh der Familie Stock in Sögel (den Vorfahren des Albert Stock in Sögel, *1615, +1679, S.v. Ticken Stock) eine größere Summe Geld; zum Ausgleich überließ ihnen die Familie Stock "2 Vierup Saat Land am Nienhüsen" zur Nutzung ("das seine Vorfahren vor längerer Zeit als Ausgleich für geliehenes Geld den Vorfahren des Jürgen Behnes überlassen hatten" heißt es über Albert Stock in einer Ahnenliste, bezogen auf das Jahr 1656, in dem Jürgen Behnes der Jüngere das Landstück dem Albert Stock endgültig abkauft).
Verheiratet mit
4765 N N, gestorben vor 1611 in Sögel, 1611 tot.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Jürgen Benes, geboren um 1580 in Sögel (siehe 2382).

4766 Heinrich von Langen, Pastor in Sögel, geboren um 1565 in Sögel (Religion: ev.), gestorben vor 1640 in Sögel, urk. 1590-1616, Pastor von Sögel 1604-1614, kauft 1590 mit seiner Frau von Johann von Münster den "Eynermanns Kamp", 4 Scheffel Land bei der "Burslape" zwischen Mennikes Land, 2 Scheffel auf dem "Neuen Land" zwischen Engelberts Land und 2 Scheffel "up der Tunne" zwischend den Parzellen des Bernhard von Langen und Hermann Stock, zu Sögel, wurde zwar bei der Gegenreformation katholisch, wollte sich aber nicht von seiner Frau trennen und wurde am 06.11.1614 abgesetzt und vertrieben. Holger Lemmermann schreibt über die Gegenreformation in Sögel: "Heinrich von Langen, ein Sohn des verstorbenen Richters auf dem Hümmling, Bernhard von Langen, wird, obwohl katholisch, seines Amtes enthoben. Grund ist die Tatsache, dass er verheiratet ist und seine Frau, eine Tochter des Sögeler Vogts Köster, sowie seine Kinder nicht verlassen will. Trotz seines Angebotes, seinem Nachfolger jegliche Hilfe und Unterstützung zu gewähren, wird er aus Sögel ausgewiesen und hält sich - zumindest eine gewisse Zeit - in Lorup auf." Von dort aus regelte er finanzielle Angelegenheiten mit einem seiner Brüder und dem Kirchenrat zu Sögel. 1616 wurde "Ehrn Heinrich von Langen" von seinem Verwandten Jürgen von Langen auf Stockum mit 100 Rthlrn. testamentarisch bedacht. - Am 6.11.1614 wurde die katholische Messe in Sögel von zwei fremden Geistlichen zelebriert, die gekommen waren, um von Langen abzulösen und die lutherische Bevölkerung wieder katholisch zu machen. Der bisherige Prediger von Langen hatte das Pastorat bereits verlassen und nahm während der Messe "mitsamt seinen Brüdern und anderen Verwandten" auf dem Chor Platz; kurz darauf verließ er den Ort. Der die Gegenreformation durchführende Generalvikar nennt ihn allerdings 1614 "ein einfacher und guter Mann". Der Nachfolger aber muss eine unerfreuliche Gestalt gewesen sein; er beklagte sich, daß Langen sich häufig und unbehelligt in der Gemeinde aufhalte, so sei er z.B. zur Hochzeit seiner Nichte nach Sögel zurückgekehrt und habe bei dieser Gelegenheit zu den Gläubigen gesagt: "Ego docui vos viam veritatis" (Ich habe euch den Weg der Wahrheit gelehrt). Außerdem habe er seinen Nachfolger einen Buben, Schurken und Hurer genannt. Georg von Langen zu Stockum vermacht ihm und seinen Brüdern Bernd und Christian 1616 testamentarisch gemeinschaftlich einhundert Taler. Sohn von Bernhard von Langen (siehe 9532) und Brigitte N (siehe 9533).
Verheiratet mit
4767 Wobbeke Kösters, geboren um 1565 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1614 in Sögel, urk. 1590-1614, Tochter von Hermann Kösters (siehe 9534).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Brigitte von Langen, geboren um 1590 in Sögel (siehe 2383).
2.  Bernhard von Langen (Rolffs, Bernds), Beerbter u. Bierbrauer, geboren um 1592 in Sögel (Religion: ev.), gestorben am 04.02.1668 in Sögel, bestattet in Sögel, urk. 1625-1668, 1625 Zeuge beim Erbausgleich zwischen Nikolaus Lehmhaus und seinem Bruder Steven Lehmhaus gen. Fresen.
Kirchliche Trauung um 1620 mit Angela Rolfs (Bernds), Hoferbin, geboren um 1600 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 15.09.1672 in Sögel, bestattet in Sögel, Tochter von Bernd Rolffs, Beerbter.
3.  Anneke von Langen, geboren um 1595 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1611 in Sögel, 1611 ledig.
4.  Wobbeke von Langen, geboren um 1600 in Sögel (Religion: ev.), gestorben April 1675 in Sögel, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit Isaak Püsken, Beerbter, Bierbrauer, geboren um 1600 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1656 in Sögel, urk. 1651-1656, 1655: "Der Rentmeister zu Meppen hat von Isaak Püsken ein Rind gekauft, so behueff unseres ggsten Fürsten und Herrn Küchen alhir zu Sögell uffm Hümmeling geschlachtet worden. Kostet 6 Rthl., alß aber das Fell wieder verkofft für fünfzig Stüber, verplaeiben 5 Rthl., 4 str.", Sohn von Wilke Püsken, Beerbter.

4904 Wilke Küwen, Beerbter, geboren um 1575 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1613 in Sögel, urk. 1605-1613.
Verheiratet mit
4905 Beke N (Religion: ev.), gestorben nach 1604 in Sögel, urk. 1604.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann Küwen, geboren um 1605 in Sögel (siehe 2452).

4928 N Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1580 in Brunefort (Religion: ev.), gestorben nach 1638 in Brunefort, urk. 1638, Sohn von N Brunefort (siehe 9856).
Kind:
1.  Gerhard Brunefort, geboren um 1610 in Brunefort (siehe 2464).

4930 Johann Albers, Beerbter, geboren um 1585 in Groß-Stavern (Religion: ev.), gestorben nach 1638 in Groß-Stavern, urk. 1636.
Kind:
1.  Thekla Albers, geboren um 1615 (siehe 2465).

5020 Rudolf Grüter, geboren um 1575 in Eisten (Religion: ev.), gestorben nach 1612 in Eisten, übernimmt 1604 den Hof, Sohn von Hermann Grüter (siehe 10040) und Geseke N (siehe 10041).
Kind:
1.  Gerhard Grüter, geboren (1612) in Eisten (siehe 2510).

7524 Johann Dopp, geboren um 1590 in Werpeloh (Religion: ev.), gestorben am 25.03.1666 in Werpeloh, bestattet in Sögel.
Verheiratet mit
7525 Geseke N (Religion: r.K.), gestorben nach 1652 in Werpeloh.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhard (Bene) Dopp, geboren um 1620 in Werpeloh (siehe 3762).

7528 Gerd Brümmer, Beerbter.
Verheiratet mit
7529 Temmeke N.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Brümmer, geboren um 1640 in Sprakel (siehe 3764).

7530 Johann Hiebing (Schwagmann), geboren (1605) in Borsum (Religion: ev.), gestorben in Lehe, bestattet am 27.04.1685 in Aschendorf, "80 iahricher", Sohn von Eycke Hybing (siehe 15060).
Kirchliche Trauung um 1637 mit
7531 Margaretha N, geboren (1594), gestorben in Lehe, bestattet am 18.11.1688 in Aschendorf, circiter 94.
Kirchliche Trauung (1) vor 1634 mit Aicke Schwagmann, geboren um 1605 in Lehe (Religion: ev.), gestorben 1636 in Lehe, zwischen Pfingsten und Johannistag (11.5./24.6.), Sohn von Aicke Schwagann.
Kirchliche Trauung (2) um 1637 mit Johann Hiebing (Schwagmann) (siehe 7530).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Engelke Schwagmann (Bollingerfehr), Beerbter, geboren (1634) in Lehe (Religion: r.K.), gestorben nach 1661 in Dörpen, 1646 als Unmündiger belehnt mit 1/2 Hof Luissing, verzichtet 1661 für 1500 Schlichte Taler zugunsten seines Halbbruders Eike und erhält von seinen Schwiegereltern den Hof Bollingerfehr, mit der Auflage, seinen schwachsinnigen Schwager Eike Bollingerfehr zu unterhalten.
Kirchliche Trauung vor 1660 mit Angela Bollingerfehr, Hoferbin, geboren um 1635 in Dörpen (Religion: r.K.), gestorben nach 1660 in Dörpen, Tochter von N N (Bollingerfehr) und Christina Bollingerfehr.
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Eycke Schwagmann, Beerbter, geboren (1638) in Lehe (Religion: r.K.), gestorben am 10.01.1718 in Lehe, bestattet in Aschendorf, urk. 1652-1718, nach 1667 belehnt mit 1/2 Hof Luissing.
Kirchliche Trauung (1) um 1670 mit Angela Heßling, geboren (1644) in Ahlen (Religion: r.K.), gestorben am 16.08.1684 in Lehe, bestattet in Aschendorf, Tochter von Hermann Heßling, Beerbter u. Einspänner, und Taleke zum Krall, Hoferbin.
Kirchliche Trauung (2) am 18.07.1686 in Aschendorf mit Tecla Conen, geboren um 1655 in Klein-Stavern (Religion: r.K.), gestorben am 29.01.1725 in Lehe, bestattet in Aschendorf, Tochter von Conrad Engbers Conen und Emmerentiana N. Sie ist Witwe des Heinrich Deimann.
3.  Ricke Schwagmann, geboren (1640) in Lehe (siehe 3765).
4.  Wolbert Schwagmann, geboren (1642) in Lehe (Religion: r.K.), gestorben nach 1656.

7724 Wilke von Münster, Beerbter, geboren um 1575 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1655 in Sögel, urk. 1601-1655, wohnt am Markt 1, Bierbrauer (1655 mit 34 1/2 Tonnen Bier der größte Bierbrauer am Ort, zahlt 1620 Strafe, weil er "einen Mann aus Heede sufs Haupt verwundet" hat, und wir 1626 "für einen Schweinedieb gescholten", Sohn von Johann von Münster (siehe 15448) und Elske N (siehe 15449).
Verheiratet mit
7725 Margaretha N, gestorben am 20.03.1665 in Sögel, bestattet in Sögel.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerhard von Münster, geboren um 1605 in Sögel (siehe 3862).

Generation XIV
 
9472 Wilcke zu Spaen, Beerbter, geboren um 1515 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1568 in Spahn, urk. 1568 gestorben, Sohn von Hermann Stevens to Spaen (siehe 18944).
Kind:
1.  Steven zu Spaen, geboren um 1540 in Spahn (siehe 4736).

9504 Lubbeke Horstmann, Beerbter, geboren um 1510 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1551 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1535-1551, Sohn von Lubbert Horstmann (siehe 19008).
Verheiratet mit
9505 N N, gestorben vor 1551 in Waldhöfe, urk. 1551 tot.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Nikolaus Horstmann, geboren um 1530 in Sögel-Waldhöfe (siehe 4752).
2.  Johann Horstmann (Strenge), Beerbter, geboren um 1535 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1601 in Sögel, urk. 1568-1601.
Kirchliche Trauung um 1560 mit Venne Strenge, Hoferbin, geboren um 1535 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, Tochter von Detert Strenge, Beerbter.

9508 Hermann ton Waterloe, Beerbter, geboren um 1515 in Düthe (Religion: r.K.), gestorben Mitte 1564 in Düthe, urk. 1545-1557, 1568 tot, 1545 belehnt mit dem Zehnt zu Düthe, 1555 mit dem Erbe Obbinghoven (Memering) in Aschendorf, Sohn von Gerd ton Waterlo (siehe 19016).
Kirchliche Trauung um 1555 mit
9509 Engel N, Hoferbin, gestorben nach 1568 in Düthe, urk. 1568, Erbin des Hofes Waterloh.
Kirchliche Trauung (1) um 1555 mit Hermann ton Waterloe (siehe 9508).
Kirchliche Trauung (2) nach 1568 mit Wilke Gansevorth (zum Waterloh), Beerbter, geboren um 1540 in Haren (Religion: r.K.), gestorben nach 1607 in Düthe, urk. 1568-1607, 1629 tot, Sohn von Gerd Gosevorth, Erbkötter, und Elske N.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Gerd ton Waterloe, geboren um 1555 in Düthe (siehe 4754).
2.  Bernd Waterloe, geboren um 1560 in Düthe (Religion: r.K.).
Aus der zweiten Ehe stammen:
3.  Wilke Gansevorth (zum Waterloh), Erbkötter, geboren um 1570 in Düthe (Religion: ev.), gestorben nach 1610 in Dersum, urk. 1607-1610, 1624 tot.
Kirchliche Trauung um 1600 mit (Hille) N (Bertermann), Hoferbin, gestorben nach 1630 in Dersum, urk. 1630 Wittwe, Erbin des Hofes Bertermann. Sie ist Witwe des Heinrich Bertermann.

9532 Bernhard von Langen, Richter auf dem Hümmling, geboren um 1530 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben am 25.09.1594 in Sögel, urk. 1561-1594, urk. ab 1561 als Richter auf dem Hümmling zu Sögel, 1571: "Der Richter allhier ist Bernhard von Langen, des seligen Richters Sohn, der ein Bastard von den von Langen gewesen ist, er ist ehelich geboren, frei, seinem Amte entsprechend gebildet, hat seine Wohnung in Sögel, ist unverleumdet, er versteht und besitzt das Gericht selbst", Sohn von Christian von Langen (siehe 19064) und Lummeke Kerstiens (siehe 19065).
Verheiratet mit
9533 Brigitte N, bestattet nach 1594 in Sögel, urk. 1568-1594.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Heinrich von Langen, geboren um 1565 in Sögel (siehe 4766).
2.  Bernhard von Langen, Beerbter, geboren um 1568 in Sögel (Religion: ev.), gestorben in Sögel, bestattet nach 1618 in Sögel, urk. 1598-1618, Bierbrauer, bei ihm logiert öfter Bischof Ferdinand I. Churfürst v. Bayern, Georg von Langen zu Stockum vermacht ihm und seinen Brüdern Heinrich und Christian 1616 testamentarisch gemeinschaftlich einhundert Taler.
Verheiratet mit Christine N.
3.  Nikolaus von Langen, Beerbter, geboren um 1570 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1625 in Wahn, urk. 1606-1625, Georg von Langen zu Stockum vermacht ihm 1616 testamentarisch einhundert Taler.
4.  Brigitta von Langen, geboren um 1572 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1603 in Meppen, 1616 tot, Georg von Langen zu Stockum vermacht ihren Kindern 1616 testamentarisch einhundert Taler.
Kirchliche Trauung um 1593 mit Gottfried Becker, geboren um 1565/66 in Stedesdorf (Religion: ev.), gestorben in Meppen, bestattet nach 1603 in Meppen. Obergerichtssekretär und Bürgermeister zu Meppen, Vater vermutet, Sohn von Johannes Becker, Pastor in Stedesdorf 1558-1598.
5.  Christian von Langen, Brinksitzer, geboren um 1575 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1616 in Werpeloh, urk. 1616, Georg von Langen zu Stockum vermacht ihm und seinen Brüdern Heinrich und Bernd 1616 testamentarisch gemeinschaftlich einhundert Taler.
Verheiratet mit Gebbeke N, gestorben nach 1616 in Werpeloh, urk. 1616.

9534 Hermann Kösters, Beerbter u. Vogt, geboren um 1540 (Religion: r.K.), gestorben 1624 in Sögel, urk. 1593-1624, Sohn von Nikolaus Kösters (siehe 19068) und Magdalena N (siehe 19069).
Kinder:
1.  Wobbeke Kösters, geboren um 1565 in Sögel (siehe 4767).
2.  N Kösters, geboren um 1567 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben vor 1624 in Sögel, bestattet in Sögel.
3.  Hans Koster, Brinksitzer, geboren um 1570 in Sögel (Religion: ev.), gestorben nach 1619 in Sögel, urk. 1601-1619, wird 1619 von Wibbels Roleff am Haupt blutig geschlagen.

9856 N Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1555 in Brunefort (Religion: r.K.), Sohn von Sander Brunefort (siehe 19712).
Kind:
1.  N Brunefort, geboren um 1580 in Brunefort (siehe 4928).

10040 Hermann Grüter, Beerbter, geboren um 1540 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben 1620 in Eisten, urk. 1573-1620, übernimmt um 1566, Sohn von Hermann Grüter (siehe 20080).
Verheiratet mit
10041 Geseke N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Rudolf Grüter, geboren um 1575 in Eisten (siehe 5020).

15060 Eycke Hybing, Beerbter, geboren um 1575 in Borsum (Religion: ev.), gestorben nach 1620 in Borsum, urk. 1606-1620.
Kinder:
1.  Anna Hiebing, geboren um 1610 in Borsum (Religion: ev.), gestorben nach 1656 in Borsum, urk. 1652-1656.
Kirchliche Trauung vor 1640 mit Bernd Hermes (Hiebing), Beerbter, gestorben nach 1656 in Borsum, urk. 1652-1656.
2.  Johann Hiebing (Schwagmann), geboren (1605) in Borsum (siehe 7530).

15448 Johann von Münster, Beerbter, geboren um 1540 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1594 in Sögel, urk. 1568-1594, verkauft 1590 mit seiner Frau den "Eynermanns Kamp", 4 Scheffel Land bei der "Burslape" zwischen Mennikes Land, 2 Scheffel auf dem "Neuen Land" zwischen Engelberts Land und 2 Scheffel "up der Tunne" zwischend den Parzellen des Bernhard von Langen und Hermann Stock an den Sögeler Pastor Heinrich von Langen, Sohn von Gerd von Münster (siehe 30896) und Margaretha Vort (siehe 30897).
Verheiratet mit
15449 Elske N, gestorben nach 1590 in Sögel, bestattet in Sögel, urk. 1590.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Wilke von Münster, geboren um 1575 in Sögel (siehe 7724).

Generation XV
 
18944 Hermann Stevens to Spaen, Beerbter, geboren um 1487 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1568 in Spahn, ? urk. 1534-1568, 1536-1568 belehnt, bezahlt 1541 Strafe, weil er ein "wapengeschrei" gemacht hat, 1536 "Herman to Spaen zeligen Wilckens Sone is beleent myt Spaen Erwe in dem Kerspel van Sogel in Denstmanstadt", 1555 "Hermann toen Spaen, sel. Wilkens Sohne is beleent mit Spaen Erve in dem Kerspel van Sogele in Denstmanstat und in Mathen etc. Beholtlich etc.", 1568 "Herman zur Spaen, sel. Wilkens Sohn etc. ... ", Sohn von Wilke to Spane (siehe 37888) und N N (siehe 37889).
Kind:
1.  Wilcke zu Spaen, geboren um 1515 in Spahn (siehe 9472).

19008 Lubbert Horstmann, Beerbter, geboren um 1480 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1540 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1499-1540, schließt 1516 einen Vertrag mit seinem Nachbarn Johann Woltmann d.J. betreffs der Schaftrift zu Waldhöfe, Sohn von Themme tor Horst (siehe 38016) und N N (siehe 38017).
Kind:
1.  Lubbeke Horstmann, geboren um 1510 in Sögel-Waldhöfe (siehe 9504).

19016 Gerd ton Waterlo, Beerbter, geboren um 1490 in Düthe (Religion: r.K.), gestorben Ende 1544 in Düthe, urk. 1513-1534, 1513-1531 belehnt mit dem Zehnt zu Düthe, Sohn von Hermann ton Waterloe (siehe 38032) und N N (siehe 38033).
Kind:
1.  Hermann ton Waterloe, geboren um 1515 in Düthe (siehe 9508).

19064 Christian von Langen, Richter auf dem Hümmling, geboren um 1505, illegitim (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1530-1568, 1571 tot, 09.07.1530 Richter auf dem Hümmling als Nachfolger seines Schwiegervaters Nikolaus Kerstiens, 1544 zu Brahe mitbelehnt, schließt Mesalliance, wird nicht mehr belehnt: Bastard, wird 1543 von Deythart to Werpelo und dessen Sohn geschlagen, wofür diese 28 Thaler Strafe zahlen müssen, ein Jahr später mnsste er selbst Strafe für einen "Exzeß" zahlen, baut "auff gemeinen grunde und brincke zu Soegell eine behaußungh undt unterschiedtliche andere Zimmer mit hatten und vorwißen und Willen der semptlichen Eingeseßenen", Sohn von Andreas von Langen (siehe 38128) und N N (siehe 38129).
Kirchliche Trauung vor 1530 mit
19065 Lummeke Kerstiens, geboren um 1505 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1568, Tochter von Nikolaus Kerstiens (siehe 38130) und Lümmeke N (siehe 38131).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhard von Langen, geboren um 1530 in Sögel (siehe 9532).
2.  Engelbert von Langen, Beerbter, geboren um 1535 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1603 in Sögel, urk. 1603.
Verheiratet mit N N.
3.  Hiske von Langen, geboren um 1538 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1568.
4.  Drees von Langen, geboren um 1540 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1603 in Schwakenburg, bei Andrup, Haselünne, urk. 1603 im Testament des Rudolf von Langen samt seinen 3 Kindern bedacht, 1616 tot.

19068 Nikolaus Kösters, Beerbter, geboren um 1500 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1534-1568.
Verheiratet mit
19069 Magdalena N, gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1568.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Abel Kösters (Leneken), geboren um 1535 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1606.
2.  Hermann Kösters, geboren um 1540 (siehe 9534).

19712 Sander Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1535 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben nach 1567 in Brunefort, urk. 1562-1567, Sohn von Gerd Brunefort (siehe 39424).
Kind:
1.  N Brunefort, geboren um 1555 in Brunefort (siehe 9856).

20080 Hermann Grüter, Beerbter, geboren um 1510 in Eisten (Religion: r.K.), gestorben nach 1553 in Eisten, urk. 1553.
Kind:
1.  Hermann Grüter, geboren um 1540 in Eisten (siehe 10040).

30896 Gerd von Münster, Beerbter, geboren um 1505 (Religion: r.K.), gestorben nach 1573 in Sögel, urk. 1538-1573, 1573 Gerichtsschöffe, Bierbrauer, wohnt am Markt 1.
Verheiratet mit
30897 Margaretha Vort, Hoferbin, geboren um 1505 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1568 in Sögel, urk. 1568, Tochter von Johann Vort (siehe 61794).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann von Münster, geboren um 1540 in Sögel (siehe 15448).

Generation XVI
 
37888 Wilke to Spane, Beerbter, geboren um 1460 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1512 in Spahn, urk. 1499 belehnt, 1512 tot, 1499 "Item Williken to Spane sel Stevens Sone is belehnt mit Spane Erbe in dem Kerspel van Sogele, als syn Vader Steven vorskreven dat to lene helt", Sohn von Steven to Spane (siehe 75776).
Verheiratet mit
37889 N N, gestorben nach 1499 in Spahn, urk. 1499.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Steven to Spane, Beerbter, geboren um 1485 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1536 in Spahn, urk. 1512 u. 1524 belehnt, 1536 tot, 1512 "Steven to Spane seligen Willikens sone is belehnt mit Spaen Erbe in dem Kerspel van van Zogele in Denstmannstat als syn Vader Williken vorskreven dat van den Stuhle van Munster to Lene helt" , 1524 "Steven von Spane sel. Wilkens sone is belehnt mit Stevens Erve to Spane im Kerspel to Sogele".
2.  Hermann Stevens to Spaen, geboren um 1487 in Spahn (siehe 18944).

38016 Themme tor Horst, Beerbter, geboren um 1450 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1499 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1499, Sohn von Lupke Horstmann (siehe 76032).
Verheiratet mit
38017 N N, gestorben nach 1499 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1499.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lubbert Horstmann, geboren um 1480 in Sögel-Waldhöfe (siehe 19008).
2.  N tor Horst, geboren um 1485 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1499 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1499.

38032 Hermann ton Waterloe, Beerbter, geboren um 1460 in Düthe (Religion: r.K.), gestorben nach 1499 in Düthe, urk. 1499, 1513 tot.
Verheiratet mit
38033 N N, gestorben nach 1499 in Düthe, urk. 1499.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gerd ton Waterlo, geboren um 1490 in Düthe (siehe 19016).

38128 Andreas von Langen, Herr zu Schwakenburg, geboren um 1468 (Religion: r.K.), gestorben 1555, urk. 1500-1555,
1500, 26.12., Herman Fryginck von Vrackel (Frakel), Richter der Neustadt Osnabrück bezeugt, dass Drehs, Clawes und Hinrick, Brüder, von Langen, Söhne des Engelbert einigen sich über das künftige Erbe ihres Vaters und räumen sich gegenseitig ein Vorkaufsrecht ein. Zeugen: Hinricus Klute... (StAMs, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster (Dep.) - Urkunden, Nr. 522)
1509/1537 mit dem Burglehen zu Fresenburg belehnt, 1509 Burglehen zu Haselünne,
1510 von Bf. Erich v. Osnabrück belehnt mit 1/3 des Zehnten zu Apeldorn und Fockenhannekes Erbe in Apeldorn, Ksp. Bokeloh, mit dem Hof Alerdes in Borken, Ksp. Meppen, mit 1/4 des Zehnten zu Dörpen, mit 1/4 des Zehnten zu Borsum, Ksp. Aschendorf, mit einem Teil des Zehnten zu Auen, Ksp. Lindern, mit 1/4 des Zehnten zu Lähden, mit dem Meyerhof und dem Hof Timmermann in Herßum, Ksp. Holte, mit Helmanns Zehnten zu Borkhorn, Ksp. Löningen, dem Hof Asplaning in Heeke, Ksp. Alfhausen, mit dem Hof Reinering in Vinte, Ksp. Neuenkirchen im Hülsen, mit dem Hof Wellingerhof, dem Kotten Rappensteyn, dem Hof Grupe, dem Dikkotten dem Hof Molenstede beim Hof Wellingerhof, alle Ksp. Belm, mit einem Teil des Zehnten zu Wahn und dem 1/2 Zehnten zu Klein-Stavern, Ksp. Sögel, mit dem Zehnten von den Höfen Lindemann, Beelhinrikes, Wilmer Johanns und Schyr zu Lehrte und mit 1/3 des Zehnten zu Bückelte, alle Ksp. Bokeloh, mit 1/2 des Zehnten zu Huden, mit dem halben Erbe Kopes in Helte, Ksp. Bokeloh, mit dem halben Hof zu Lahre, Ksp. Haselünne, den nun Hermann Schulte bebaut, mit dem Hof Steinhaus in Wellingen, Ksp. Belm, mit dem Hof Kleine Helmkamp in Evinghausen, Ksp. Engter, mit 1/2 Zehnten zu Dörperbauerschaft und den Zehnten zu Gersten, Ksp. Lengerich, mit dem Hof Wreding in Rhede, mit dem Hof Swyters in Aschendorf, mit 14 Fuß Erde "in der Storckes breden", dem Hof Otten in Herbrum, mit dem Zehnten zu Niederlangen, mit den Höfen ton Polle und Fygen in Andrup, Ksp. Haselünne, mit dem Zehnten zu Lehe und dem Hof Sandering in Aschendorf,
1510 Zehntherr des Aschendorfer Zehnten,
1525 Erbteilung: Erhalt der Schwakenburg und der Lehen zu Haselünne; 1545/55 Erneuerung der Haselünner Lehen,
1538 wurde die Schwakenburg von den Grafen Anton und Christoph von Oldenburg im Zuge einer Fehde gegen das Stift Münster völlig zerstört und niedergebrannt,
1544 mit dem Hof zu Brahe belehnt,
Erbe des Bur- und Holzgericht der Mehringer und Hemelter Mark und der Emsfischerei zu Mehringen
, Sohn von Engelbert II. von Langen (siehe 76256) und Adelheid von Düvel (siehe 76257).
Lebensgemeinschaft (1) um 1505, nichteheliche Verbindung mit N N (siehe 38129).
Kirchliche Trauung (2) um 1510 mit Hiske von Frese, geboren um 1482 (Religion: r.K.), gestorben am 17.05.1556, bestattet in Essen/Old. ´Im Jaar unses heren mcccccLVI den XVII Mai (?) starf de erbar vn dogentsame frowe hiske frese seligen Andres van Langen nagelatene wedwe de Got genedich si´ (Grabsteinaufschrift), 1524 wird vom Bischof Friedrich von Münster bestätigt, dass Andreas von Langen seine Frau Hyske in den Ksplen. Haselünne, Aschendorf und Essen beleibzüchtigt hat. Tochter von Johann IV. Frese, Erbherr auf Weyhe und Campe, Drost zum Freudenberge, und Anna von Staffhorst.
Aus der ersten Verbindung stammen:
1.  Christian von Langen, geboren um 1505 (siehe 19064).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Herbort von Langen, Herr zur Schwakenburg, geboren um 1510 (Religion: r.K.), gestorben 1579, urk. 1544-1579, mitbelehnt mit dem Hof zu Brahe 1544 u. 1561, belehnt mit den Schwakenburger Lehen und dem Burglehen zu Fresenburg 1555 u. 1568, erbt zusammen mit Bruder Heinrich nach 1540 Haus Stockum (1562 belehnt), kinderlos verstorben wird sein Bruder Alleinerbe.
Verheiratet mit Catharina von Alftern gen. Hamell (Religion: r.K.).
3.  Heinrich von Langen, Herr zur Schwakenburg, geboren um 1512 (Religion: r.K.), gestorben nach 1579, urk. 1544-1579, 1584 tot, Herr zu Schwakenburg zusammen mit seinem Bruder, 1579 nach dem Tode seines Bruders belehnt mit dem Hof zu Brahe, den Haselünner und Fresenburger Burglehen und dem Anteil seines Bruders an Haus Stockum, das er 1568 an seinen Bruder abgetreten hatte.
Kirchliche Trauung am 03.09.1562. Ehevertrag mit Adelgunde von Münster (Religion: r.K.), Tochter von Roleff von Münster und Maria von Selbach.
4.  Dietrich von Langen, geboren um 1515 (Religion: r.K.), gestorben nach 1562, urk. 1544 u. 1562 zu Brahe und Schwakenburg mitbelehnt, 1603 tot.
5.  Adelheid von Langen, Äbtissin v. Bersenbrück, geboren um 1517 (Religion: r.K.), gestorben nach 1595, urk. 1542-1595, Äbtissin von Bersenbrück 1542-1595, vor Christopher Missinck, Dechant der Kollegiatkirche St. Sylvestri zu Quakenbrück und Offizial zu Osnabrück, erklärt 1581 die Äbtissin zu Bersenbrück Adelheid von Langen mit ihrem Sachwalter Hans Wylt, Lohnherren der Stadt Osnabrück, am 16.06.1579 hätte ihr ihr Bruder Henrich von Langen zu Swakenborgh 600 Thaler überlassen. Sie gibt mit Zustimmung ihres Konvents (d. d. 7.I.1580) diese Summe ihren blinden Schwester Margarethe. Als Äbtissin in Bersenbrück konnte sie in ihrer über 50-jährigen Amtszeit die Entwicklung des Klosters zum Damenstift nicht aufhalten, so dass sie vermutlich auch aus Altersgründen resignierte bzw. abgewählt wurde.
6.  Margaretha von Langen, geboren um 1520 (Religion: r.K.), gestorben nach 1565, wird 1565 mit Schwakenburger Zehnten beleibzüchtigt, 1581 "blind".
Kirchliche Trauung (vor) 1565 mit Otto von Dincklage, Herr zu Duderstadt (Religion: r.K.), gestorben nach 1565, Sohn von Otto von Dincklage, Herr zu Duderstadt, und Gese N.
38129 N N (Religion: r.K.). Konkubine.
Aus dieser Verbindung: 1 Kind (siehe unter 38128).

38130 Nikolaus Kerstiens, Richter auf dem Hümmling, geboren um 1470 (Religion: r.K.), gestorben nach 1530, urk. 1498-1530, 1541 tot, Richter auf dem Hümmling, stiftet 1516 und 1517 noch heute vorhandene Glocken für die Sögeler Kirche, gibt "etlichermaßen behindert" am 9.3.1530 sein Richteramt an den Schwiegersohn ab.
Verheiratet mit
38131 Lümmeke N, geboren um 1480 (Religion: r.K.), gestorben nach 1541 in Sögel, 1541 "de olde richtersche to Sogelle (gibt) tor Orkonde" 1 Schilling.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lummeke Kerstiens, geboren um 1505 in Sögel (siehe 19065).

39424 Gerd Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1505 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben nach 1557 in Brunefort, urk. 1534-1557, Sohn von N Brunefort (siehe 78848).
Kind:
1.  Sander Brunefort, geboren um 1535 in Brunefort (siehe 19712).

61794 Johann Vort, Beerbter, geboren um 1475 in Sögel (Religion: r.K.), gestorben nach 1537 in Sögel, urk. 1497-1537, wohnt am Markt 1.
Kind:
1.  Margaretha Vort, geboren um 1505 in Sögel (siehe 30897).

Generation XVII
 
75776 Steven to Spane, Beerbter, geboren um 1430 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben vor 1499 in Spahn, urk. 1499 tot, Sohn von Steven de Spane (siehe 151552).
Kind:
1.  Wilke to Spane, geboren um 1460 in Spahn (siehe 37888).

76032 Lupke Horstmann, Beerbter, geboren um 1420 in Sögel-Waldhöfe (Religion: r.K.), gestorben nach 1480 in Sögel-Waldhöfe, urk. 1480, 1499 tot.
Kind:
1.  Themme tor Horst, geboren um 1450 in Sögel-Waldhöfe (siehe 38016).

76256 Engelbert II. von Langen, Herr zu Stockum u. Westkreyenburg, geboren 1422 (Religion: r.K.), gestorben am 06.07.1507, bestattet in Osnabrück. Grabinschrift (nur schriftlich überliefert, ehemaliger Standort in Osnabrück unbekannt):
"Engelbertus de Langhe equistris ordinis vir singularis morum honestate praeditus, et aetatis suae annum ferme agens octogesimum quintum, anno Vero D[omi]ni M[illesim]o Quintgesimo septimo die Severini episcopi Deo naturaeque concessit, cuius animam misericordiarum deus supernae beatitudinis participem efficiat.
Langius hac parva iacet Engelbertus arena
Vir iustus prudens eximiusque pius
Dives opu(m) largusque [..............]
Nominibus natis auxit equestate genus.
Et testamento variu[m] pietatis ad usu[m]
Decedens ferme millia quinque suu[um]
Que detracta sibi soboles [...........]
[....................................]"
Übersetzung:
"Engelbert von Langen aus ritterlichem Stande, ein Mann von einzigartiger Ehrenhaftigkeit, erreichte beinahe das 85ste Jahr seines Alters, aber im Jahr 1507, am Tag des Bischofs Severin (6.Juli) starb er nach dem Willen Gottes und der Natur, seine Seele möge der Gott des Erbarmens der himmlischen Glückseeligkeit teilhaftig machen.
Engelbert Langen liegt auf diesem kleinen Platz, ein gerechter, kluger, hervorragender und frommer Mann [..........] Mit reichen und freigiebigem Werk ... hat er den Ritterstand gefördert. Und durch sein Testament hat er bei seinem Ableben zu mannigfachem Nutzen für die Frömmigkeit beinah 5000 [Taler] seines Eigentums [hinterlassen], die seinen Nachkommen entzogen [.......]"
, urk. um 1457-1507, "der begütertste Grundherr seiner Zeit im Emsland" (Rudolf vom Bruch), gehörte zu den wichtigsten Ratgebern des Osnabrücker Bischofs Konrad III. von Diepholz (1455-1482)
1458/1467 belehnt mit der Westkreyenburg, der Schwakenburg, den Haselünner Burglehen und dem Erbe zu Klein-Stavern und Klein-Berßen,
1456 Fehde gegen die Stadt Osnabrück,
1460 belehnt zu Essen/Oldenburg,
1460 gemeinsam mit Bruder Rolf von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt mit Wademans Erbe in Flechum, Ksp. Haselünne, dem halben Hof zu Lehrte, Ksp. Haselünne, mit zwei Erben in Beel, Ksp. Herzlake, dem Zehnten zu Bückelte Ksp. Bokeloh, dem Hof zu Herßum, Ksp. Holte und mit all den Erben und Zehnten in Dienstmannstatt, die die verstorbenen Heinrich von dem Beele, Otto Korff und Dietrich Swartewold zu Lehen hatten,
1461 belehnt mit Stockum und dem Burglehen zu Reckenberg, den Höfen Lüdering, Konerding, zwei Kotten, Teiche, eine Mühle, Kreienbrocks Haus, dem Meierhof zu Klein Dratum, dem Holzgericht über die Dratumer Mark und den freien Sundern in Dratum,
1463 von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt den Gütern die sein Bruder Rolf entfangen hatte sowie mit dem 1/2 Zehnten zu Borsum, Ksp. Aschendorf, so wie er ihn von Klaus Hubezelle gekauft hatte (dieser war 1442 damit belehnt worden)
1466 Kauf eines Hofes in Osnabrück vor der Martinspforte (das spätere Langenesche Armenhaus) von Gossalk und Herman van Anchem
1467 belehnt (der Lehnsbrief ist beschädigt, nur die linke Hälfte ist erhalten) von Elekt u. Konfirmant Heinrich v. Münster mit: ... belegen bei Laer im Kirchspiel Borcklo...das Broyelhus mit dem halben Zehnten zu Berssen, die wüste Mühle mit dem Molenkamps Haus...in Haselünen mit dem halben...im Kirchspiel...mit dem Hof zu Vrack...Mers...und Bolen Haus zu Lede und Asschendorp, mit dem Meyerhus zu Ah...im Kirchspiel Essen...mit Ludelinckhus, Conradinckhus...belegen tom luttiken Droten...Vresenberge mit Hermans Haus....zu Berssen.
1467/1499 Burglehen zu Fresenburg,
1469 von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt mit Tys Benkings Erbe in Wimmer, Ksp. Lintorf Kr. Wittlage, dem Hof Baumann in Astrup, Ksp. Schledehausen, dem Kotten Meisen in Grambergen und dem Hof Straten (Wrothmann) zu Hiddenhausen, Ksp. Schledehausen, dem Hof Wente in Westerhausen Ksp. Oldendorf, dem Erbkotten Rembert in der Dorfbauerschaft Oldendorf, Kr. Melle, dem Erbe Rötger in Bulsten, Ksp. Buer, dem Kotten Westerfeld in Merschendorf, Ksp. Buer, dem Niederen Kotten zu Hustädte, Ksp. Buer, mit 1/4 des Zehnten zu Lähden, Ksp, Holte, dem Hof Rolfing in Wersche, Ksp. Bissendorf, der Wohnung zu Stockum, mit dem Gut zu Kirchlengern, dem Burglehen zu Reckenberg, einem Steinhaus in Wiedebrück und mit allen Gütern die die Ritter Heinrich und Aleff von Batenhorst vom Stift Osnabrück zu Lehen hatten und mit allen Gütern, Herrlichkeiten und Gerechtigkeiten, wie sie Margarethe, die Witwe des sel. Herbort von Düvel gebabt hatte
1469 Überfall und Einnahme der Burg Papenburg wegen nicht ersetzter Schäden in Diensten der Stadt Münster,
1470 Gründung und Dotierung einer Kapelle auf Gut Stockum, über dem Eingang zu Kapelle befindet sich in Stein gehauen das Allianzwappen Düvel-Langen sowie die Inschrift:
"Annis millenis quadringentis septuagentis:
Dictus de Langen Engelberto milite gravem
Ob culpe veniam fundat donando capellam"
"Im Jahr 1470 hat Engelbert genannt von Langen um für Schuld Verzeihung zu erlangen diese Kapelle gegründet und beschenkt."
1473 von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt mit dem Hof zu Lienesch, Ksp. Ankum, mit seinem Zubehör, wie ihn Dethard von Dumpstorf zu Lehen hatte, mit dem Haus Vosse zu Lüstringen, mit Nortmanns Haus zu Icker, Ksp. Belm, und mit dem Zehnten über dasselbe Nortmanns Haus mit seinem Zubehör, dem Hof Honebrinck in Nordhausen, Ksp. Osterkappeln, welchen Gerd von Leda untergehabt hatte und den Johann Bottertijle in Pfandschaft hatte,
1475 von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt mit 1/2 Zehnten zu Borkhorn, Ksp. Löningen, wie ihn früher Otto Mönnich zu Lehen hatte,
1477 von Bf. Konrad v. Osnabrück belehnt mit dem Meierhof zu Braken in Jegger, Bft. Schledehausen, mit der dazugehörigen Mühle, Kotten und dem Holzgericht, dem Hof Steinhaus in Wellingen, Ksp. Belm
1481 verpflichtet sich die Kirche zu Haselünne eine Memorie für ihn und seine Familie zu halten, da er und sein Bruder Rudolf zum Turmbau jeder 5 Fuß "grawes Benthemer steyns in de wyde unde hoge" gestiftet und sie auch auf eigene Kosten holen und mauern ließen.
1482 Kauf eines Hofes zu Hollage
um 1495 Kauf, 1495 Belehnung mit einem Hof zu Meppen,
1494 großzügige Stiftung einer Vikarie zu Ehren der heiligen Katharina in der Pfarrkirche zu Bokeloh,
1494 mit Ehefrau Adelheid Übertragung einer Rente von jährlich acht goldenen rheinischen Gulden an das Hospital des St. Antonius u. St. Elisabeth zu Twente. Die Summe ging seit 1437 zu Lasten der Stadtkasse, hatte zunächst dem Kirchenrat zu St. Katharinen gehört und wurde von diesem für 128 rh. Gulden an Engelbert verkauft. Nach Wunsch der beiden Stifter solle der Verwahrer des Hospitals das Geld persönlich erheben und für Bier und Getränke der Armen verwenden. Nach dem Tag St. Petronelle am 31. Mai sollte die sogenannte "moder der seken (Mutter der Kranken)" wöchentlich so viel Geld bekommen, dass sie davon täglich für die Insassen, den Korbträger und für sich selbst eine halbe Quarte Bier (1 Quarte =1,14 l.) bezahlen könne. Diese Zuwendung sollte so lange verteilt werden, bis die acht Gulden verzehrt waren. Die Kranken, die Krankenmutter und der Korbträger sollten dafür "truwelick" zu Gott für Engelbert, seine Frau Adelheid, ihre Eltern und Kinder sowie für alle ihres Geschlechtes beten. Wenn der zahlungspflichtige Rat oder das Hospital gegen die Verfügungen verstießen, solle die Rente an seine Familie zurückfallen, aber weiterhin für andere "mylde wercke unde gave tobehoff anderer armen" verwendet werden.
1497 Belehnung mit dem Erbe Langen und Kort Rolffs und den Haselünner Burglehen,
1498 Testament (nicht erhalten)
1499 Zehntherr des Aschendorfer Zehnten,
1499, 4.4., Der Knappe Bernd Buttel urkundet über den Empfang des halben Zehnten von Nederen Langen, im Kspl. Lothen u. Gericht Duche von Engelbert van Langen, des verstorbenen Engelberts Sohn. Zeugen: Otte van Bockraden und Roleff Monick, Knappen und Lehnsleute des Engelbert. (StAMs, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster (Dep.) - Urkunden, Nr. 511)
23. Mai 1504 Stiftung eines Armenhauses aus seinem Hof am Martinitor zu Osnabrück für zwölf arme Männer, in dem bedürftige Diener und Heuerleute seines Gutes Stockum den Vorzug haben, auch verarmte Angehörige seiner Familie und des Osnabrücker Rates ein besonderes Unterkommen erhalten sollen und stattet die Stiftung aus mit drei Bauernhöfen und dem Holzgericht zu Hollage, Erbe des Bur- und Holzgerichtes der Mehringer und Hemelter Mark und der Emsfischerei zu Mehringen, durch Erbfolge über seine Frau Belehnung mit den Gütern Stockum, Dratum und Batenhorst, zu Stockum gehörte die niedere private Jagd auf den eigenen Wrechten und die niedere Koppeljagd im ganzen Fürstentum Osnabrück, ferner Fischereigerechtigkeit in der Hase von der Einmündung der Wierau bis zur Stadtgrenze, das Holzgericht über die Stockumer und Jeggener Mark, und die Holzgrafschaft über die Hollager Mark (1504 in die Armenstiftung übergegangen)
, Sohn von Engelbert I. von Langen (siehe 152512) und Gertrud von Schatte (siehe 152513).
Kirchliche Trauung um 1455 mit
76257 Adelheid von Düvel, Erbin zu Stockum, Dratum u. Batenhorst, geboren um 1435 (Religion: r.K.), gestorben nach 1498, urk. um 1457-1498, 1504 tot, um 1457 von Bf. Konrad von Osnabrück für sich und ihre Kinder belehnt mit dem Haus und der Wohnung zu Stockum mit allem Zubehör, mit dem Gut zu Kirchlengern samt Zubehör, mit der Kapelle und dem Hof Spaenhof Bft. Mahnen, Ksp. Gohfeld, dem Burglehen zu Reckenberg, mit einem Steinhaus in Wiedebrück in Dienstmannstatt und mit allen Gütern die die Ritter Heinrich und Aleff von Batenhorst zu ihren Lebzeiten vom Stift Osnabrück zu Lehen hatten. Tochter von Herbort von Düvel (siehe 152514) und Margarethe von Elmendorf (siehe 152515).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Rolf von Langen, Domherr, geboren um 1455 (Religion: r.K.), gestorben nach 1498, resigniert 1488, 1498 Magister, Domkapitular und Scholaster in Osnabrück.
Kirchliche Trauung vor 1498 mit Alheid N (Religion: r.K.), gestorben nach 1498, urk. 1498.
2.  Raban Nikolaus von Langen, Herr zu Meppen, geboren um 1457 (Religion: r.K.), gestorben um 1546, urk. 1504-1530, 1557 tot, wird 1508 mit dem Hof in Meppen belehnt, erhält bei der Bruderteilung 1525 den Hof zu Meppen und die Westkreyenburg womit er 1528 belehnt wird.
Verheiratet mit Anna von Staffhorst, geboren um 1475 (Religion: r.K.), Tochter von Johann von Staffhorst und Elisabeth (Ilse) Klencke.
3.  Dietrich von Langen, geboren um 1460 (Religion: r.K.), gestorben nach 1499, urk. 1468-1499.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
4.  Herbort von Langen, geboren um 1462 (Religion: r.K.), gestorben nach 1478, resigniert 1478.
5.  Rotger von Langen, geboren um 1464 (Religion: r.K.), gestorben nach 1478, resigniert 1478.
6.  Catharina von Langen, geboren um 1465 (Religion: r.K.), gestorben nach 1530, resigniert 1495.
Kirchliche Trauung 1494 mit Heinrich von Merfeldt, Herr zu Merfeld, geboren um 1460 (Religion: r.K.), gestorben am 06.11.1530. Herr zu Merfeldt u. Botzlar, Clevischer Rat, Münsterischer Hofmarschall, urk. 1467-1530, Sohn von Adolf von Merfeldt, Herr zu Merfeldt, und Nesa von Gemen (Pröbsting).
7.  Andreas von Langen, geboren um 1468 (siehe 38128).
8.  Margaretha von Langen, geboren um 1470 (Religion: r.K.), gestorben nach 1559, resigniert 1487, 1559 Wwe.
Verheiratet mit Philipp von der Recke, Herr zu Sümmern (Religion: r.K.), gestorben nach 1511, überliefert 1511 Schloß und Stadt Hattem dem Herzog von Kleve, 1559 tot, Sohn von Johann von der Recke, Herr zu Sümmern, und N von Bicken.
9.  Anna von Langen, geboren um 1472 (Religion: r.K.), beerbt ihren Bruder Rolf.
Verheiratet mit Johann von Münster, Herr zu Alst (Religion: r.K.).
10.  Heinrich von Langen, Herr zu Stockum, geboren um 1475 (Religion: r.K.), gestorben nach 1540, urk. 1498-1540, 1561 tot, Knappe, 1510 u. 1534 Burgmann zu Redekenberg u. Grönenberg, erhält 1525 Haus Stockum als Erbteil, 1510, 1525, 1535 u. 1536 damit belehnt, 1510-1540 belehnt mit dem Meyerhof in Klein-Dratum, stirbt kinderlos, übergibt seinen Besitz 1539 an seinen Neffen Assche von Langen, den Sohn seines Bruders Raban Nikolaus, anläßlich seiner Ehe mit Anna Korff gen. Smisingh: "8.12.1539 Eheberedung zwischen Assche van Langen, Sohn des Clawes van Langen, und Anna Smisingh, Tochter des Henrich Korff gen. Smeisingh. Hinrich van Langen, Clawes Bruder, und seine Frau Leneke übertragen dem Ehepaar aus besonderer Zuneigung ihren Sitz mitsamt dem Meierhof zu Klein Dratum (luttiken Draten) und den anderen zugehörigen Erben und Gütern, die Lehen des Stifts Münster sind, dazu Wischmans Erbe und Krumpelmans Erbe im Kirchspiel Glandorf (-pe), Myddendorps Erbe und Rockener Erbe im Kirchspiel Hilter, Everdings Erbe und Stotermans Erbe im Kirchspiel Gesmold (Geszmelde), welche Lehen des Stifts Osnabrück sind, und Horstmans Erbe im Kirchspiel Holte und Knosteshorstes Erbe im Kirchspiel Borgloh (Borchloe), beides freie Güter. Assche soll sich mit den Lehngütern belehnen lassen, doch sollen Hinrich und seiner Frau auf Lebenszeit die Leibzucht an den genannten Gütern vorbehalten bleiben".
Aufgebot 1509. Ehepakt, kirchliche Trauung 1517 mit Leneke Korff gen. Schmising, geboren um 1497 (Religion: r.K.), gestorben nach 1539, Tochter von Johann Korff gen. Schmising, Herr zu Harkotten, und Anna Stael.
11.  Ilse von Langen, geboren um 1477 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung um 1510 mit Anton (Tonnies) Frese (Frisius), Herr zu Weihe, geboren um 1470 (Religion: r.K.). Domherr zu Bremen (resigniert), Sohn von Wilke Frese, Herr zu Weyhe, und Elisabeth von Werpe.

78848 N Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1480 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben nach 1499 in Brunefort, urk. 1499, Sohn von N Brunefort (siehe 157696) und N N (siehe 157697).
Kind:
1.  Gerd Brunefort, geboren um 1505 in Brunefort (siehe 39424).

Generation XVIII
 
151552 Steven de Spane, Beerbter, geboren um 1410 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1458 in Spahn, urk. 1433 u. 1458 belehnt, 1433: "Anno pro supra secunda feria pt. palmarum in Meppen praesentibus vasallis domino videtus Gerlaco Pyell et Hermanno Hoerdinck infendatus Stephanus de Spane mit Stevens Erve to Spane in den Kerspel tho Zogele upp hümmelinger lande in Denstmanstad", 1458: "Item Steven Spaen hevet entfangen dat Erve geheten tho Spaen belegen in den Kerspel to Sogele in Denstmanstat", Sohn von Hermann Stevenynch van Spane (siehe 303104).
Kind:
1.  Steven to Spane, geboren um 1430 in Spahn (siehe 75776).

152512 Engelbert I. von Langen, Burgmann, geboren um 1385 (Religion: r.K.), gestorben nach 1442, urk. 1400-1442, 1446 tot,
1400 Mitbesitzer der Fischerei auf der Ems bei Mehringen, nach dem Tode des Vaters Erbe des Bur- und Holzgerichtes über die Mehringer und Hemelter Mark,
1423 von Bf. Otto v. Münster belehnt mit dem Hof Godinck in Herbrum, dem Zehnten zu Niederlangen, den Zehnten zu Klein-Stavern, den Zehnten von Apeldorn, 1/4 des Zehnten zu Oberlangen, dem Zehnten zu Dörperbauerschaft und den Zehnten zu Gersten, Ksp. Lengerich
1426 Burglehen zu Fresenburg und des Erbes Poteshaus/Emen,
um 1427 Kauf der Kreyenburg von Johann von Langen gen. Kreyenribbe,
1427 von Bf. Johann von Osnabrück belehnt mit dem Zehnten zu Lehrte, Ksp. Bokeloh und mit dem dortigen Erbe Richarding, wie sie ihm von Johann von Langen gen. Kreyenribbe aufgetragen hat,
1428 von Bf. Johann von Osnabrück belehnt mit den Zehnten zu Apeldorn, Klein-Stavern, Niederlangen, dem 1/2 Zehnten zu Oberlangen, den Zehnten zu Dörperbauerschaft u. zu Gesten, Ksp. Lengerich, dem Hof Godinck in Herbrum, Focken Hanneken Hus Ksp. Bokeloh, dem 1/4 Teil des Zehnten zu Dörpen, dem Lösezehnten zu Emen, Ksp. Lathen, dem Lösezehnten von Reyners Hof in Emmeln, Ksp. Haren, dem Lösezehnten vom Hof Sinningen und vom Müllererbe in Düthe, dem 1/4 Teil des Zehnten zu Wehm, Ksp. Werlte, den Höfen Otten und Gesen in Borken, Ksp. Meppen, den Höfen Sandering in Aschendorf und dem Hof Bremer in Herbrum, Ksp. Aschendorf, Werndings Erbe in Rhede und Lusings Erbe in Wedde, Westerwolde,
1429 leiht er Bf. Heinrich von Münster 2400 Gulden, womit dieser vom Erzstift Bremen das Amt Wildeshausen in Pfand nehmen will, dafür verpfändet ihm Bf. Heinrich den Zehnten von Haselünne und den Zehnten von Eltern
1434 Klage gegen die Stadt Meppen vor dem Bischof von Münster wegen wiederrechtlich verkaufter Grundstücke aus seinem Hofbesitz in Meppen,
1435 Grundstücksaustausch mit dem Meppener Stadtrat,
1436 Kauf des Hofes zu Brahe von Focko Ukena (Ostf. UB. 454, Meppen 23.4.1436),
1437 Belehnung mit dem Hof zu Brahe,
1438 Mitverteidiger der Emsländer gegen unberechtigte Ansprüche des Stiftes Münster,
1442 Fehde gegen die Stadt Osnabrück.
"In einem Prozeß, den die ostfriesische Gräfin Theda 1467 gegen ihre Tanten Bawe Focken (Frau des Häuptlings Ewe Erikes aus Jemgum) und Ulske Focken (Frau des Unico Riperda aus Farmsum) um Familienschmuck und das Erbe ihres Großvaters Fokko Ukena führte, berichtet sie auch von "dem Hof zu Brae, den Focko gekauft und Idecke [dessen 2. Frau] dem Engelbert von Langen gegeben hatte, um damit ihr Gold- und Silbergeschmeide einzulösen". Sie hatte also zuvor dem Herrn Engelbert von Langen Schmuck gegeben, offenbar um Kapital zu erhalten. Dies dürfte etwa um 1430 und 1435 gewesen sein; in dieser Zeit verlor Fokko Ukena die Macht als Herr Ostfrieslands" (Wolbert G.C. Smidt, in: Quellen und Forschungen zur ostfriesischen Familien- und Wappenkunde, Heft 3, 2005)
, Sohn von Herbort III. von Langen (siehe 305024) und Gertrud von der Hege (siehe 305025).
Verheiratet mit
152513 Gertrud von Schatte, Erbin der Schattischen Güter, geboren um 1395 (Religion: r.K.), gestorben nach 1440, urk. 1440, erbt 1440, Tochter von Rolf Schatte (siehe 305026) und Katharina N (siehe 305027).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gertrud von Langen, geboren um 1420 (Religion: r.K.), gestorben 1509, erhält bei ihrer Hochzeit 1446 600 Rheinische Gulden Brautschatz.
Kirchliche Trauung (1) vor 1441 mit Johann von Hake (Religion: r.K.), gestorben vor 1441, urk. 1441 tot.
Kirchliche Trauung (2) 1446 mit Albert III. von dem Busche, Herr zur Ippenburg u. Hünnefeld, geboren um 1415 (Religion: r.K.), gestorben 1475 in Levern, in der Pfarrkirche von Harteke von Münch niedergestochen, bestattet in Bad Essen. Pfarrkirche, urk. 1438-1475, Herr zu Ippenburg, Besitzer der Burg Limberg als Pfandbesitz, 1444 beginnt er mit dem Bau eines neuen Hauses auf dem Limberg, kauft 1447 von seinem Onkel Bernd v. Dehem dessen Teil des Gutes Hünnefeld für 150 rhein. Goldgulden, womit er in den Besitz des gesamten Gutes kam, gleichzeitig verkaufte er ihm zwei "Soltputten" an dem Wege nach dem Rodenwalde und eine Stätte auf dem Kirchhof zu Essen, die früher einer Mette von Bar gehört hatte, erhält 1449 mit anderen Verwandten das Schloss Reineberg als Pfand, 1458 Burglehn zum Grönenberge, wird 1463 mit seinen Söhnen als Burgmänner der Gft. Ravensberg aufgenommen, 1463 Drost und Pfandinhaber zum Limberge, hat die Kirche zu Essen neu bauen lassen, der Schlussstein des Chorgewölbes derselben weist sein und seiner Ehefrau Gertrud von Langen Wappen auf, 1475 erstochen durch Harteken v. Münch, Sohn von Albert II. von dem Busche, Herr zur Ippenburg, und Catharina von Ledebur.
Kirchliche Trauung (3) nach 1475 mit N von Horne.
2.  Rolf von Langen, Herr zur Ostkreyenburg, geboren um 1421 (Religion: r.K.), gestorben am 13.09.1493, urk. 1446-1479, 1494 tot, 1476 u. 1479 Amtmann des Emslandes, erhält 1475 die Ostrkreyenburg und den Burgmannshof in Haselünne (Ritterstraße 7), wo sich sein und das Wappen seiner Frau noch heute am Kamin befinden, testiert 1475 mit seiner Frau, "benefactor" des Klosters Frenswegen, dort im Nekrolog mit Sterbedatum genannt.
Verheiratet mit Derike von Haren (Religion: r.K.), gestorben nach 1475, testiert 1475.
3.  Engelbert II. von Langen, geboren 1422 (siehe 76256).
4.  N von Langen, geboren um 1424 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Friedrich von Haren, Burgmann zu Osnbrück, geboren um 1400 (Religion: r.K.), gestorben nach 1442, urk. 1426-1442, Burgmann zu Osnbrück, belehnt 1426 u. 1442, 1433-1438 mehrfach Bürgermeister der Osnabrücker Altstadt, Sohn von Friedrich von Haren, Burgmann zu Osnabrück.
5.  Beke von Langen, geboren um 1425 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Wigger von Bramsche, Burgmann zu Osnabrück, geboren um 1420 (Religion: r.K.), gestorben nach 1449, besitzt 1449 einen Burgmannshof an der Katharinenkirche in Osnabrück.
6.  Andreas von Langen, Herr zu Meppen, geboren um 1426 (Religion: r.K.), gestorben nach 1471, urk. 1446-1471, 1477 tot, 1446 belehnt mit dem Hof zu Meppen, erhält 1448 die Meppener Besitzungen seines Onkels Nikolaus, tätigt 1450, 1462 u. 1464 Verkäufe und Pfändungen aus dem Hof zu Meppen, der unter ihm stark an Besitz verliert.
Verheiratet mit Fredere von Beverförde (Religion: r.K.).
7.  Margaretha von Langen, geboren um 1430 (Religion: r.K.), gestorben nach 1488, urk. 1488.
Verheiratet mit Hermann von der Hege, geboren um 1420 (Religion: r.K.), gestorben nach 1488, urk. 1488, Sohn von Serries von der Hege, Herr zu Seppenhagen, und Anna N.
8.  N von Langen, geboren um 1432 (Religion: r.K.), unsicher.
Verheiratet mit Friedrich von Brae, Herr zu Campe, geboren um 1420 (Religion: r.K.), gestorben nach 1497, urk. 1466-1497, 1509 tot, erbt um 1460 Campe von seinem Onkel Steven von Brae und nimmt dort seinen Wohnsitz, das Gut in Tunxdorf scheint darauf als Wohnsitz aufgegeben worden zu sein, 1466 belehnt vom Bf. v. Osnabrück mit dem halben Zehnten von Börger, dem Zehnten vom Hof Einhaus in Bockholte Ksp. Werlte, Hanneken Feigings Zehnter in Düthe, mit dem Hof Cordes in Harrenstätte, dem halben kleinen Zehnten, gennannt Lüsings Zehnter in Dörpen und mit den Höfen Eiken Duninges, Wittup, Bischof, Ameling und Deinstes in Tunxdorf; 1497 belehnt vom Bf. v. Münster mit dem Hof Ahlers und dem halben Zehnten von Herbrum, dem Hof Prickes in Langen und drei Höfen auf dem Hümmling als Nienhauser Burglehen. Sohn von Wynrich von Brae, Herr zu Tunxdorf.
9.  Hermann von Langen, Priester, geboren um 1435 (Religion: r.K.), gestorben nach 1466, 1466 Pastor von Iserlohn.
10.  Catharina von Langen, geboren um 1437 (Religion: r.K.), gestorben 1487 in Iserlohn.
Kirchliche Trauung um 1460 mit Conrad von Ense (Varnhagen), Bürgermeister, geboren um 1435 (Religion: r.K.), gestorben nach 1493 in Iserlohn. Bürgermeister von Iserlohn urk. 1465-1493, bekommt 1474 Erzabbaurechte, Sohn von Johann von Ense (Varnhagen), Amtmann zu Iserlohn, und Beleke N.

152514 Herbort von Düvel, Herr zu Stockum u. Batenhorst, geboren um 1395 (Religion: r.K.), gestorben vor 1442, urk. 1442 tot, Burgmann zu Reckenberg, Sohn von Rembert von Düvel (siehe 305028) und Adelheid N (siehe 305029).
Kirchliche Trauung vor 1431 mit
152515 Margarethe von Elmendorf, geboren um 1408 (Religion: r.K.), gestorben nach 1447, urk. 1442-1447, 1469 tot, 1442 zu Behuf ihrer Kinder belehnt mit Stockum, den Höfen Lüdering, Konerding, zwei Kotten, Teiche, eine Mühle, Kreienbrocks Haus, dem Meierhof zu Klein Dratum, dem Holzgericht über die Dratumer Mark und den freien Sundern in Dratum, dem Burglehen zu Reckenberg und den übrigen Lehnsstücken. Tochter von Herbort von Elmendorf (siehe 305030) und Elske von Benten (siehe 305031).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Rembert von Düvel, geboren um 1431 (Religion: r.K.), gestorben nach 1442, jung, urk. 1442 mitbelehnt, 1461 tot.
2.  Johann von Düvel, geboren um 1433 (Religion: r.K.), gestorben nach 1471, urk. 1471.
Verheiratet mit Benedicta von Hundepoel (Religion: r.K.), gestorben nach 1471, urk. 1471, Tochter von Temmo von Hundepoel.
3.  Adelheid von Düvel, geboren um 1435 (siehe 76257).
4.  Jutta von Düvel, geboren um 1437 (Religion: r.K.), gestorben nach 1442, urk. 1442.
5.  Herborde von Düvel, geboren um 1440 (Religion: r.K.), gestorben nach 1472, urk. 1472.
Verheiratet mit Dietrich (Dedeke) von Schade, Burgmann zu Meppen, geboren um 1430 (Religion: r.K.), gestorben nach 1496, urk. 1459-1496, übergibt mit seiner Frau 1471 der Kapelle in Flechum einen Eigenbehörigen, errichtet 1485 von seinem Hof, der jetzt als das große Haus mit dem Pferdestall genannt wurde, einen Grundzins von Zehn Pfennige; von beiden Häusern hatte er eine Stadtwache zu stellen. 1496 besiegelt er eine Memorienstiftung in der Pfarrkirche in Meppen. Sohn von Wilbrand von Schade, Herr zu Meppen und Wesuwe, und Wibbeke von Bevern.

157696 N Brunefort, Beerbter u. Wassermüller, geboren um 1450 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben nach 1499 in Brunefort, urk. 1499, Sohn von N Brunefort (siehe 315392) und N N (siehe 315393).
Verheiratet mit
157697 N N, gestorben nach 1499 in Brunefort, urk. 1499.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  N Brunefort, geboren um 1480 in Brunefort (siehe 78848).

Generation XIX
 
303104 Hermann Stevenynch van Spane, Beerbter, geboren um 1385 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1433 in Spahn, urk. 1427 belehnt mit 3 Höfen in Werlte, 1433 tot, Sohn von Steven van Spene (siehe 606208).
Kind:
1.  Steven de Spane, geboren um 1410 in Spahn (siehe 151552).

305024 Herbort III. von Langen, Burgmann, geboren um 1347 (Religion: r.K.), gestorben nach 1417, urk. 1379-1417, 1425 tot, Knappe
1379 bei der Burggründung erwähnt,
1382 gelobt er die Verpflichtungen seines verstorbenen Vaters bezüglich der Burg Vredevorth in Geeste aufrechtzuerhalten; die Burg wurde kurz vor 1400 in den Tecklenburger Fehden zerstört und nicht wieder aufgebaut,
1386 Bestätgung des Vorkaufsrechts des Bischofs von Münster über das Bur- und Holzgericht in der Mehringer und Hemelter Mark und die Emsfischerei in Mehringen,
um 1390 Kauf des Corveyer Lehnshofes in Meppen von Otto von Deriken,
1392 Bestätigung des Kaufes und Belehnung damit durch Abt Bodo von Corvey,
1402 von Bf. Heinrich von Osnabrück belehnt mit dem Zehnten zu Staveren, dem 1/2 Zehnten zu Niederlangen, dem Hof Godinck zu Herbrum, dem 1/2 Zehnten und dem halben Hof "Fockenhanneken" zu Apeldorn,
1402 und 1412 mit dem Hof zu Meppen belehnt,
1403 Geldgabe für eine von ihm und seinem verstorbenen Bruder gestiftete Memorie für ihn und ihrer Eltern Seelenheil an den Heiligkreuzaltar in Meppen,
1406 bekundet Kop Buttelen, Knappe, dass er von Herbert von Langhen den halben Zehnten zu Nederen Langhen als Mannlehen für sich und seinen Sohn auf Lebenszeit erhalten habe.
1412 von Bf. Otto v. Osnabrück mit den gleichen Lehen wie 1402 belehnt, zusätzlich noch mit den Zehnten von Gersten u. Dörperbauerschaft, Ksp. Lengrich,
1417 als Lehnszeuge erwähnt
, Sohn von Nikolaus von Langen (siehe 610048) und Ode N (siehe 610049).
Verheiratet mit
305025 Gertrud von der Hege, geboren um 1360 (Religion: r.K.), urk. 1375, Tochter von Andreas von der Hege (siehe 610050).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Engelbert I. von Langen, geboren um 1385 (siehe 152512).
2.  Herbort von Langen, Domdechant, geboren um 1387 (Religion: r.K.). Domdechant zu Münster.
3.  Andreas von Langen, geboren um 1390 (Religion: r.K.), gestorben nach 1425, urk. 1425 Rentenverkauf aus dem Hof zu Meppen.
4.  Elisabeth von Langen, geboren um 1393 (Religion: r.K.), gestorben vor 1470, 1470 tot.
Verheiratet mit Heinrich von Sprenge, Herr zu Heyde, geboren um 1390 (Religion: r.K.), gestorben nach 1462, urk. 1422-1462, 1470 tot, Herr zu Haus Heyde bei Unna u. Borgmühlen, Sohn von Heinrich von Sprenge, Herr zu Heyde.
5.  Nikolaus von Langen, Burgmann, geboren um 1395 (Religion: r.K.), gestorben nach 1448, urk. 1423-1448, Burgmann zu Meppen und Nienburg, besitzt ein eigenes Haus in Meppen; 1423 mit den Zehnten zu Geeste belehnt, 1427 von Bf. Johann v. Osnabrück belehnt mit den Erben Rössing und Gödding in Herbrum, dem Erbe Fokenhanneke in Apeldorn, den Zehnten zu Ober- und Niederlangen, Apeldorn, Gersten und Drope (Dörpen?), dem vierten Teil des Zehnten zu Stavern, 1446 belehnt zu Hesepe, verzichtet 1448 zu Gunsten seines Neffen Drees auf seine Ansprüche am Hof zu Meppen.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

305026 Rolf Schatte, Burgmann zu Haselünne, geboren um 1363 (Religion: r.K.), gestorben nach 1405, urk. 1375-1405, 1399 Kampfgenosse des Bf. Otto v. Münster in der Tecklenburger Fehde, 1403 u. 1404 Beisitzer (Schöffe) im Gericht zu Haselünne, 1405 mit den 4 Erben als Burglehen belehnt, Besitzer des Burgmannshofes in Haselünne, wohnt auf der Schwakenburg, Sohn von Dyderick Schatte (siehe 610052) und Grete von dem Beele (siehe 610053).
Verheiratet mit
305027 Katharina N.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Gertrud von Schatte, geboren um 1395 (siehe 152513).
2.  Rolf Schatte, Burgmann zu Haselünne, geboren um 1397 (Religion: r.K.), gestorben nach 1446, urk. 1426-1446, 1458 tot, 1426 mit dem Burglehen in Haselünne belehnt, kauft nach 1439 die Schwakenburg von Claus v. Langhals, 1446 Herr zur Schwakenburg.

305028 Rembert von Düvel, Herr zu Stockum u. Batenhorst, geboren um 1365 (Religion: r.K.), gestorben nach 1426, urk. 1387-1426, 1429 tot, Herr auf Stockum, geht 1396 mit sechs Pferden ein Bündnis mit der Stadt Osnabrück gegen die v. Arnholte ein, 1402 von Bf. Heinrich von Osnabrück belehnt mit Stockum. einem Erbe in Kirchlengern und der Kapell, einem Burglehen in Reckenberg und einem Steinhaus in Wiedenbrück, wie es vorher die von Batenhorst besessen haben, 1426 von Bf. Otto v. Osnabrück belehnt mit der Wohnung zu Stockum mit allem Zubehör, mit dem Gut zu Kirchlengern samt Zubehör, mit der Kapelle und dem Hof Spaenhof Bft. Mahnen, Ksp. Gohfeld, dem Burglehen zu Reckenberg, mit einem Steinhaus in Wiedebrück und mit allen Gütern die vorher Heinrich und Adolph von Batenhorst von der Kirche zu Osnabrück zu Lehen hatten, 1426 belehnt von Bf. Johann v. Osnabrück mit der Wohnung in Stockum nebst Zubehör, dem Hof zu Mahnen, dem Steinhaus in Wiedenbrück und dem Burglehen in Reckeberg, Sohn von Friedrich von Düvel (siehe 610056) und Ida von Batenhorst (siehe 610057).
Kirchliche Trauung um 1395 mit
305029 Adelheid N (Religion: r.K.), gestorben nach 1443, urk. 1429-1443.
Kirchliche Trauung (1) um 1395 mit Rembert von Düvel (siehe 305028).
Kirchliche Trauung (2) nach 1426 mit Hermann Budde, Herr zur Buddenburg, geboren um 1360 (Religion: r.K.), gestorben vor 1443, urk. 1443 tot, Sohn von Lubbert Budde, Herr zur Buddenburg, und N N. Er war zuvor verheiratet mit Hille Vincke.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Herbort von Düvel, geboren um 1395 (siehe 152514).
2.  Stineke von Düvel, Nonne, geboren um 1397 (Religion: r.K.), gestorben nach 1472, urk. 1428 Stiftsdame zu Schildesche, 1472 Dechantin daselbst.
3.  Ilseke von Düvel, Nonne, geboren um 1400 (Religion: r.K.), gestorben nach 1428, urk. 1428 Küsterin zu Schildesche.

305030 Herbort von Elmendorf, Burgmann, geboren um 1382 (Religion: r.K.), gestorben nach 1466, urk. 1419-1466, 1431 Knappe, 1466 Burgmann zu Vechta, kauft 1419 mit seinen Brüdern Johann u. Wille und 1421 nur mit Bruder Johann Gut in verschiedenen Orten von seiner Cousine Else und deren Mann Wilhelm Schilling (gen. v. d. Broyle), 1429 durch Tausch in Bokel hat er Füchtel wieder erhalten, verkauft 1431 mit Frau u. Kindern Johann, Heinrich, Otto und Hille (die Tochter Margarethe wird schon verheiratet gewesen sein, Sohn Giselbert noch minderjährig) Gut in Bixlage, Lastrup an Münster, seine Brüder Johann und Wille zeugen mit, Sohn von Hermann von Elmendorf (siehe 610060) und Hille von Südholte (siehe 610061).
Verheiratet mit
305031 Elske von Benten, geboren um 1385 (Religion: r.K.), gestorben nach 1431, urk. 1431, Tochter von N von Benten (siehe 610062) und N von Lutten (siehe 610063).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Margarethe von Elmendorf, geboren um 1408 (siehe 152515).
2.  Johann von Elmendorf, geboren um 1410 (Religion: r.K.), gestorben nach 1446, urk. 1431-1446.
3.  Heinrich von Elmendorf, geboren um 1412 (Religion: r.K.), gestorben nach 1431, urk. 1431-1449, verkauft 1449 mit Brüdern Johann und Giseke Gut in Lastrup.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
4.  Otto von Elmendorf, geboren um 1414 (Religion: r.K.), gestorben nach 1431, urk. 1431.
5.  Hille von Elmendorf, geboren um 1416 (Religion: r.K.), gestorben nach 1431, urk. 1431.
6.  Giselbert von Elmendorf, Priester, geboren um 1418 (Religion: r.K.), gestorben nach 1475, urk. 1445-1475, um 1445 mit Bruder Heinrich und Vetter Hermann belehnt mit dem Hof in Snelten als Wildeshauser Lehen, 1472 Domherr in Osnabrück, 1475 als Domherr u. ehemaliger Siechenkapellengründer erwähnt.

315392 N Brunefort, Beerbter u. Brunefort, geboren um 1420 in Brunefort (Religion: r.K.), gestorben vor 1499 in Brunefort, urk. 1499 tot.
Verheiratet mit
315393 N N, gestorben nach 1499 in Brunefort, urk. 1499.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  N Brunefort, geboren um 1450 in Brunefort (siehe 157696).

Generation XX
 
606208 Steven van Spene, Beerbter, geboren um 1360 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1427 in Spahn, urk. 1426 belehnt, 1427 tot, "Steven Hermans sone hevet entfangen Stevens erve van Spane in dem Kerspell van Zoghele in Denstmanstad", Sohn von Hermann van Spene (siehe 1212416).
Kind:
1.  Hermann Stevenynch van Spane, geboren um 1385 in Spahn (siehe 303104).

610048 Nikolaus von Langen, Burgmann, geboren um 1306 (Religion: r.K.), gestorben um 1381, urk. um 1334-1380,
um 1334 Fehde zusammen mit dem Vater,
1348 mit seinen Geschwistern Verkauf eine Erbes zu Wachhorst und zwei Höfe in Bochtorpe, Ksp. Menslage,
30.6.1379 erhält vom Bischof Potho die Erlaubnis, im Ksp. Meppen eine Burg zu errichten,
1379 Erbauer der Burg Vredevorth in Geeste,
14.2.1280 Belehnung mit Vredevorth
1380 erhält er vom Bischof von Münster einige Bauernerben als Pfand
Rudolf vom Bruch schreibt über Vredevort ("Die Rittersitze des Emslandes, Münster 1962, S. 65) "Die Burg lag in der Nähe der Ems unweit der Dalumer Brücke. Der etwas erhöht liegende, etwa 64:53 m große Burgplatz ist auch bei Hochwasser geschützt. Der Nordseite ist noch jetzt ein langgestreckter, breiter und tiefer Teich vorgelagert, während sich an der Südseite eine 3 m breite Schlucht, anscheinend der zugeschüttete Burggraben, hinzieht, durch den jetzt ein Interessentenweg verläuft."
, Sohn von Herbord I. von Langen (siehe 1220096) und Kunigunde N (siehe 1220097).
Verheiratet mit
610049 Ode N, geboren um 1325 (Religion: r.K.), ?
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Engelbert von Langen, Burgmann, geboren um 1345 (Religion: r.K.), gestorben nach 1382, urk. 1382, 1403 tot, 1382 Burgmann zu Vredevorth, 1403 Seelenmesse.
2.  Herbort III. von Langen, geboren um 1347 (siehe 305024).
3.  Leneke von Langen, geboren um 1360 (Religion: r.K.), gestorben nach 1405, urk. 1405, 1412 tot.
Kirchliche Trauung um 1390 mit Boldewin von Knehem, Herr zu Sögeln, geboren um 1353 (Religion: r.K.), gestorben nach 1422, urk. 1379-1422, kauft 1379 mit Bruder Hermann von Knehem das Gut Schulenburg von der Tochter des verstorbenen Johann von Varendorf, 1400 u. 1422 Burgmann zu Quakenbrück, kauft 1400 für 550 rhein. Gulden das Gut Hinnkamp von Dietrich von der Horst, 1405 verkauft er Hinnkamp für 531 rhein. Gulden an das Kloster Bersenbrück, 1412 mit Sögeln belehnt, 1429 Erbteilung, sein Sohn Brand erhät die Schulenbur, Sohn Boldwin erhält Sögeln. Sohn von Brand von Knehem und N von Elmendorf. Er ist wiederverheiratet mit Ida von Ledebur.

610050 Andreas von der Hege, Drost, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1383, urk. 1354-1383, 1354-1375 Gogreve zu Senden, 1383 Drost des Niederstiftes zusammen mit Ludeke Hake, wird nach 1364 vom Bischof von Münster belehnt mit dem Hof Kolsendorf Bschft. Brok, Ksp. Sendenhorst sowie einer Hufe beim Hof Schulte Hiddinckhoff Bschft. Werse, Ksp. Beckum, die ein inzwischen verstorbener Boisfeld zuvor hatte; die eine Hälfte der Hufe trägt Andreas zum Nutzen des Heinrich Vykes auf, der damit belehnt wurde. Sohn von Drees von der Hege (siehe 1220100) und Elske von Ascheberg (siehe 1220101).
Kind:
1.  Gertrud von der Hege, geboren um 1360 (siehe 305025).

610052 Dyderick Schatte, Knappe, Burgmann zu Haselünne, geboren um 1330 (Religion: r.K.), gestorben nach 1394, urk. 1360-1394, Knappe, Burgmann zu Haselünne, Herr zur Schwakenburg, 1364 mit den väterlichen Burglehen belehnt, schenkt 1375 mit seiner Frau und Kindern der Kapelle in Landegge eine Jahresrente von 3½ Schillingen zum Seelenheil ihrer Vorfahren und zum Seelengedächtnis für seine verstorbenen Eltern, tritt 1378 mit seinem Bruder Siegfried, der Pfarrer in Heede war, das Erbe Haverbeck, das sie vom Kloster Corvey zu Lehen trugen, dem Johanniterkonvent zu Esterwegen ab, 1383 Mitbegründer der Kapelle der hl. drei Könige und des hl. Antonius in Flechum, schenkt 1393 mit seinen Kindern der Heiliggeistkapelle in der Haselünner Neustadt 16½ Scheffelsaat zehntfreies Land zum Seelenheil seiner Eltern, Kinder und Freunde, Sohn von Berend Schatte (siehe 1220104) und Metteke N (siehe 1220105).
Verheiratet mit
610053 Grete von dem Beele, geboren um 1335 (Religion: r.K.), gestorben nach 1375, urk. 1357-1375, 1393 tot, Tochter von Rudolf von dem Beele (siehe 1220106).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bernhard Schatte, geboren um 1360 (Religion: r.K.), gestorben nach 1375, urk. 1375, 1393 tot.
2.  Rolf Schatte, geboren um 1363 (siehe 305026).
3.  Grete Schatte, geboren um 1365 (Religion: r.K.), gestorben nach 1393, urk. 1375-1393.

610056 Friedrich von Düvel, Herr zu Batenhorst u. Stockum, geboren um 1320 (Religion: r.K.), gestorben nach 1398, urk. 1372-1398, Erbe zu Batenhorst über seine Ehefrau, 1387 Herr zu Stockum, bringt 1387 zusammen mit Lüdeke v. Hake zu Scheventorf und auf Geheiß des Bischofs Dietrich von Osnabrück einen Vertrag zustande zwischen Bürgerschaft und Geistlichkeit von Osnabrück zur Entschuldung der Bürger, verkauft 1387 mit Frau und Kindern dem Goswin von Mederich und dessen Frau Elseke, Tochter des verstorbenen Alf (Adolf) von Batenhorst und seiner Frau Oda von Lüdinghausen, für 300 Mark münsterischer Währung ein Münster-Osnabrückisches Burglehe. Dieses Lehen hatten sie zusammen mit dem Hof zu Gordinczele (Wadensloh) von den Geschwister Heinrich, Alf und Margaretha von Batenhorst geerbt, verzichtet 1399 für sich und Sohn Rembert auf die münsterischen Lehen des verstorbenen Ritters Alf von Batenhorst zu Gunsten von Goswin von Mederich. Sohn von Rembert von Düvel (siehe 1220112) und Elisabeth von Post (siehe 1220113).
Kirchliche Trauung nach 1363 mit
610057 Ida von Batenhorst, Erbin von Batenhorst, geboren um 1338 (Religion: r.K.), gestorben nach 1387, urk. 1351-1387, Erbin v. Batenhorst und dem Reckenberger Burglehen, Tochter von Heinrich von Batenhorst (siehe 1220114) und Mechthild N (siehe 1220115).
Kirchliche Trauung (1) vor 1358 mit Hermann Budde von Dranthum (von Grönenberg), Burgmann zu Grönenberg, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1363, urk. 1347-1363, Burgmann zu Grönenberg u. Ravensberg, muss 1350 als Mitglied des Grönenberger Burgmannsbundes 6 Gewappnete stellen, 1347 erbaut sein Vater mit seiner Ehefrau und den Söhnen Hermann u. Albert dem Augustinerkloster in Osnabrück eine Kapelle aus seinen Mitteln und stattet diese mit einer Einnahme von zwei Mark jährlich aus seinem Hof in Melle aus, wofür täglich für ihn und seine Angehörigen eine Messe gelesen werden soll, schenkt 1363 mit Frau Ide und Söhnen Johann u. Hermann dem Augustinerkloster zur Dotierung der Kapelle der Hl. Anna ein Haus mit Hof, Sohn von Hermann Budde von Dranthum, Burgmann zu Grönenberg, und Kunigund N.
Kirchliche Trauung (2) nach 1363 mit Friedrich von Düvel (siehe 610056).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann Budde von Dranthum, geboren um 1358 (Religion: r.K.), gestorben nach 1363, urk. 1363.
2.  Hermann Budde von Dranthum, geboren um 1360 (Religion: r.K.), gestorben nach 1363, urk. 1363.
Aus der zweiten Ehe stammen:
3.  Rembert von Düvel, geboren um 1365 (siehe 305028).
4.  Belie von Düvel, geboren um 1367 (Religion: r.K.), gestorben nach 1387, urk. 1387.
5.  Elzeke von Düvel, geboren um 1370 (Religion: r.K.), gestorben nach 1387, urk. 1387.

610060 Hermann von Elmendorf, Ritter, geboren um 1345 (Religion: r.K.), gestorben nach 1421, urk. 1379-1421, 1402 Kornote zu Vechta, um 1400 erbaute er die Burg Bredberg (Brettberg) bei Vechta als münstersches Lehen, 1410: Johann van Elmendorpe, Sohn des verstorbenen Diderkes, Sohn des Otto, und seine Schwester Elseke geben Pfand an Herman van Elmendorpe und dessen Frau Hilleke (OldUB 5, Nr. 581), 1421 Schadloserklärung Dietrich von Dincklages führ ihn und andere wegen einer Bürgschaft, Sohn von Otto von Elmendorf (siehe 1220120) und Bertha Sprick (siehe 1220121).
Verheiratet mit
610061 Hille von Südholte, geboren um 1358 (Religion: r.K.), gestorben nach 1410, urk. 1379-1410, 1419 tot, Tochter von Johann von Südholte (siehe 1220122).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann von Elmendorf, geboren um 1380 (Religion: r.K.), gestorben nach 1446, urk. 1415-1446, 1421 mit seinen Brüdern als Mitglied der Vechteraner Burgmannsvereinigung genannt, 1423 Besitzteilung mit Bruder Herbort, 1446 willigt Johann Rusche in die Zehntwiedereinlösung von Westerlutten für ihn und seinen Sohn Hermann ein.
Verheiratet mit Geseke N (Religion: r.K.).
2.  Herbort von Elmendorf, geboren um 1382 (siehe 305030).
3.  Willo (Wylcke) von Elmendorf, Herr zu Brettberg, geboren um 1384 (Religion: r.K.), gestorben nach 1466, urk. 1419-1466, 1466 Burgmann zu Vechta, 1479 tot, 1423 Schiedsmann der Vechtaer Burgmannschaft, kaufte 1429 mit seiner Frau sieben Anwesen in den Ksp. Steinfeld, Lohne, Visbeck u. Langförden von der Familie Schlepegrell, 1442 "Dingmann" Im Gericht zu Vechta, 1446 mit Herbort von Dincklage Gesandter der Vechteraner Burgmannschaft an den Bf. v.on Münster, kauft 1447 mit seiner Frau Gut in Tenstede, Cappeln von Arnd Tecklenburg un dessen Sohn Otto, verpachtet 1457 Gut in Kroge, Lohne an Hermann ton Kroghe, tauscht 1458 mit Sohn Hermann Gut in Kroge mit dem Bf. v. Münster gegen den Meierhof in Langförden, der Bf. erlaubt ihm die Einlöse des Meierhofes in Oythe, Vechta, für die Summe, für die er an Rudolf von Lutten verpfändet ist., 1466 genannt "der Alte".
Verheiratet mit Lisa N (Religion: r.K.), gestorben nach 1447, urk. 1429-1447.

610062 N von Benten (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
610063 N von Lutten, geboren um 1360 (Religion: r.K.), Tochter von Dethard von Lutten (siehe 1220126).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Elske von Benten, geboren um 1385 (siehe 305031).

Generation XXI
 
1212416 Hermann van Spene, Beerbter, Burgmann zu Landegge, geboren um 1335 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben nach 1365 in Spahn, münst. Lehnsträger, Burgmann zu Landegge, urk. um 1365 mit Spahn und zwei Höfen im Kirchspiel Werlte belehnt, Sohn von Steven van Spene (siehe 2424832).
Kind:
1.  Steven van Spene, geboren um 1360 in Spahn (siehe 606208).

1220096 Herbord I. von Langen, Ritter, geboren um 1270 (Religion: r.K.), gestorben nach 1341, urk. 1280-1341, 1348 tot, 1305 Ritter
1280 zu Steinfurt mitbelehnt,
1305 mitbelehnt mit dem Drostenamt zu Landegge,
um 1334 Fehde gegen die Edelherren von Steinfurt und die Stadt Osnabrück,
1335 Burgmann zu Landegge,
1348 Seelenmesse für ihn und seine Frau im Dom zu Osnabrück
, Sohn von Jakob von Langen (siehe 2440192).
Verheiratet mit
1220097 Kunigunde N (Religion: r.K.), gestorben vor 1348, urk. 1348 tot.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Herbort II. von Langen (junior), geboren um 1305 (Religion: r.K.), gestorben nach 1360, urk. 1341-1372.
Verheiratet mit N von Darup (Religion: r.K.), gestorben 1363, Tochter von Albert von Darup und Gertrud N.
2.  Nikolaus von Langen, geboren um 1306 (siehe 610048).
3.  Hunold von Langen, geboren um 1307 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1348.
4.  Arnold von Langen, geboren um 1309 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1348.
5.  Ludolf von Langen, Johanniter, geboren um 1312 (Religion: r.K.), gestorben nach 1402, urk. 1348-1402, 1400 Komtur zu Lage, 1402 Ballier des Johanniterordens zu Steinfurt.
6.  Otto von Langen, geboren um 1315 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1348.
7.  Margarethe von Langen, geboren um 1318 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1348.
8.  Agnes (Nese) von Langen, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1413, urk. 1348-1413, 1413 Wwe.
Kirchliche Trauung nach 1353 mit Lubbert de Sasse, Burgmann zu Nienborg, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1381, urk. 1348-1381(97), nach 1364 belehnt mit einem Burglehen in Nienborg, Sohn von Gerhard de Sasse, Burgmann zu Nienborg, und Gertrud N. Er ist Witwer der Margaretha N.
9.  Mechthild von Langen, geboren um 1327 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1348.
Verheiratet mit Sweder II. von Schledehausen, geboren um 1310 (Religion: r.K.), gestorben nach 1343, 1343 Herr auf Schledehausen, 1357 tot.

1220100 Drees von der Hege, geboren um 1300 (Religion: r.K.), gestorben nach 1325, urk. 1325, 1354 tot, Sohn von Johann von der Heghe (siehe 2440200).
Verheiratet mit
1220101 Elske von Ascheberg, geboren um 1300 (Religion: r.K.), gestorben nach 1354, urk. 1354 Wwe., Generationsabfolge der Vorfahren unsicher, Tochter von Bertold von Ascheberg (siehe 2440202) und Agnes N (siehe 2440203).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Andreas von der Hege, geboren um 1325 (siehe 610050).
2.  Caesarius von der Hege, geboren um 1330 (Religion: r.K.), gestorben nach 1364, urk. 1354-nach 1364, 1408 tot, Knappe, nach 1364 wird Ludolf Span mit Pfandgütern belehnt, die Caesarius erhalten soll.
Verheiratet mit Elske N (Religion: r.K.), gestorben nach 1408, 1408 Wwe.

1220104 Berend Schatte, Burgmann zu Haselünne, geboren um 1300 (Religion: r.K.), gestorben 1364, urk. 1358-1364, Burgmann zu Haselünne, Herr zur Schwakenburg, bekommt von Bf. Ludwig von Münster (Bf. 1310-1357) wegen treuer Dienste und des dabei erlittenen Schadens 4 Erben in Apeldorn, Berßen, Stavern und Wahn als Haselünner Burglehen und eine Hausstätte in Haselünne, 1364 Vermächtnis für die St. Vincent-Kirche zu Haselünne, Sohn von Clawes Schatte (siehe 2440208).
Verheiratet mit
1220105 Metteke N, gestorben nach 1358, urk. 1358, 1375 tot.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dyderick Schatte, geboren um 1330 (siehe 610052).
2.  Siegfried Schatte, Priester, geboren um 1335 (Religion: r.K.), gestorben nach 1378, urk. 1378 Pfarrer in Heede.

1220106 Rudolf von dem Beele, Burgmann, geboren um 1300 (Religion: r.K.), gestorben nach 1350. Burgmann in Haselünne, urk. 1348-1350, 1360 tot, stiftet 1348 mit seinem Bruder Jacob und den Söhnen des verstorbenen Bruders Nikolaus einen Altar zur Ehren der Hl. Gottesmutter und der Hl. Katharina in der Holter Kirche und stattet diesen mit jährlichen Einnhamen von 70 Osnabrücker Mark und einen mit Zaum und Graben umgebenen Hausplatz aus; 1350 belehnt mit dem Hof in Holte. Sohn von Jacob von dem Beele (siehe 2440212) und Adelheid N (siehe 2440213).
Kinder:
1.  Johann von dem Beele, geboren um 1330 (Religion: r.K.), gestorben nach 1360, urk. 1350-1360, 1350 belehnt zu Lengerke u. Löningen, 1360 belehnt mit dem Hof in Holte.
2.  Grete von dem Beele, geboren um 1335 (siehe 610053).

1220112 Rembert von Düvel, Herr zur Düvelsburg, geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1328, urk. 1295-1328, 1345 tot, 1308 Knappe, 1328 Ritter, Herr zur Düvelsburg bei Osnabrück, stiftet 1295 mit seinem Bruder Albert das Dominikanerklosters Osnabrück, Sohn von Johann von Düvel (siehe 2440224).
Verheiratet mit
1220113 Elisabeth von Post, geboren um 1290 (Religion: r.K.), gestorben nach 1345, urk. 1345 Wwe. Tochter von Friedrich II. von Post (siehe 2440226) und N von Heidelbeck (siehe 2440227).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Friedrich von Düvel, geboren um 1320 (siehe 610056).

1220114 Heinrich von Batenhorst, Herr zu Batenhorst, Burgmann, geboren um 1308 (Religion: r.K.), gestorben nach 1357, urk. 1322-1363, 1387 tot, 1350 Ritter, Herr zu Batenhorst, Burgmann zu Stromberg, erwirbt 1346 mit seinem Bruder Alef die Stiftsburg Reckenberg nebst Wiedenbrück als Pfandbesitz, verkauft 1351 mit seinem Bruder Adolf dem Stift Freckenhorst die Vogtei über Cattenvoteshove und Sudenhove in der Bschft. Gheystlen, die sie vom Edelherren zur Lippe zu Lehen trugen, 1357 zusammen mit Bruder Alef und den Brüdern Heinrich u. Lüdeke von Westfalen im Pfandbesitz der Burg Fürstenau, die sie für 1100 Taler vom Osnabrücker Bf. Johann II. Hoet (1349-1366) erworben hatten; am 1.8.1357 beriet der Rat des Bischofs die Bedingungen, unter denen das Domkapitel diese auch auf das Osnabrücker Nordland sicher erstreckende Pfandschaft unternehmen sollte. Sohn von Konrad von Batenhorst (siehe 2440228) und Ida N (siehe 2440229).
Kirchliche Trauung (1) um 1338 mit Mechthild N (siehe 1220115).
Kirchliche Trauung (2) 1351 mit Gostia von Wendt, geboren um 1320 (Religion: r.K.), gestorben nach 1340, urk. 1334-1351, 1340 Wohltäterin des Stiftes Mollenbeck, Tochter von Lutbert de Wendt (Slavus) und Adelheid N.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Ida von Batenhorst, geboren um 1338 (siehe 610057).
2.  Belia von Batenhorst, geboren um 1340 (Religion: r.K.), gestorben um 1351, urk. 1351, 1352 tot.
Aus der zweiten Ehe stammen:
3.  Adelheid von Batenhorst, geboren um 1352 (Religion: r.K.), gestorben nach 1352, urk. 1352.
4.  Konrad von Batenhorst, geboren um 1355 (Religion: r.K.), gestorben nach 1363, urk. 1363.
1220115 Mechthild N (Religion: r.K.), gestorben vor 1351, urk. 1342, 1351 tot.
Aus dieser Ehe stammen: 2 Kinder (siehe unter 1220114).

1220120 Otto von Elmendorf, geboren um 1310 (Religion: r.K.), gestorben nach 1365, urk. 1326-1365, 1352 unter dem Vorwurf, Güter des Klosters Börstel geplündert zu haben, angeblich zu Vesenbühren gesessen, verpfändet 1254 mit Frau und Söhnen Dietrich u. Heinrich Gut in Holtrup, Langförden an Gerd van Edinghusen und dessen Frau, 1365 Hausbesitzer in Holzhausen, Oythe, Sohn von Dietrich II. von Elmendorf (de Junge) (siehe 2440240) und Elseke von Mansingen (siehe 2440241).
Verheiratet mit
1220121 Bertha Sprick, geboren um 1322 (Religion: r.K.), gestorben nach 1354, urk. 1354, Tochter von Liborius Sprick (siehe 2440242) und Adelheid N (siehe 2440243).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dietrich III. von Elmendorf, geboren um 1340 (Religion: r.K.), gestorben nach 1385, urk. 1354-1385, stimmt mit seiner Frau 1380 zu bei einem Verkauf eines Gutes in Husum durch die Brüder von Elmelo an die Vettern Colecke, verpfändet 1385 mit Frau, Söhnen Otto und Eberhard und mit Zustimmung seines Bruders Heinrich Gut auf dem Füchteler Esch an Tabele van der Hegge.
Verheiratet mit Fredeke von Elmelo, geboren um 1345 (Religion: r.K.), gestorben nach 1385, urk. 1380-1385.
2.  Heinrich von Elmendorf, geboren um 1342 (Religion: r.K.), gestorben nach 1416, urk. 1354-1416, 1404 macht er eine eidliche Aussage über die Eigenschaft eines Waldstücks beim Sudholteschen Holze als "Sonder"besitz, überträgt 1416 mehrere Höfe an seinen Neffen Johann (Sohn Dietrichs) und dessen Schwester und deren Ehemann.
3.  Hermann von Elmendorf, geboren um 1345 (siehe 610060).
4.  N von Elmendorf, geboren um 1350 (Religion: r.K.). Eltern vermutet.
Verheiratet mit Rudolf von Nevel, geboren um 1340 (Religion: r.K.), Sohn von Giselbert von Nevel.

1220122 Johann von Südholte, Ritter, geboren um 1330 (Religion: r.K.), gestorben nach 1388, urk. 1346-1388, Ritter, Herr zu Südholte, Patronatsherr zu Südholte und Vestrup, Drost zu Vechta, Sohn von Herbort von Südholte (siehe 2440244) und Kunne N (siehe 2440245).
Kinder:
1.  Hille von Südholte, geboren um 1358 (siehe 610061).
2.  Börries von Südholte, geboren um 1363 (Religion: r.K.), gestorben nach 1446, urk. 1393-1446, 1446 Richter zu Südholte.
3.  Rixe von Südholte, geboren um 1365 (Religion: r.K.), gestorben nach 1428, urk. 1399-1428, erhält 1399 an den Gütern, die ihr Mann bekommt, ein Nutzungsrecht.
Verheiratet mit Otto I. von Dorgelo (Doringerloe), Vogt zu Vörden, Drost zu Cloppenburg und Vechta, geboren um 1360 in Doringeloh (Religion: r.K.), gestorben 1421, zwischen 13.5. u. 4.11. urk. 1391-1421, 1421 tot, 1391 Vogt zu Vörden, 1393 durch die Bischöfe von Münster und Osnabrück nach der Besiegung der Grafen von Tecklenburg Amtmann der eroberten Cloppenburg, 1394 Drost zu Cloppenburg in Münsterschen Diensten, 1399 als Burgmann in Haselünne belehnt mit Höfen in Bokel u. Elsen, Cappeln, Sledehausen, Bakum u. Vestrup, kauft 1400 mit seiner Frau die Hälfte der Stockenmühle bei Vechta von der Familie de Kruder, kauft 1402 mit seiner Frau den Zehnten von neun Häusern in der Oyther Mark bei Vechta von der Familie Lüning, 1409 verlehnt ihm Edelherr Simon zur Lippe ehemalige Güter Rabodos v. Pennethe, kauft 1415 mit Sohn Johann Erbgüter und Zehnten in den Kirchspielen Damme, Bakum, Langföhrden, Visbeck, Dinklage, Lutten und Lohne von Fruweke Grip, 1415 verkauft ihm Arnd Grips, Fruwekes Vater, seine Rechte an diesen Gütern, 1419 und 1421 Drost zu Vechta, Sohn von N Dorgelo.

1220126 Dethard von Lutten, geboren um 1323 (Religion: r.K.), gestorben nach 1369, urk. 1346-1369, 1346 in einer Aussöhnung des Bf. v. Münter mit den Edelherren von Diepholz als ehemaliger Gefangener der Edelherren von Diepholz erwähnt, der diesen etwas zahlen soll, 1363 Burgmann in Vechta, wird nach 1364 belehnt mit einem Zehnt aus zwei Erben in Halen, Ksp. Emsteck, 1369 Schiedsmann des Drosten v. Vechta, Sohn von Arnold von Lutten (siehe 2440252).
Kinder:
1.  Rolf von Lutten, geboren um 1354 (Religion: r.K.), gestorben um 1428, urk. 1385-1428, (vermutl.) zu Lage, Knappe u. Burgmann zu Vechta; 1399 als Verbündeter des Bf. v. Münster im Streit mit Gf. Nikolaus v. Tecklenburg erwähnt, 1401, 1402 u. 1422 Gerichtsmitglied in Vechta, 1409 Bürge eines Rentenverkaufes der Familie Slore in Ambergen, Goldenstedt, an St. Alexander, 1421 mit Sohn Dietrich als Burgmann in Vechta erwähnt, 1423 Vermittler u. Schiedsmann in einem Streit der Familie von Elmendorf.
2.  Stefan von Lutten, geboren um 1358 (Religion: r.K.), gestorben nach 1422, urk. 1422 als Zeuge der Zustimmung des Pfarrers von Lathen, Johann von Vechta, zum Wiederaufbau der Kapelle in Fresenburg.
3.  N von Lutten, geboren um 1360 (siehe 610063).

Generation XXII
 
2424832 Steven van Spene, Beerbter, münsterischer Lehnsträger, geboren um 1300 in Spahn (Religion: r.K.), gestorben 1365 in Spahn, urk. um 1360 (1356-1364) mit dem Hof in Spahn und drei Höfen in im Kirchspiel Werlte (Swarten huis, luttiken Benteken erve und es langen Benteken erve zu Lorup) belehnt, muß kurz nach der Belehnung gestorben sein, da sein Sohn ihm unmittelbar im Lehen folgte.
Kind:
1.  Hermann van Spene, geboren um 1335 in Spahn (siehe 1212416).

2440192 Jakob von Langen, Burgmann, Drost des Niederstiftes Münster, geboren um 1240 (Religion: r.K.), gestorben nach 1306, urk. 1276-1306, 1276 Burgmann zu Landegge, 1280 Lehnsträger zu Steinfurt, 1291 Drost des Niederstiftes Münster, 1305 verpfändet Bf. Otto v. Münster nach dem Aufstand der Familie von Haren ihm und seinen Söhnen und Enkeln das Drostenamt zu Landegge und somit das ganze Emsland für 800 Mark, 1306 Geleitbrief für die Bürger Osnabrücks zum Markt nach Haselünne.
Kinder:
1.  N von Langen, geboren um 1265 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Ludwig von Schonebeck, geboren um 1255 (Religion: r.K.), gestorben nach 1283, urk. 1280-1283, Sohn von Theoderich von Schonebeck und Helwigis N.
2.  Eustach von Langen, Ritter, geboren um 1266 (Religion: r.K.), gestorben nach 1325, urk. 1305-1325, 1305 als Ritter mitbelehnt zum Drostenamt zu Landegge, 1325 Burgmann zu Landegge.
3.  Rudolf I. von Langen, Burgmann zur Slipse, geboren um 1268 (Religion: r.K.), gestorben nach 1336, urk. 1305-1336, Herr zu Bramsche, 1305 im Drostenamt zu Landegge mitbelehnt, liegt 1331 in Fehde mit der Stadt Osnabrück und wird auf seiner Burg Bramsche von den Osnabrücker Bürgern belagert, 1336 Burgmann zur Slipse bei Lingen.
Verheiratet mit N von Schade (Deriken).
4.  Herbord I. von Langen, geboren um 1270 (siehe 1220096).
5.  Jakob von Langen (alias Sac), geboren um 1272 (Religion: r.K.), gestorben nach 1319, urk. 1305-1327, 1305 Ritter, 1305 im Drostenamt zu Landegge mitbelehnt, verkauft 1308 mit Zustimmung seines Bruders Otto und seiner Schwestern Bertradis und Gerberga die Vogtei über das Haus in Gez (Geeste), Kirchspiel Meppen an das Kloster Wietmarschen für 14 1/2 Mark.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
6.  Otto von Langen, Knappe, geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1308, urk. 1305-1308, 1305 im Drostenamt zu Landegge mitbelehnt.
7.  Bertradis von Langen, geboren um 1277 (Religion: r.K.), gestorben nach 1308, urk. 1308.
8.  Gerberga von Langen, geboren um 1280 (Religion: r.K.), gestorben nach 1308, urk. 1308.

2440200 Johann von der Heghe, geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1338, urk. 1315-1338, besitzt 1338 als arnsberger Lehen einen Mansen genannt Lobendal und 26 Morgen Land genannt der Gantenberg, in der Pfarre Hagen.
Kinder:
1.  Drees von der Hege, geboren um 1300 (siehe 1220100).
2.  Heinrich von der Hege, geboren um 1302 (Religion: r.K.), gestorben nach 1330, verkauft 1330 Güter an die Abtei Hamborn.

2440202 Bertold von Ascheberg, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1331, urk. 1295-1331, Kanppe, Sohn von Gottfried von Ascheberg (siehe 4880404).
Verheiratet mit
2440203 Agnes N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Elske von Ascheberg, geboren um 1300 (siehe 1220101).
2.  Wilhelm von Ascheberg, geboren um 1302 (Religion: r.K.), gestorben vor 1382, urk. 1331-1382, 1382 tot, wird 1364 belehnt mit dem Erbe Pothast im Ksp. Ahlen bei Drensteinfurt, nachdem Andreas von der Hege darauf verzichtet hatte.
3.  Johannes von Ascheberg, geboren um 1305 (Religion: r.K.), gestorben nach 1356, urk. 1331-1356, zu Welpendorf.
Verheiratet mit Gisela N (Religion: r.K.), gestorben nach 1356, urk. 1356.
4.  Gottschalk von Ascheberg, geboren um 1307 (Religion: r.K.), gestorben nach 1397, urk. 1331-1397.

2440208 Clawes Schatte, Burgmann zu Haselünne, geboren um 1270 (Religion: r.K.), gestorben nach 1320, urk. 1320, 1360 tot, "de olde Clawes Schat", Burgmann zu Haselünne, besitzt das Erbe Haverbeck/Meppen.
Kind:
1.  Berend Schatte, geboren um 1300 (siehe 1220104).

2440212 Jacob von dem Beele, Burgmann zu Landegge, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1297, urk. 1297 Knappe, bekundet als Burgmann zu Landegge, daß er außer der ihm und seinen Erben zustehenden Vogtei keine Rechte an dem dem Kloster Iburg eigentümlichen Hofe in Holte habe und er es ihretwegen nicht in Zwistigkeiten mit dem Abt und Konvent kommen lassen wolle. Sohn von Jacob von dem Beele (siehe 4880424).
Verheiratet mit
2440213 Adelheid N (Religion: r.K.), gestorben nach 1335, urk. 1335.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Jacob von dem Beele, geboren um 1295 (Religion: r.K.), gestorben nach 1350, urk. 1335-1350, verkauft 1335 als Knappe mit seiner Mutter und den Geschwistern Hermann, Nikolaus, Adelheid und Abeke ein Erbe an das Kloster Wietmarschen, 1348 "Senior" der Patrone bei der Altarstiftung, 1350 belehnt mit der curia in Holte und dem Patronatsrecht über die dortige Pfarrkirche.
2.  Nikolaus von dem Beele, Burgmann zu Landegge, geboren um 1297 (Religion: r.K.), gestorben vor 1350, urk. 1325-1335, 1350 tot, 1325 Ritter.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
3.  Rudolf von dem Beele, geboren um 1300 (siehe 1220106).
4.  Hermann von dem Beele, Priester, geboren um 1302 (Religion: r.K.), gestorben nach 1350, urk. 1335-1350, 1350 Rektor der Holter Pfarrkirche.
5.  Albert von dem Beele, Priester, geboren um 1305 (Religion: r.K.), gestorben nach 1336, urk. 1336 Pfarrer von Lathen.
6.  Adelheid von dem Beele, geboren um 1307 (Religion: r.K.), gestorben nach 1335, urk. 1335.
7.  Abeke von dem Beele, geboren um 1310 (Religion: r.K.), gestorben nach 1335, urk. 1335.

2440224 Johann von Düvel, Herr zur Düvelsburg, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1322, urk. 1306-1322, 1349 tot, Herr zur Düvelsburg bei Osnabrück, Sohn von Johann Diabolus (siehe 4880448).
Kinder:
1.  Rembert von Düvel, geboren um 1275 (siehe 1220112).
2.  Albert von Düvel, geboren um 1276 (Religion: r.K.), gestorben nach 1295, urk. 1295 Klosterstiftung mit seinem Bruder.

2440226 Friedrich II. von Post, Ritter zu Oldendorf, Drost zu Schaumburg, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1298-1323, 1306 Ritter, 1330 tot, 1306 schuldet er der Stadt Osnabrück 100 Mark, wofür sich Ritter Friedrich Wend verbürgt, was Ritter Hermann Wend bezeugt; bemächtigt sich wegen Forderungen an den Landesherren um 1309 zusammen mit seinen Brüdern der Burgen Iburg und Reckenberg sowie aller Einkünfte aus der Stadt Wiedenbrück. Sohn von Ludwig von Post (siehe 4880452) und N N (siehe 4880453).
Kirchliche Trauung um 1285 mit
2440227 N von Heidelbeck, geboren um 1260 (Religion: r.K.), Tochter von Burchard von Heidelbeck (siehe 4880454).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Walter von Post, Ritter, geboren um 1285 (Religion: r.K.), gestorben nach 1337, urk. 1328-1337.
2.  Willa von Post, geboren um 1287 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1310-1324.
Kirchliche Trauung vor 1309 mit Lubbert II. Westphal (von Westphalen), geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1341, urk. 1306-1341, 1346 tot, 1306 Ritter, 1307 Truchseß des Paderborner Bischof, 1318 Paderborner Drost, 1328 Burgmann zu Lippspringe, die er auf Lebenszeit vom Paderborner Domkapitel erhalten hatte, 1332 Lippischer Burgmann, Pfandherr des Amtes Barckhausen vor 1341, Sohn von Heinrich I. Westphal und Gisela von Eckerstein.
3.  Burkhard von Post, Domherr, geboren um 1289 (Religion: r.K.), gestorben nach 1321. Urk. 1321 Domherr zu Minden.
4.  Elisabeth von Post, geboren um 1290 (siehe 1220113).
5.  Eggerich von Post, Domherr, geboren um 1292 (Religion: r.K.), gestorben nach 1348, urk. 1324-1348 Domherr zu Minden.
6.  Johann von Post, Domherr, geboren um 1295 (Religion: r.K.). Domherr zu Minden.
7.  Albero von Post, geboren um 1297 (Religion: r.K.), gestorben nach 1325, urk. 1325, 1368 tot.
Verheiratet mit Gertrud N (Religion: r.K.).

2440228 Konrad von Batenhorst, geboren um 1280 (Religion: r.K.), gestorben nach 1327, urk. 1297-1327, stiftet und fundiert eine neue Kapelle (Kreuzkapelle?/St, Georg?) zu Stromberg und wird 1322 von Bischof Ludwig als Kustos derselben eingesetzt, wobei nach seinem Tode sein Sohn Konrad folgen soll. Verkauft 1322 die Höfe Lidincsele (Linzel) im Ksp. Stromberg und Widrincsele (Wirxel) in Wadersloh an das Stift Münster und erhält und erhält dafür das Erbe Kleyhove (Kleimann) im Ksp. Vellern. Sohn von Adolf von Batenhorst (siehe 4880456) und Hillegund von Merfeldt (siehe 4880457).
Kirchliche Trauung vor 1308 mit
2440229 Ida N (Religion: r.K.), gestorben nach 1342, urk. 1308-1342.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Heinrich von Batenhorst, geboren um 1308 (siehe 1220114).
2.  Konrad von Batenhorst, geboren um 1310 (Religion: r.K.), gestorben nach 1322, urk. 1322, später Kustos der Kapelle in Stromberg.
3.  Adolf (Alef) von Batenhorst, geboren um 1312 (Religion: r.K.), gestorben nach 1383, urk. 1342-1383, 1387 tot, 1357 Knappe, 1366 Ritter, 15.6.1381: Alef von Bathenhorst, Ritter, verkauft mit Zustimmung seines Bruders Heinrich von Bathenhorst, der Hazeken, Witwe des Arnd Buckingh, und deren Söhnen Johann und Arnd, Bürgern zu Münster, für 163 Mark Münst. Pfennige den in der Pfarrei Ahlen, Bauerschaft Borben, gelegenen Hof zu Middendorf. Zeugen: Hermann von Langhen, Ritter, Heinrich Korf, Ecbert Cleyhorst, Johann Steveninch, Thomas Kerckerinch, Gottschalk Holtingh, Rotger Ryke. Cf. Urk. von 1360, Spt. 23. (StAMs, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster (Dep.) - Urkunden, Nr. 67), verkauft 1366 dem Dechant und dem Kapitel des Doms zu Münster den halben Hof Middewijck im Ksp. Vorhelm zum Nutzen des dortigen Matthäus-Agnes Altares, versetzt 1379 mit Willen seiner Frau die Vogtei über den Hof zu Hertefeld dem Heinrich Wolf von Lüdinghsusen zu Hovestadt.
Verheiratet mit Oda von Wulf gen. Lüdinghausen, geboren um 1315 (Religion: r.K.), gestorben nach 1402, urk. 1379-1402, 1402 Witwe, Tochter von Heinrich von Wulf gen. Lüdinghausen, Herr zur Wolfsburg, und Guda von Limburg.
4.  Margaretha von Batenhorst, geboren um 1314 (Religion: r.K.), gestorben nach 1370 in Münster, urk. 1368-1370, 1387 tot, wohnt in Münster im Batenhorster Haus auf dem Bispinghof, bittet 1368 mit ihrem Bruder Adolf Bf. Florez v. Münster, dieses Haus Kunigunde, der Wittwe des Ritters Theodor von Nonrode, zur Leibzucht zu Lehen geben zu dürfen und verkaufen es ihr 1370.
5.  Everhard von Batenhorst, geboren um 1316 (Religion: r.K.), gestorben nach 1342.
6.  Wilburgis von Batenhorst, geboren um 1318 (Religion: r.K.), gestorben nach 1343, urk. 1342.
7.  Ida von Batenhorst, geboren um 1320 (Religion: r.K.), gestorben nach 1342, urk. 1342.
8.  Jutta von Batenhorst, geboren um 1322 (Religion: r.K.), gestorben nach 1342, urk. 1342.

2440240 Dietrich II. von Elmendorf (de Junge), Herr zu Elmendorf, geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1346, urk. 1302-1346, 1302 Knappe, 1329 Ritter, 1316 genannt als Bürge, steht in militärischen Diensten der Grafen v. Oldenburg auf Burg Elmendorf (väterl. Erbe); 1321 Ritter u. Grundbesitzerwerb im Vechtaer Raum; 1323 Mitglied d. Vechtaer Burgmannschaft; 1326 verkauft er mit Frau u. seinen Söhnen Land in der Dalsperaner Meene an das Kloster Hude; 1329 Urkundenzeuge in Vechta mit Sohn Dietrich: "Diderik de older unde Dirck de junge van Elmendorpe, ridders"; 1330 Abbruch der baufälligen Bartolomäus-Kapelle u. Wiederaufbau als Stein-Fachwerkbau nordwestl. der Burg; 1331 Hauptturm u. Wohngebäude seiner Burg durch Feuer zerstört; 28.9.1331 Gütertausch mit den Grafen von Oldenburg: die Elmendorfs verlassen das Ammerland u. erhalten reichen oldenburg. Lehnsbesitz an der Hase; 1336 verkaufen die von Elmendorf ihren Allodialbesitz in Ohmstede an das Kloster Blankenburg; 1337 Tausch des Lehnsbesitzes an der Hase gegen solchen bei Vechta im Raum Füchtel, Errichtung der Burg Füchtel, Sohn von Dietrich I. von Elmendorf (de Olde) (siehe 4880480).
Verheiratet mit
2440241 Elseke von Mansingen, geboren um 1280 (Religion: r.K.), Tochter von Dietrich von Mansingen (siehe 4880482).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dietrich III. von Elmendorf, geboren um 1305 (Religion: r.K.), gestorben nach 1336, urk. 1326-1336.
2.  Hermann von Elmendorf, Ritter, geboren um 1307 (Religion: r.K.), gestorben nach 1355, urk. 1326-1355, 1377 tot, 1326 Knappe, 1336 Ritter, 1343 Burgmann in Vechta; mit seinem Bruder Otto Erbe des väterlichen Allodial- u. Lehnsbesitzes; die Burg Füchtel mit dem "Steenhus" und der gesamte Landbesitz wurden jeweils geteilt; 1346 als münst. Ministeriale Teilnahme an der Fehde gegen den Edelherrn v. Diepholz; 1355 Fehde gegen die Ritter von Bockraden.
3.  Otto von Elmendorf, geboren um 1310 (siehe 1220120).

2440242 Liborius Sprick, geboren um 1292 (Religion: r.K.), gestorben nach 1339, urk. 1323-1339, verpfändet mit Frau u. Söhnen ein Gut in Garthe, Emsteck, an St. Alexander, Sohn von Bertram Sprick (siehe 4880484).
Verheiratet mit
2440243 Adelheid N (Religion: r.K.), gestorben nach 1339, urk. 1339.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bertram Sprick (Predeker), geboren um 1320 (Religion: r.K.), gestorben nach 1375, urk. 1339-1375, 1355 Oratorienstiftung in der Neustadt von Oldenburg, verkauft 1361 Gut in Tungeln an die Kapelle in Wardenburg, 1361 Memorienstiftung für seine Frau an Kloster Blankenburg.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
2.  Bertha Sprick, geboren um 1322 (siehe 1220121).
3.  Johann Sprick, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1368, urk. 1339-1368, verkauft 1368 1/4 Zehnten zu Emsteck an St. Alexander.

2440244 Herbort von Südholte, Ritter, Burgmann zu Vechta, geboren um 1300 (Religion: r.K.), gestorben nach 1382, urk. 1342-1382, Ritter, Burgmann zu Vechta, Corveyer Ministeriale, Herr zu Südholte, 1376 zusammen mit Bruder Johann Drost zu Vechta, stiftet 1346 mit Frau und Söhnen in Bakum die Katharinen-Vikarie und stattet sie mit einer Jahresrente aus, 1348 stiftet er mit Zustimmung des Abtes von Corvey eine Vikarie auf seinem Gut Südholte mit einer Kapelle der hl. Jungfrau Maria mit Altar und wird vom Abt als Partonatsherr dieser Kapelle und des Pastorats in Vestrup bestimmt, schenkt 1383 der Südholte-Vikarie ein Stück Land, Sohn von Johann von Südholte (siehe 4880488) und Gosta N (siehe 4880489).
Verheiratet mit
2440245 Kunne N, gestorben nach 1346, urk. 1346.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann von Südholte, geboren um 1330 (siehe 1220122).
2.  Gese von Südholte, Erbin zu Bakum, geboren um 1330 (Religion: r.K.), gestorben nach 1359, urk. 1359.
Verheiratet mit Friedrich I. von Dincklage, Herr zu Dincklage, geboren um 1315 (Religion: r.K.), gestorben nach 1383 in Vechta, urk. 1359-1383, 1390 tot, Burgmann zu Vechta, 1361 Richter in Vechta, verkauft 1359 mit Frau u. Sohn Johann Gut in Harpendorf u. Schockemöhle, Steinfeld, an vier Knappen, 1359 verpfändet Bf. Adolf v. Münster den Brüdern für 1800 Mark Herrschaft, Stadt und Turm zu Vechta, in den folgenden Jahren kommt es zu Streitigkeiten mit dem Bischof, 1374 schließen die Bischöfe von Münster, Osnabrück und Paderborn sowie die Grafen von Tecklenburg und Oldenburg "zu Wahrung der Freiheiten einen Landbund", und belagern wegen der gesetzwidrigen Umtriebe des Friedrich von Dincklage und seiner sechs Söhne die stark befestigte Ferdinandsburg, welche nach 108 Tagen fällt und geschleift wird; Bischof Florenz von Münster als Landesherr verbietet den Wiederaufbau. Er selber wohnt danach mit seinen Söhnen auf dem Vechtael Burgmannshof, wo er auch stirbt. Als es zu erneuten Räubereien und Diebstählen kommt, wird er 1383 mit seinen Söhnen gezwungen, "in Zukunft feierlich jeglicher Gewalt abzuschwören und Frieden zu geloben mit Bischof Heidenreich und der Stadt Vechta", außerdem mußten sie die Einwilligung geben zur völligen Zerstörung und Schleifung der alten Wälle und Gräben und danach feierlich versprechen, Burganlagen und Schloß nicht wieder zu befestigen. Sohn von Johann IV. von Dincklage, Herr zu Dincklage, Drost zu Vechta, und N von Schagen.
3.  Diderik von Südholte, geboren um 1335 (Religion: r.K.), gestorben nach 1346, urk. 1346.
4.  Herbord von Südholte, geboren um 1337 (Religion: r.K.), gestorben nach 1346, urk. 1346.
5.  Justatius von Südholte, geboren um 1339 (Religion: r.K.), gestorben nach 1346.
6.  Nikolaus von Südholte, geboren um 1341 (Religion: r.K.), gestorben nach 1346, urk. 1346.

2440252 Arnold von Lutten, geboren um 1292 (Religion: r.K.), gestorben nach 1338, urk. 1302-1338, verzichtet 1229 mit Bruder Johann auf Lehngut in Bodenbuttel aus dem Erbe ihrer angeheirateten Tante Rixe zugunsten des Klosters Hude, verzichtet 1338 mit Sohn Johann auf Gut in Huntorf an Hude, Sohn von Willekin von Lutten (siehe 4880504).
Kinder:
1.  Johann von Lutten, geboren um 1320 (Religion: r.K.), gestorben nach 1338, urk. 1338.
2.  Dethard von Lutten, geboren um 1323 (siehe 1220126).
3.  Rudolf von Lutten, geboren um 1325 (Religion: r.K.), gestorben nach 1354, urk. 1352-1354.
4.  Willekin von Lutten, geboren um 1327 (Religion: r.K.), gestorben nach 1380, urk. 1380.
5.  Gerhard von Lutten, geboren um 1329 (Religion: r.K.), gestorben nach 1362, urk. 1362, kauft 1362 Gut in Grolland von Johann Knoke.

Generation XXIII
 
4880404 Gottfried von Ascheberg, geboren um 1210 (Religion: r.K.), gestorben nach 1242, urk. 1242 Zeuge, Sohn von Gottschalk von Ascheberg (siehe 9760808).
Kinder:
1.  Wilhelm von Ascheberg, geboren um 1245 (Religion: r.K.), gestorben nach 1301, urk. 1267-1301.
2.  Gottschalk von Ascheberg, geboren um 1247 (Religion: r.K.), gestorben nach 1299, urk. 1270-1299, Ritter.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
3.  Ludger von Ascheberg, geboren um 1250 (Religion: r.K.), gestorben nach 1331, urk. 1306-1331, Vasall von St. Mauritz.
Verheiratet mit Wendelmod N (Religion: r.K.), gestorben nach 1317, urk. 1317.
4.  Bertold von Ascheberg, geboren um 1260 (siehe 2440202).

4880424 Jacob von dem Beele, Burgmann zu Landegge, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1277, urk. 1276-1277, verkauft 1277 als Ritter ein Erbe an das Kloster Börstel, Sohn von Albert von dem Beele (siehe 9760848).
Kinder:
1.  Jacob von dem Beele, geboren um 1260 (siehe 2440212).
2.  Nikolaus von dem Beele, Burgmann zu Fresenburg, geboren um 1262 (Religion: r.K.), gestorben nach 1307, urk. 1307.
3.  Hermann von dem Beele, Burgmann zu Landegge, geboren um 1265 (Religion: r.K.), gestorben nach 1308, urk. 1308, 1336 tot.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

4880448 Johann Diabolus, Herr zur Düvelsburg, geboren um 1235 (Religion: r.K.), gestorben nach 1271, urk. 1271, Ritter, Herr zur Düvelsburg bei Osnabrück, Sohn von Friedrich Panel (Düvel, Diabolus) (siehe 9760896) und N Mule (siehe 9760897).
Kinder:
1.  Rembert von Düvel, geboren um 1257 (Religion: r.K.), gestorben nach 1322, urk. 1303-1322 Knappe.
Verheiratet mit Gertrude N (Religion: r.K.).
2.  Johann von Düvel, geboren um 1260 (siehe 2440224).
3.  Herbort von Düvel, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1319, urk. 1306-1319.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

4880452 Ludwig von Post, Drost zu Schaumburg, Burgmann zu Bentheim, geboren um 1222 (Religion: r.K.), gestorben nach 1282, urk. 1242-1282, 1287 tot, 1260 Drost zu Schaumburg, Sohn von Friedrich I. Post (siehe 9760904).
Kirchliche Trauung (1) 1257 mit Barbara von Eckerstein, geboren um 1235 (Religion: r.K.), gestorben vor 1260, Tochter von Ludwig von Eckerstein, Herr zu Möllenbeck.
Kirchliche Trauung (2) um 1260 mit N N (siehe 4880453).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Friedrich II. von Post, geboren um 1260 (siehe 2440226).
2.  Ludwig von Post (der Ältere), geboren um 1262 (Religion: r.K.), gestorben nach 1287, urk. 1287.
3.  Walter von Post, Ritter, geboren um 1264 (Religion: r.K.), gestorben nach 1330, urk. 1298-1330.
4.  Ludwig von Post, Ritter, geboren um 1266 (Religion: r.K.), gestorben nach 1309, urk. 1298-um 1309.
Verheiratet mit Margaretha N (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1323.
5.  Eggerich von Post, geboren um 1268 (Religion: r.K.), gestorben nach 1316, urk. 1295-1314.
6.  Albert von Post, Ritter, geboren um 1270 (Religion: r.K.), gestorben nach 1330, urk. 1298-1330.
4880453 N N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen: 6 Kinder (siehe unter 4880452).

4880454 Burchard von Heidelbeck, geboren um 1220 (Religion: r.K.), gestorben nach 1257, urk. 1229-1257, Sohn von Conrad von Heidelbeck (siehe 9760908).
Kinder:
1.  Dietrich von Heidelbeck, geboren um 1250 (Religion: r.K.), gestorben nach 1284, urk. 1284.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
2.  N von Heidelbeck, geboren um 1260 (siehe 2440227).

4880456 Adolf von Batenhorst, Drost in Beckum, geboren um 1255 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1294-1327, Ritter, aus dem Steinhaus zu Wiedenbrück, Burgmann zu Stromberg, Münsterischer Drost zu Beckum 1317, 1298 Zeuge einer Pfandleihe des Hermann von Merfeld zugunsten des Klosters Liesborn, 1308 söhnt er sich mit seiner Frau Hillegund, seinem Bruder Egbert, dessen Frau Gisela, seinem Sohn Konrad sowie dessen Frau Ida mit dem Kloster Cappenberg aus, dem sie zusammen mit anderen Rittern Schaden zugefügt hatten und verspricht eine Wiedergutmachung von 55 Mark Denare 1309 zu zahlen, verkauft 1319 dem Kloster Liesborn seine Güter zu Vreylewic, Ksp. Lipperborg, für 80 Mark, wobei er sich die depositio und die impositio der Kolonen vorbehielt, Sohn von Egbert II. von Batenhorst (siehe 9760912) und Jutta N (siehe 9760913).
Verheiratet mit
4880457 Hillegund von Merfeldt, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1292, 1308-1323, Tochter von Hermann von Merfeldt (siehe 9760914) und Gisela N (siehe 9760915).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Konrad von Batenhorst, geboren um 1280 (siehe 2440228).

4880480 Dietrich I. von Elmendorf (de Olde), Herr zu Elmendorf, geboren um 1245 (Religion: r.K.), gestorben nach 1329, urk. 1287-1317, hatte Allodialbesitz in Elmendorf, Garnholz u. Eyhausen; besaß Fischereigerechtsame am Elmendorfer Meer u. Bartolomäus-Kapellenlehn (vom Kloster Rastede); hatte den Zehnten zu Rosdorf u. Besitz in Dalsperan sowie die Gogerichtsbarkeit zu Zwischenahn u. Edewecht; gen. 1300 im Hoyaer Lehnsregister mit nicht näher bezeichneten Lehen; machte 1317 Schenkung an das Hoyaer Hauskloster, 1320 "de Olde", Sohn von N von Elmendorf (siehe 9760960).
Kinder:
1.  Dietrich II. von Elmendorf (de Junge), geboren um 1275 (siehe 2440240).
2.  N von Elmendorf, geboren um 1280 (Religion: r.K.), gestorben vor 1335.
Verheiratet mit Dietrich Slore, geboren um 1278 (Religion: r.K.), gestorben vor 1335, Sohn von Otto Slore und N Mule.
3.  Mechthild von Elmendorf, geboren um 1282 (Religion: r.K.), gestorben nach 1332, urk. 1332.
Verheiratet mit Wolter Frese, geboren um 1280 (Religion: r.K.), gestorben nach 1332, urk. 1301-1332, verpfändet 1332 mit Frau u. Söhnen Gut in Holle an das Kloster Blankenburg, wobei seine Schwester Gerberge "mitverpfändet" (ins Kloster aufgenommen) wird, Sohn von Jakob Frese und N von Kayhausen.

4880482 Dietrich von Mansingen, geboren um 1250 (Religion: r.K.), gestorben nach 1287, urk. 1275-1287, Sohn von Johann von Mansingen (siehe 9760964).
Kind:
1.  Elseke von Mansingen, geboren um 1280 (siehe 2440241).

4880484 Bertram Sprick, geboren um 1265 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1302, besitzt laut Hoyaer Urkundenbuch mit Frau und Erben die Vogtei über einen Hof in Natenstedt, Ksp. Heiligenloh, sowie das dazu gehörige Rodeland, erwähnt in der Liste der Hoyaer Lehnsnehmer, Sohn von Bertram Sprick (siehe 9760968) und Bertradis N (siehe 9760969).
Kinder:
1.  Johann Sprick, geboren um 1288 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1323, wird 1323 mit seinen Brüdern Marquard, Liborius u. Albert von den Burgmannen von Vechta aufgefordert dem Kloster Rulle den Hof Hardinghausen, Neuenkirchen, nicht streitig zu machen.
2.  Marquard Sprick, geboren um 1290 (Religion: r.K.), gestorben nach 1336, urk. 1323-1336.
3.  Liborius Sprick, geboren um 1292 (siehe 2440242).
4.  Albert Sprick, geboren um 1295 (Religion: r.K.), gestorben nach 1323, urk. 1323.

4880488 Johann von Südholte, Herr zu Südholte, Drost zu Vechta, geboren um 1275 (Religion: r.K.), gestorben nach 1354, urk. 1290-1354, Herr zu Südholte, um 1300 belehnt mit einem Stück Land in Vechta, dem Hof Kobrinck Bschft. Goldenstedt und den Meierhof in Nutteln, Ksp. Krapendorf; 1320 Besitzer des Meyerhofes in Kappeln; 1335 Drost zu Vechta, erhält 1322 beim Teilungsvertrag mit Bruder Hermann das halbe Gut Südholte und das Gografengericht zum Desum mit allen Rechten und verkauft dieses dann dem Bischof von Münster für 200 Denare, 1333 bekundet der Bischof, ihm noch 2000 Mark, die Mark ½ Pfund Silber, zu schulden und übläßt ihm bis zum Abtrag der Summe das Amt Vechta, gewährt 1335 als Drost zu Vechta den Bürgern Osnabrücks freies Geleit zum Thomasmarkt in Vechta vom 11.-17. Oktober, 1339 vom 18.-25. August zum dortigen Stoppelmarkt, verkauft 1354 für 170 Mark dem Dekan und dem Kapitel der Kirche in Wildeshausen die Hälfte des Zehnten in Eynen, Kirchspiel Goldenstedt, Sohn von Eustachius von Südholte (siehe 9760976) und Mechthild N (siehe 9760977).
Verheiratet mit
4880489 Gosta N.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Herbort von Südholte, geboren um 1300 (siehe 2440244).
2.  Johann von Südholte, Drost zu Vechta, geboren um 1302 (Religion: r.K.), gestorben nach 1390, urk. 1350-1390, 1350 Besitzer der Ippenburg, 1354-1376 Drost in Vechta, 1390 "de Olde".

4880504 Willekin von Lutten, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1299-1302, Sohn von Gerhard von Lutten (siehe 9761008) und N Klencke (siehe 9761009).
Kinder:
1.  Gerhard von Lutten, geboren um 1284 (Religion: r.K.), gestorben nach 1299, urk. 1299.
2.  Luder von Lutten, geboren um 1286 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1302.
3.  Johann von Lutten, geboren um 1289 (Religion: r.K.), gestorben nach 1336, urk. 1302-1336, verzichtet 1229 mit Bruder Arnold auf Lehngut in Bodenbuttel aus dem Erbe ihrer angeheirateten Tante Rixe zugunsten von Kloster Hude, verzichtet 1336 als Burgmann der Grafen von Oldenburg auf Gut in Huntorf zugunsten Hudes.
4.  Arnold von Lutten, geboren um 1292 (siehe 2440252).

Generation XXIV
 
9760808 Gottschalk von Ascheberg, geboren um 1175 (Religion: r.K.), gestorben nach 1205, urk. 1205, Sohn von Jordan von Ascheberg (siehe 19521616).
Kinder:
1.  Gottschalk von Ascheberg, Priester, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1243, urk. 1243 Domherr in Osnabrück.
2.  Jordan von Ascheberg, geboren um 1205 (Religion: r.K.), gestorben nach 1260, urk. 1260 Ritter.
3.  Gottfried von Ascheberg, geboren um 1210 (siehe 4880404).

9760848 Albert von dem Beele, Burgmann zu Landegge, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1277, urk. 1241-1277, Ritter.
Kind:
1.  Jacob von dem Beele, geboren um 1230 (siehe 4880424).

9760896 Friedrich Panel (Düvel, Diabolus), geboren um 1215 (Religion: r.K.), gestorben nach 1257, urk. 1243-1257, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister 1 Haus in Wiefelstede, Oldenburgischer Ministeriale, Ritter, Burgmann zu Bruchhausen, Herr zur Düvelsburg bei Osnabrück, Sohn von Volkwin von Bücken (siehe 19521792) und N Sniphart (siehe 19521793).
Verheiratet mit
9760897 N Mule, geboren um 1216 (Religion: r.K.), Tochter von Dietrich Mule (siehe 19521794) und Ida von Riede (siehe 19521795).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Diabolus, geboren um 1235 (siehe 4880448).
2.  Meinhard Diabolus, geboren um 1237 (Religion: r.K.), gestorben nach 1268, urk. 1268.
3.  Rembert Diabolus, Mönch, geboren um 1240 (Religion: r.K.), gestorben nach 1307, urk. 1277-1307, 1307 Mönch zu Marienfeld.
4.  Berthold Diabolus, geboren um 1242 (Religion: r.K.), gestorben nach 1271, urk. 1271.

9760904 Friedrich I. Post, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1241, urk. 1215/21-1241, Ritter auf der Schaumburg, Sohn von Ludwig Post (siehe 19521808).
Kinder:
1.  Ludwig von Post, geboren um 1222 (siehe 4880452).
2.  Walter Post, Domherr, geboren um 1225 (Religion: r.K.), gestorben nach 1272, urk. 1247-1272 Domherr in Minden.
3.  Johann Post, Knappe, geboren um 1227 (Religion: r.K.), gestorben nach 1290, urk. 1287-1290.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
4.  N Post, geboren um 1230 (Religion: r.K.). Abkunft vermutet.
Verheiratet mit Gottschalk I. Slavus (Wendt), Ritter, geboren um 1220 (Religion: r.K.), gestorben nach 1279, urk. 1248-1279, 1251 Ritter, 1270 Richter der Stadt Lemgo, 1251 durch den Grafen zu Sternberg belehnt (2 ½ Zehnte, ein Salzhaus in Salzuflen, das Gut zu Hagen und 2 Höfe zu Jerxen), 1268 Auflassung von allodialen Gütern an den Grafen Otto von Geldern, mehrfach Zeuge des Edlen Herrn zur Lippe, 1269 unter den "Vasallen und Ministerialen" des Edlen Herrn zur Lippe, Sohn von Heinrich I. Slavus und N N.
5.  Hugo Post, Ritter, geboren um 1232 (Religion: r.K.), gestorben nach 1290, urk. 1260-1288.
6.  Walter Post, geboren um 1235 (Religion: r.K.), gestorben nach 1303, urk. 1272-1303.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

9760908 Conrad von Heidelbeck, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1229, urk. 1229.
Kind:
1.  Burchard von Heidelbeck, geboren um 1220 (siehe 4880454).

9760912 Egbert II. von Batenhorst, Osnabrücker Ministeriale, geboren um 1225 (Religion: r.K.), gestorben nach 1287, urk. 1266-1287, tauscht mit seinem Bruder Lutbert 1266 mit dem Konvent des Klosters Liesborn einen Zehnten in der Burg Hohenhorst gegen den Zehnten vom Land des Richard in Linzel, Ksp. Stromberg, Sohn von Egbert I. von Batenhorst (siehe 19521824).
Verheiratet mit
9760913 Jutta N (Religion: r.K.), gestorben nach 1266, urk. 1266.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Adolf von Batenhorst, geboren um 1255 (siehe 4880456).
2.  Egbert III. von Batenhorst, Amtmann, geboren um 1257 (Religion: r.K.), gestorben nach 1312, urk. 1294-1312, Amtmann in Oelde 1305, 1298 Zeuge.
Verheiratet mit Gisela N (Religion: r.K.), gestorben nach 1308, urk. 1308.
3.  Johann von Batenhorst, Kleriker, geboren um 1260 (Religion: r.K.), gestorben 1311, urk. 1311.

9760914 Hermann von Merfeldt, Ritter, Burgmann, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1298, urk. 1254-1298, Ritter, Burgmann zu Stromberg, wird mit Bruder Heinrich von den Städten Osanbrück und Soest wegen Gewalttätigkeiten gegen reisende Kaufleute verklagt, verkauft wegen seiner schlechten wirtschaftlichen Lage "causa necessitatis" 1292 mit Zustimmung seiner Brüder, Ehefrau u. Kinder sein Gut Holthausen im Ksp. Beckum an das Kloster Marienfeld, Sohn von Hermann von Merfeldt (siehe 19521828).
Verheiratet mit
9760915 Gisela N (Religion: r.K.), gestorben nach 1292, urk. 1292.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hillegund von Merfeldt, geboren um 1260 (siehe 4880457).
2.  Rembert von Merfeldt, geboren um 1262 (Religion: r.K.), urk. 1292.
3.  Hermann von Merfeldt, geboren um 1265 (Religion: r.K.), gestorben 1335, urk. 1292-1334, 1334 tot, Beamter (Officiatus) des Bf. v. Münster, kauft vor 1311 die Freigrafschaft Hastehausen mit den Kirchspielen Legden, Holtwick, Osterwick, Lette, Rorup sowie Teile der Kirchspiele Billerbeck, Darfeld, Dülmen, Haltern und Coesfeld, schließt 1316 einen Einigungsvertrag mit seinem Blutsverwandten und Nachbarn Johannes von Lette wegen der Berechtigung in der Merfelder und Letter Mark, unter anderem erhielt er die Fischerei, den Wildbann und die wilden Pferde in der Gesamtmark sowie besondere Vergünstigungen in Bezug auf das Markengericht, verkauft 1325 die Güter Weling in der Bschft. Börnste dem Dülmener Victorskapitel und 1333 den Hof Steltroden im Ksp. Harvixbeck dem Stift Nottuln.
Verheiratet mit Jutta von Limburg, geboren um 1290 (Religion: r.K.), gestorben nach 1340, urk. 1325-1340, verkauft 1334 die Hufe Gelynch, deren Wiederverkaufsrecht sie sich aber 1340 sichert, Abkunft vermutet, Tochter von Dietrich von Limburg und Bertradis von Götterswick.
4.  Sophia von Merfeldt, geboren um 1267 (Religion: r.K.), gestorben nach 1292, urk. 1292.
5.  Rudolf von Merfeldt, Oblate, geboren um 1270 (Religion: r.K.), gestorben nach 1298, urk. 1292-1298, wird 1298 als Oblate im Kloster Liesborn aufgenommen, hierfür hat der Vater 12 Mark zu zahlen, die er mit jährlich 8 Schilling aus seinem Litengut Winkelhorst im Ksp. Liesborn zu verzinsen hat.
6.  Gerhard von Merfeldt, Knappe, geboren um 1272 (Religion: r.K.), gestorben nach 1325, urk. 1292-1325 Knappe, Burgmann zu Stromberg, versucht das von seinem Vater 1292 an das Kloster Marienfeld verkaufte Gut Holthausen wieder in seinen Besitz zu bringen, muss aber 1325 feierlich allen Ansprüchen auf dasselbe entsagen.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
7.  Kunigund von Merfeldt, geboren um 1274 (Religion: r.K.), gestorben nach 1292, urk. 1292.

9760960 N von Elmendorf, geboren um 1215 (Religion: r.K.), Sohn von N von Elmendorf (siehe 19521920).
Kind:
1.  Dietrich I. von Elmendorf (de Olde), geboren um 1245 (siehe 4880480).

9760964 Johann von Mansingen, geboren um 1222 (Religion: r.K.), gestorben nach 1298, urk. 1247-1298, hat laut ältestem Oldenburger lehnsregister von den Gfn. v. Oldenburg den zehnten u. 1 Haus in Rittrum, um 1270 Führer des Reiterfähnleins auf d. Tungeler Marsch gegen Westerholt u.a. Sohn von Nikolaus von Mansingen (siehe 19521928) und N von Apen (siehe 19521929).
Kinder:
1.  Dietrich von Mansingen, geboren um 1250 (siehe 4880482).
2.  Johann von Mansingen, geboren um 1252 (Religion: r.K.), gestorben nach 1291, urk. 1277-1291, 1277 Ritter.
3.  Nikolaus von Mansingen, geboren um 1253 (Religion: r.K.), gestorben nach 1287, urk. 1274-1287.

9760968 Bertram Sprick, geboren um 1245 (Religion: r.K.), gestorben nach 1293, urk. 1290-1293, 1290 Seelenheilzehntstiftung mit seiner Frau für seine Eltern u. Bruder Johann in Halen, Menslage, an Stift Börstel, 1293 als "Bernhard Sprick"(wohl Schreibfehler) Burgmann in Vechta, Sohn von Johann Sprick (siehe 19521936).
Verheiratet mit
9760969 Bertradis N (Religion: r.K.), gestorben nach 1290, urk. 1290.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Bertram Sprick, geboren um 1265 (siehe 4880484).

9760976 Eustachius von Südholte, Herr zu Südholte, Drost zu Vechta, geboren um 1245 (Religion: r.K.), gestorben nach 1309, urk. 1267-1309, 1320 tot, Ritter, Herr zu Südholte, 1288 Drost zu Vechta, bestätigt 1267 die Stiftung eins Seelengedächtnisses seines verstorbenen Vaters im Kloster Bersenbrück, schenkt 1285 dem Zisterzienserkloster Bersenbrück den Zehnt in Elmelage zum Seelengedächtnis für sich, seine verstorbene Gattin Mechthild, seine Eltern und Erben, verpfändet 1292 mit Zustimmung seiner Söhne Johann u. Hermann das Gogericht Südholte mit den Kirchspielen Barnstorf, Drebber u. Goldenstedt für 40 Mark schwerer Denare an die Edelherren von Diepholz, Sohn von Hermann von Südholte (siehe 19521952).
Verheiratet mit
9760977 Mechthild N, gestorben vor 1285, urk. 1285 tot.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Statius von Südholte, geboren um 1270 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1290-1302.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
2.  Johann von Südholte, geboren um 1275 (siehe 4880488).
3.  Hermann von Südholte, Herr zu Südholte, Drost zu Vechta, geboren um 1280 (Religion: r.K.), gestorben nach 1365, urk. 1290-1365, 1365 senior, Knappe, 1322-1335 Drost zu Vechta, bekommt 1322 das halbe Gut Südholte und das Gogericht Bakum, verkauft 1340 einen Zehnten an das Kloster Bersenbrück, 1348 Stifter der Vikarie Südholte.
Verheiratet mit Margaretha N (Religion: r.K.), gestorben nach 1340, urk. 1329-1340.

9761008 Gerhard von Lutten, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1258-1302, 1277 Ritter, gibt laut ältestem Oldenburger Lehnsregister Butterrente in Holle v. d. "Schalteiken stucke", hat laut Hoyaer Urkundenbuch den Zehnt in Bonrechter bei Visbek und ein Haus in Hanstedt b. Wildeshausen, erwähnt in d. Liste d. Hoyaer Lehnsnehmer, Sohn von Rudolf von Lutten (siehe 19522016).
Kirchliche Trauung vor 1262 mit
9761009 N Klencke, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1262, urk. 1262, Gf. Heinrich v. Hoya gibt sie als ältere Tochter Heinrich Klenckes 1262 an seinen Schwager Gf. Heinrich v. Oldenburg, laut Trüper war deshalb ihr Mann ein Oldenburger Ministerialer, Tochter von Heinrich von Rumbeke (Klencke?) (siehe 19522018) und N Clenke (siehe 19522019).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann von Lutten, geboren um 1254 (Religion: r.K.), gestorben nach 1285, urk. 1285.
2.  Gerhard von Lutten, geboren um 1258 (Religion: r.K.), gestorben nach 1302, urk. 1298-1302, 1298 Ritter, verzichtet 1299 mit Bruder Willekin und Neffe Gerhard auf Gut in Holle zugunstes des Klosters Hude, verzichtet 1302 mit Bruder u. Neffe auf Gut in Bodenbuttel, Neuenhuntorf an Hude, und erneut 1302 mit Sohn Johann, Bruder Willekin und Neffen Gerhard, Luder, Johann und Arnold in Bodenbuttel an Hude.
Verheiratet mit Rixa N (Religion: r.K.), gestorben nach 1329, urk. 1329 als Gerhards Witwe.
3.  Willekin von Lutten, geboren um 1260 (siehe 4880504).
4.  Dethard von Lutten, geboren um 1263 (Religion: r.K.), gestorben nach 1300, urk. um 1300.

Generation XXV
 
19521616 Jordan von Ascheberg, geboren um 1145 (Religion: r.K.), gestorben nach 1188, urk. nach 1188.
Kind:
1.  Gottschalk von Ascheberg, geboren um 1175 (siehe 9760808).

19521792 Volkwin von Bücken, Villicus von Bücken, geboren um 1193 (Religion: r.K.), gestorben nach 1220, urk. 1220 "villicus et hominus ecclesiae" von Bücken, Sohn von N von Bücken (siehe 39043584) und N Schrech~ (siehe 39043585).
Verheiratet mit
19521793 N Sniphart, geboren um 1195 (Religion: r.K.), Tochter von N Sniphart (siehe 39043586).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Johann Panell (de Lake, Latte), Villicus von Brücken, geboren um 1213 (Religion: r.K.), gestorben nach 1265, urk. 1233-1265, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister den Zehnten von Spenigstede als Pfand für 30 Mark, 1 Land in Riede/Amt Syke von den nichtehelichen Kindern Bygekens (Lehen Gf. Ludolfs), u. 3 Häuser in Stemmen (Gem. Kalletal?) bei Lachem (Hess. Oldendorf) aus den Hodenberger Gütern.
2.  Friedrich Panel (Düvel, Diabolus), geboren um 1215 (siehe 9760896).
3.  N von Bücken, geboren um 1217 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Konstantin von Elmelo, geboren um 1215 (Religion: r.K.), gestorben nach 1261, urk. 1246-1261, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister 2 Landstücke in Strebolinghusen, Altenesch, Sohn von Gerhard von Elmelo und N von Schlutter.
4.  Volkwin Latte (Panell), Villicus von Brücken, geboren um 1219 (Religion: r.K.), gestorben nach 1265, urk. 1243-1265, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister 1 Hof in Spasche, Wildeshausen und je einen Hof in Hollrah (Löningen) u. Trenzel als Pfand für 30 Mark.
5.  N von Bücken, geboren um 1221 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N zu der Loye (Religion: r.K.).
6.  N von Bücken, geboren um 1223 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N Splinter (Religion: r.K.).

19521794 Dietrich Mule, geboren um 1195 (Religion: r.K.), gestorben nach 1257, urk. 1235-1257, 1258 tot, 1242 Ritter, laut ältestem Oldenburger Lehnsregister verkaufte im Dietrich der Jüngere von Habbrücken zwei Häuser in Winthusen u. Langenhonstedt (nach 1231), um 1232 mit Bruder Brunsten Verteidiger Oldenburgs gegen die Stedinger, schenkt 1235 mit Mutter, Frau u. den Brüdern ein Holsteinisches Lehnsrut in Borgfeld an das Kloster Marienthal, Gf. Heinrich v. Oldenburg überträgt 1242 Land in Süderbrok an Hude, das vorher Dietrich von ihm zu Lehen hatte, Sohn von N Mule (siehe 39043588) und Giseltrud (siehe 39043589).
Verheiratet mit
19521795 Ida von Riede, geboren um 1195 (Religion: r.K.), gestorben nach 1235, urk. 1235, Tochter von Rembert von Riede (siehe 39043590).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  N Mule, geboren um 1215 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Johann von Apen, Herr zu Apen, geboren um 1210 (Religion: r.K.), gestorben nach 1274, urk. 1253-1274, 1288 tot, Herr zu Apen, Burgmann in Oldenburg, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister zusammen mit seinen Kindern den Zehnten v. Buttel, Loy u. Barghorn von den Gfn. Heinrich V. von Oldenburg-Neu- und Ludolf II. von Oldenburg-Altbruchhausn, schenkt 1270 mit Frau u. Söhnen Gut in Halstrup, Westerstede, ans Kloster Rastede, seine Neffen Johann u. Dietrich und angeheirateter Neffe Dietrich Mule zeugen mit, 1288 Memorienstiftung für ihn, Sohn von Johann von Apen und N von Bederkesa.
2.  N Mule, geboren um 1216 (siehe 9760897).
3.  Ekbert Mule, geboren um 1218 (Religion: r.K.), gestorben nach 1240, urk. 1240.
4.  Reinfried (Rembert) Mule, Drost zu Oldenburg, geboren um 1220 (Religion: r.K.), gestorben nach 1266, urk. 1254-1266, 1259 Ritter, 1259 Drost, 1259 schenkt Gf. Johann von Oldenburg dem Kloster Heiligenrode ein Stück Land zur Vergütung für den Schaden, den sein Drost Ritter Reinfried Mule dem Kloster in den Gütern zu Mackenstedt u. Bürstel zugefügt hat, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister als "Rembert" die Mühle in Oldenburg und die Güter an d. Ollen v. den Gfn. v. Oldenburg als Pfand für 70 Mark, hat laut Hoyaer Urkundenbuch aus den Grimmenberger Gütern 1/2 Land in Schlüte und seine Brüder 2 Länder (das Register wurde vermutlich vor dem Tod Friedrichs v. Grimmenberg am 22.08.1266 aufgestellt) mit Bruder Berner hat er an d. Ollen 12 Joch Land in Hekelingen, davon 8 Joch zu Eigentum gegeben.
Verheiratet (1) mit N N (Religion: r.K.). Stumpe?
Verheiratet (2) mit N von Amendorp (Religion: r.K.), ?
5.  N Mule, geboren um 1222 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Heinrich Preen, geboren um 1220 (Religion: r.K.), gestorben nach 1254.
6.  Bernhard (Berner) Mule, geboren um 1224 (Religion: r.K.), gestorben nach 1262.

19521808 Ludwig Post, Ritter, Drost zu Schaumburg, geboren um 1160 (Religion: r.K.), gestorben nach 1201, urk. 1201, Sohn von Siegfried Post (siehe 39043616).
Kind:
1.  Friedrich I. Post, geboren um 1190 (siehe 9760904).

19521824 Egbert I. von Batenhorst, Ritter, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1223, urk. 1221-1237 Ritter, 1221 als Zeuge des Grafen v. Tecklenburg "in castro Rethe (Rheda)", 1237 unter den Zeugen des Edelherren zur Lippe im Kloster Marienfeld, Sohn von Konrad von Batenhorst (siehe 39043648).
Kinder:
1.  Egbert II. von Batenhorst, geboren um 1225 (siehe 9760912).
2.  Lutbert von Batenhorst, Priester, geboren um 1227 (Religion: r.K.), gestorben nach 1295, urk. 1266-1295, 1266 "plebanus" siegelt mit dem Stromberger Kreuz.
3.  Theodor von Batenhorst, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1318, urk. 1318 genannt als Oheim des Drosten Adolf.

19521828 Hermann von Merfeldt, Ritter, geboren um 1207 (Religion: r.K.), gestorben nach 1268, urk. 1253-1268, Ritter in Osnabrückischen Diensten, Sohn von Hermann von Merfeldt (siehe 39043656).
Kinder:
1.  Johann von Merfeldt, geboren um 1228 (Religion: r.K.), gestorben nach 1292, urk. 1253-1292, 1256 Schenk des Bf. v. Münster, Schirmvogt v. Lette.
Verheiratet mit Agnes N (Religion: r.K.).
2.  Hermann von Merfeldt, geboren um 1230 (siehe 9760914).
3.  Heinrich von Merfeldt, geboren um 1232 (Religion: r.K.), gestorben nach 1292, urk. 1264-1292, Burgmann zu Stromberg.

19521920 N von Elmendorf, geboren um 1185 (Religion: r.K.), Sohn von N von Elmendorf (siehe 39043840).
Kind:
1.  N von Elmendorf, geboren um 1215 (siehe 9760960).

19521928 Nikolaus von Mansingen, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1257, urk. um 1230 in der Rasteder Chronik Mitkämpfer gegen die Stedinger, Sohn von Johann von Mansingen (siehe 39043856) und N von Bremen (von Horne) (siehe 39043857).
Verheiratet (1) mit N von Apen (siehe 19521929).
Verheiratet (2) mit N von Quernheim (Religion: r.K.).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann von Mansingen, geboren um 1222 (siehe 9760964).
2.  N von Mansingen, geboren um 1225 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N Pritzel, geboren um 1230 (Religion: r.K.), Sohn von Gottfried (Godeke) Pritzel.
3.  Dietrich von Mansingen, geboren um 1227 (Religion: r.K.), gestorben nach 1274, urk. 1247-1274, erwähnt im Rasteder Verbrüderungsbuch.
4.  Margaretha von Mansingen, geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben vor 1280, urk. 1280 tot.
Verheiratet mit Gerhard von Bremen (von Aldenburg), geboren um 1230 (Religion: r.K.), gestorben nach 1289, urk. 1260-1289, stiftet 1280 in Hanstedt, Wildeshausen an St. Alexander einen Memorie für seine verstorbene Frau, Sohn von Liborius I. von Bremen (von Beverbeke, von Aldenburg) und N von Line.
5.  N von Mansingen, geboren um 1233 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Johann von Rüssen, geboren um 1230 (Religion: r.K.), Sohn von Borchard von Rüssen, Edelherr v. Rüssen.
Aus der zweiten Ehe stammen:
6.  Volquin von Mansingen, geboren um 1235 (Religion: r.K.), gestorben nach 1281, urk. 1281.
19521929 N von Apen, geboren um 1200 (Religion: r.K.), Tochter von N von Apen (siehe 39043858).
Aus dieser Ehe stammen: 5 Kinder (siehe unter 19521928).

19521936 Johann Sprick, geboren um 1220 (Religion: r.K.), gestorben nach 1269, urk. 1263-1269, Sohn von Bertram Sprick (siehe 39043872).
Kinder:
1.  Johann Sprick, geboren um 1243 (Religion: r.K.), gestorben nach 1279, urk. 1279, 1290 tot.
2.  Bertram Sprick, geboren um 1245 (siehe 9760968).

19521952 Hermann von Südholte, Herr zu Südholte, geboren um 1225 (Religion: r.K.), gestorben vor 1267, urk. 1267 tot, Herr zu Südholte, stiftet vor 1267 eine Seelengedächtnis im Kloster Bersenbrück mit Einkünften aus einem Erbe in Büschel, Sohn von Herbort von Spredowe (von Südholte) (siehe 39043904).
Kind:
1.  Eustachius von Südholte, geboren um 1245 (siehe 9760976).

19522016 Rudolf von Lutten, geboren um 1204 (Religion: r.K.), gestorben nach 1242, urk. 1233-1242, 1233 mit Bruder Erpo Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages zum Stedinger Kreuzzug, 1242 Zeuge eines Verkaufes Gf. Gerberts v. Stotel aus dem Heiratsgut seiner Frau Salome v. Oldenburg in Bokeloh, Kr. Meppen, an Gf. Otto v. Ravensberg, Sohn von Rudolf von Lutten (siehe 39044032).
Kind:
1.  Gerhard von Lutten, geboren um 1230 (siehe 9761008).

19522018 Heinrich von Rumbeke (Klencke?), geboren um 1180 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung (1) um 1205 mit N von Lutten, geboren um 1184 (Religion: r.K.), Tochter von Macharius von Lutten (siehe 78088064) und N von Jerichow (siehe 78088065).
Verheiratet (2) mit N Clenke (siehe 19522019).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Johann von Arnhorst (Klencke), geboren um 1205 (Religion: r.K.), gestorben nach 1277, urk. 1233-1277, hat laut Hoyaer Urkundenbuch als "Johann von Arnhorst" mit Bruder Dietrich das Gut, das ihr Vater "Heinrich von Rumbeke" hatte sowie 4 Höfe in Willenstede, die zum Beneficium Neuenkirchen gehören, hat laut ältestem Oldenburger Lehnsregister Gut in Ahrenhorst, Badbergen im Artland von Gf. Hildebold I. v. Oldenburg-Altbruchhausen, 1233 Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages des Stediger Kreuzzuges, auf seinen Wunsch wird 1233 sein Besitz in Kl. Bokern., Bippen, Kr. Fürstenau von Gf. Heinrich v. Oldenburg-Wildeshausen u. Bruder Burchard an das Kloster Bersenbrück übertragen, Vetter Ludolf von Lutten zeugt mit, verzichtet 1249 mit Bruder Rudolf u. Neffen Dietrich u. Ortgies in Kl. Bokern an Gf. Heinrich v. Oldenburg-Wildeshausen für Bersenbrück.
2.  Adolf Klencke, geboren um 1208 (Religion: r.K.), gestorben nach 1247, urk. 1247.
3.  Dietrich von Rumbeke (Arnhorst, Klencke), geboren um 1210 (Religion: r.K.), gestorben nach 1268, urk. 1225-1268, 1244 Ritter, hat laut Hoyaer Urkundenbuch mit Bruder Rudolf u. Stiefmutter 7 Häuser aus den Sprenger Gütern und den Zehnten v. Blender, Thedinghausen sowie einen Hof in Groß-Henstedt bei Bassum von den Grimmeberger Gütern, hat laut Oldenburger Urkundenbuch zwei Höfe in Barme, Dörvelden, empfängt 1260 mit Bruder Rudolf als Ritter und Hoyaer Ministeriale den Zehnten von Schweringen, als Lehen der Bfe. v. Minden vom Edelherren Hermann von Hodenhagen.
Verheiratet mit N von Weyhe, geboren um 1220 (Religion: r.K.), Tochter von Konrad (Cono) von Weyhe.
4.  Rudolf von Rumbeke (Arnhorst, Klencke), geboren um 1215 (Religion: r.K.), gestorben nach 1277, urk. 1320-1277, 1244 Ritter.
Aus der zweiten Ehe stammen:
5.  N Klencke, geboren um 1230 (siehe 9761009).
19522019 N Clenke (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen: 1 Kind (siehe unter 19522018).

Generation XXVI
 
39043584 N von Bücken, Villicus von Bücken (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
39043585 N Schrech~, geboren um 1177 (Religion: r.K.), Tochter von Volkwin Schrech~ (siehe 78087170).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Volkwin von Bücken, geboren um 1193 (siehe 19521792).

39043586 N Sniphart, geboren um 1170 (Religion: r.K.).
Kinder:
1.  Friedrich Sniphart, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1238, urk. 1211-1238.
Verheiratet mit N von Spreda, geboren um 1200 (Religion: r.K.), Tochter von Herbort von Spredowe (von Langförden) (siehe 156175616).
2.  N Sniphart, geboren um 1195 (siehe 19521793).

39043588 N Mule, geboren um 1170 (Religion: r.K.), gestorben vor 1235, Sohn von Waltbert Mule (siehe 78087176).
Verheiratet mit
39043589 Giseltrud, geboren um 1175 (Religion: r.K.), gestorben nach 1235, urk. 1235, Tochter von N N (siehe 78087178).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dietrich Mule, geboren um 1195 (siehe 19521794).
2.  Brunsten Mule, geboren um 1197 (Religion: r.K.), gestorben nach 1235, urk. 1229-1235.
3.  Ingelbert Mule, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1235, urk. 1235.
4.  Ludolf Mule, geboren um 1202 (Religion: r.K.), gestorben nach 1235, urk. 1235.

39043590 Rembert von Riede, geboren um 1172 (Religion: r.K.), gestorben nach 1209, urk. 1209 Ritter, Sohn von N von Riede (siehe 78087180).
Kinder:
1.  Ida von Riede, geboren um 1195 (siehe 19521795).
2.  Berner von Riede, geboren um 1197 (Religion: r.K.), gestorben nach 1255, urk. 1243-1255, 1249 Ritter in Bremen.
3.  N von Riede, geboren um 1200 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Johann von Line, geboren um 1193 (Religion: r.K.), gestorben nach 1222, Sohn von Albero von Line und Dietburg von Mackenstedt.

39043616 Siegfried Post, Ritter, geboren um 1130 (Religion: r.K.), gestorben nach 1174, urk. 1174.
Kinder:
1.  Ludwig Post, geboren um 1160 (siehe 19521808).
2.  Rutger Post, geboren um 1165 (Religion: r.K.), gestorben nach 1217, urk. 1217.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

39043648 Konrad von Batenhorst, Ritter, geboren um 1155 (Religion: r.K.), gestorben nach 1185, urk. 1185 in einer Urkunde des Liesborner Abtes Wenzo, Ministerialer des Edelherren Bernhard II. zur Lippe.
Kinder:
1.  Egbert I. von Batenhorst, geboren um 1190 (siehe 19521824).
2.  Gerhard von Batenhorst, geboren um 1192 (Religion: r.K.), gestorben nach 1223, urk. 1223.

39043656 Hermann von Merfeldt, Münsterischer Ministeriale, Burgmann zu Dülmen, geboren um 1182 (Religion: r.K.), gestorben nach 1245, urk. 1227-1245, gibt 1227 seinen Anteil an einem Zehnten zu Seppenrade, den er an Johan de Wisele zu Lehen gegeben hatte, dem Bischof Ludolf v. Münster zurück, der ihn dem Domkapitel in Münster übertrug, 1230 Zeuge bei der Gründung des Cisterzienserklosters Marienborn bei Lippramsdorf, stiftet hierbei zum Sündenerlaß und zu seinem Seelenheil das "predium Burnsteine zu Dülmen", 1231 mit seinem Bruder Zeuge der Weihe und Ausstattung der Dülmener Burgkapelle mit pfarrlichen Rechten, 1238, 1240 u. 1245 Zeuge des Bischofs, Sohn von Hermann von Merfeldt (siehe 78087312).
Kinder:
1.  Johann von Merfeldt, Ritter, geboren um 1205 (Religion: r.K.), gestorben nach 1264, urk. 1264 Ritter in osnabrückischen Diensten.
2.  Hermann von Merfeldt, geboren um 1207 (siehe 19521828).
3.  Adelheid von Merfeldt, geboren um 1210 (Religion: r.K.).

39043840 N von Elmendorf, geboren um 1150 (Religion: r.K.), Sohn von N von Elmendorf (siehe 78087680).
Kind:
1.  N von Elmendorf, geboren um 1185 (siehe 19521920).

39043856 Johann von Mansingen, geboren um 1178 (Religion: r.K.), gestorben nach 1233, urk. 1226-1233, 1237 tot, 1233 Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages des Stedinger Kreuzzuges.
Verheiratet mit
39043857 N von Bremen (von Horne), geboren um 1182 (Religion: r.K.), Tochter von Nikolaus von Bremen (von Horne) (siehe 78087714).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Nikolaus von Mansingen, geboren um 1200 (siehe 19521928).
2.  N von Mansingen, geboren um 1202 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Gerlach von Oldenburg, geboren um 1195 (Religion: r.K.), gestorben nach 1234, urk. 1233-1234, 1234 Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages des Stedinger Kreuzzuges.

39043858 N von Apen, geboren um 1160 (Religion: r.K.), Sohn von N von Apen (siehe 78087716).
Kinder:
1.  Johann von Apen, geboren um 1185 (Religion: r.K.), gestorben nach 1249, urk. 1229-1249, 1229 Geisel für die Lehnsverpflichtungen der Gfn. Heinrich III. u. Burchard v. Oldenburg-Wildeshausen, um 1232 gemeinsam mit Brüdern Giselbert u. Gerhard Verteidiger Oldenburgs gegen die Stedinger, 1233 Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages zum Stedinger Kreuzzug.
Verheiratet mit N von Bederkesa, geboren um 1195 (Religion: r.K.), ? Tochter von Wilhelm I. von Bederkesa, Herr v. Bederkesa.
2.  Ludwig von Apen, geboren um 1187 (Religion: r.K.), gestorben nach 1234, urk. 1234.
3.  N von Apen, geboren um 1190 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N von Westerlage (Religion: r.K.).
4.  N von Apen, geboren um 1193 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Wilhelm (Frodewin) von Eversten, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1256, urk. 1218-1256, hat 4 Höfe von Gf. Otto von Ravensberg zu Lehen, kauft 1218 die Vogtei über 7 Höfe (u.a. in Spasche) der Kirche in Westerstede von Wigbold von Holte, 1229 Geisel einer Lehnsverpflichtung, um 1232 Verteidiger Oldenburgs gegen die Stedinger, 1233 Zeuge des Vorbereitungsvertrages des Stedinger Kreuzzuges, verkauft 1234 die Vogtei über Pfarre u. Küsterhof in Westerstede im Winkel an die Kirche in Westerstede.
5.  Giselbert von Apen, geboren um 1195 (Religion: r.K.), gestorben nach 1232, urk. 1232, 1233 nicht mehr erwähnt, eventuell gefallen im Stedinger Kreuzzug.
6.  Gerhard von Apen, geboren um 1197 (Religion: r.K.), gestorben nach 1249, urk. 1219/25-1249.
Verheiratet mit N Frese, geboren um 1209 (Religion: r.K.), Tochter von Heinrich Frese.
7.  N von Apen, geboren um 1200 (siehe 19521929).

39043872 Bertram Sprick, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1252, urk. 1226-1252, 1252 Ritter, haut laut ältestem Oldenburger Lehnsregister 1 Hufe Land in Hanstedt, Wildeshausen, um 1245 Lehnsträger der Gf. v. Ravensberg mit 11 Häusern, gibt 22 Malter, 1252 Ritter und Burgmann zu Vechta u. Fresenburg, Sohn von Bertram Sprick (siehe 78087744).
Kinder:
1.  Johann Sprick, geboren um 1220 (siehe 19521936).
2.  Albert Sprick, Priester, geboren um 1222 (Religion: r.K.), gestorben nach 1285, urk. 1253-1285 Domherr in Minden.

39043904 Herbort von Spredowe (von Südholte), Herr zu Südholte, geboren um 1205 (Religion: r.K.), gestorben nach 1257, urk. 1245-1257, nennt sich nach der Belehnung vom Abt von Corvey vor 1245 nach dem Gut Südholte, Sohn von Hermann Willekin von Spredowe (siehe 78087808).
Kind:
1.  Hermann von Südholte, geboren um 1225 (siehe 19521952).

39044032 Rudolf von Lutten, geboren um 1182 (Religion: r.K.), gestorben nach 1225, urk. 1225 mit seinem Bruder (ohne Namensnennung) als ehemaliger Zehntstreiter in Spasche mit Wildeshausen erwähnt, jetzt Verzicht Gf. Ottos v. Tecklenburg an d. Bf. v. Osnabrück für St. Alexander, Sohn von Macharius von Lutten (siehe 78088064) und N von Jerichow (siehe 78088065).
Kinder:
1.  Rudolf von Lutten, geboren um 1204 (siehe 19522016).
2.  N von Lutten, geboren um 1206 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung vor 1225 mit Werner von Kneheim, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1225, urk. 1225, Ehe vermutet.
3.  Erpo von Lutten, geboren um 1208 (Religion: r.K.), gestorben nach 1233, urk. 1233, 1233 mit Bruder Rudolf Mitunterzeichner des Vorbereitungsvertrages zum Stedinger Kreuzzug.

Generation XXVII
 
78087170 Volkwin Schrech~, geboren um 1157 (Religion: r.K.), gestorben nach 1180, urk. 1180, Sohn von N Schrech~ (siehe 156174340) und N von Schwalenberg (siehe 156174341).
Kind:
1.  N Schrech~, geboren um 1177 (siehe 39043585).

78087176 Waltbert Mule, Ministeriale, geboren um 1145 (Religion: r.K.), gestorben nach 1171, urk. 1169-1171 im Gefolge Hg. Heinrichs d. Löwen erwähnt.
Kinder:
1.  N Mule, geboren um 1168 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
2.  N Mule, geboren um 1170 (siehe 39043588).

78087178 N N (Religion: r.K.).
Kinder:
1.  Giseltrud, geboren um 1175 (siehe 39043589).
2.  Bertrada, geboren um 1177 (Religion: r.K.), gestorben nach 1245, urk. 1223-1245.
Verheiratet mit Diertrich von Harbrügge, geboren um 1175 (Religion: r.K.), gestorben nach 1225, urk. 1203-1225, 1203 als "dapifer" Zehntverpfändung v. Dötlingen an die Witwe Margareta, diese schenkt ihn Heiligenrode, 1205 Rividierung des Vertrags v. 1203 und Verkauf an Heiligenrode, Bruder Bernhard zeugt mit, verkauft 1223 mit Frau u. Söhne Diedrich u. Heinrich bei St. Paul an den Bremer Domküster, 1225 Zehntauflassung mit Frau u. Söhne Bernhard, Heinrich u. Dietrich von Dünsen und in Grolland an den Ebf. v. Bremen für St. Willehadi, nach 1225 verpfändet Gf. Heinrich v. Oldenburg-Wildeshausen Gut in Winthusen u. Langenhonstedt an ihn, Sohn von Hinrich von Harbrügge (von Hachberge).

78087180 N von Riede, geboren um 1145 (Religion: r.K.).
Kinder:
1.  Volbert von Riede, geboren umn 1170 (Religion: r.K.), gestorben nach 1209, urk. 1209 Ritter.
2.  Rembert von Riede, geboren um 1172 (siehe 39043590).
3.  Arnold von Riede, geboren um 1175 (Religion: r.K.), gestorben nach 1221, ? urk. um 1221 Ministerialer der Verdener Kirche.
4.  Luder von Riede, geboren um 1178 (Religion: r.K.), gestorben nach 1234, urk. 1225-1234, 1225 u. 1233 Ratmann in Bremen.

78087312 Hermann von Merfeldt, Ritter, Osnabrücker Ministeriale, geboren um 1150 (Religion: r.K.), gestorben nach 1198, urk. 1198, Sohn von Heinrich von Merfeldt (von Dülmen) (siehe 156174624).
Kinder:
1.  Bernhard von Merfeldt, geboren um 1180 (Religion: r.K.), gestorben nach 1231, urk. 1231 Burgmann in Dülmen bei der Kapellenweihe.
2.  Hermann von Merfeldt, geboren um 1182 (siehe 39043656).

78087680 N von Elmendorf, Edelherr, geboren um 1113 (Religion: r.K.), Sohn von Christian von Oldenburg (siehe 156175360).
Kinder:
1.  Wernher von Elmendorf, Priester, geboren um 1148 (Religion: r.K.), gestorben nach 1170, "der phaphe Wernere von Elmindorf der capelan" um 1170/80 Verfasser eines mittelnorddeutschen Lehrgedichtes
2.  N von Elmendorf, geboren um 1150 (siehe 39043840).

78087714 Nikolaus von Bremen (von Horne), geboren um 1162 (Religion: r.K.), gestorben nach 1218, urk. 1201-1218, Ritter, Sohn von Dietward II. von Bremen (siehe 156175428) und N von Horne (siehe 156175429).
Kinder:
1.  N von Bremen (von Horne), geboren um 1182 (siehe 39043857).
2.  N von Bremen (von Horne), geboren um 1190 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N Clinge (Religion: r.K.).

78087716 N von Apen, geboren um 1130 (Religion: r.K.), Sohn von N von Apen (siehe 156175432) und N von Oldenburg (siehe 156175433).
Kind:
1.  N von Apen, geboren um 1160 (siehe 39043858).

78087744 Bertram Sprick, geboren um 1174 (Religion: r.K.), gestorben nach 1226, urk. 1226, Sohn von Bertram (?) von Langförden (siehe 156175488).
Kind:
1.  Bertram Sprick, geboren um 1200 (siehe 39043872).

78087808 Hermann Willekin von Spredowe, Burgmann zu Vechta, geboren um 1185 (Religion: r.K.), gestorben nach 1252, urk. 1231-1252 Burgmann zu Vechta, Sohn von Herbort von Spredowe (von Langförden) (siehe 156175616).
Kind:
1.  Herbort von Spredowe (von Südholte), geboren um 1205 (siehe 39043904).

78088064 Macharius von Lutten, geboren um 1160 (Religion: r.K.), gestorben nach 1194, urk. 1194 Zeuge mit Bruder Erpo einer Seelenheilübertrag. d. Bf. v. Osnabrück, Gf. Gerhard v. Oldenburg und dessen Brüder in Mahlstedt, Harpstedt, an St. Alexander, Sohn von Erpo von Lutten (siehe 156176128).
Verheiratet mit
78088065 N von Jerichow, geboren um 1160 (Religion: r.K.), Tochter von Rudolf I. von Jerichow (siehe 156176130).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Rudolf von Lutten, geboren um 1182 (siehe 39044032).
2.  N von Lutten, geboren um 1184 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung um 1205 mit Heinrich von Rumbeke (Klencke?) (siehe 19522018).
3.  N von Lutten, geboren um 1186 (Religion: r.K.), gestorben nach 1225, urk. 1225.

Generation XXVIII
 
156174340 N Schrech~ (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
156174341 N von Schwalenberg, geboren um 1141, illegitim (Religion: r.K.), unsicher, Tochter von Volkwin II. von Schwalenberg (siehe 312348682).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Volkwin Schrech~, geboren um 1157 (siehe 78087170).

156174624 Heinrich von Merfeldt (von Dülmen), Münsterischer Ministeriale, geboren um 1120 (Religion: r.K.), gestorben nach 1169, urk. 1155-1169, 1169 Zeuge des Bischofs von Münster im Streit der Domherren gegen die Bürger der Stadt Münster um den die Domimmunität umgebenden Wassergraben, vielleicht ein Sohn des Bernhard von Dülmen, Sohn von Bernhard von Dülmen (siehe 312349248).
Kind:
1.  Hermann von Merfeldt, geboren um 1150 (siehe 78087312).

156175360 Christian von Oldenburg, Gf. v. Oldenburg, geboren um 1085 (Religion: r.K.), gestorben 1153 in Östringfelde, gefallen. Gf. "v. Oldenburg" zu Elmendorf, Mörder seines Bruders Egilmar, laut Prof. Ulrich Hucker, Universität Vechta, Stammvater der Edelherren von Elmendorf, Sohn von Egilmar I. von Oldenburg (siehe 312350720) und Richenza von Goseck (von Dithmarschen) (siehe 312350721).
Kinder:
1.  N von Oldenburg, geboren um 1110 (siehe 156175433).
2.  N von Elmendorf, geboren um 1113 (siehe 78087680).
3.  Dietrich von Elmendorf, Priester, geboren um 1115 (Religion: r.K.), gestorben nach 1171, urk. 1168 Kanoniker in Magdeburg, 1171 Propst v. St. Martin in Heiligenstadt, Auftraggeber des vom Kaplan Wernher von Elmendorf um 1170/1180 abgefaßten Lehrgedichtes.

156175428 Dietward II. von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1142 (Religion: r.K.), gestorben nach 1189, 1180 Vogt v. Bremen, Sohn von Engelbert I. von Bremen (siehe 312350856) und Mechthild von Aumund (siehe 312350857).
Verheiratet mit
156175429 N von Horne (Religion: r.K.), ? Tochter von Nikolaus von Horne (siehe 312350858).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Nikolaus von Bremen (von Horne), geboren um 1162 (siehe 78087714).
2.  Dietward III. von Bremen, geboren um 1165 (Religion: r.K.), gestorben nach 1226, urk. 1201-1226.

156175432 N von Apen, geboren um 1100 (Religion: r.K.), Sohn von N von Apen (siehe 312350864).
Verheiratet mit
156175433 N von Oldenburg, geboren um 1110 (Religion: r.K.), ? Tochter von Christian von Oldenburg (siehe 156175360).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Christian von Mackenstedt, Edelherr v. Mackenstedt, geboren um 1128 (Religion: r.K.), machte Ende des 12. Jh. eine Seelenheilstiftung für seine Frau und die Kinder Friedrich, Lüder u. Mathilde an das Domkapitel in Bremen.
Verheiratet mit Brunifrith von Weyhe, geboren um 1130 (Religion: r.K.), Tochter von Gerlach I. von Weyhe, Edelherr.
2.  N von Apen, geboren um 1130 (siehe 78087716).

156175488 Bertram (?) von Langförden (Religion: r.K.), oder Hermann? Name lediglich vermutet.
Kinder:
1.  Herbort von Spredowe (von Langförden), geboren um 1165 (siehe 156175616).
2.  Hermann von Langförden, Priester, geboren um 1172 (Religion: r.K.), gestorben nach 1213, urk. 1211-1213 Kanoniker in Wildeshausen.
3.  Bertram Sprick, geboren um 1174 (siehe 78087744).
4.  N von Langförden, geboren um 1175 (Religion: r.K.). Zuordnung vermutet.
Verheiratet mit Johann I. von Dincklage, Herr zu Dincklage, Ritter, geboren um 1175 (Religion: r.K.), gestorben nach 1231, urk. 1231 als Zeuge des Grafen Otto v. Ravensberg bei den Friedensgesprächen mit Graf Otto v. Tecklenburg, 1231 Zeuge bei der Gründung des Zisterzienserklosters zu Bersenbrück mit seinem Sohn und seinen Enkeln.

156175616 Herbort von Spredowe (von Langförden), geboren um 1165 (Religion: r.K.), gestorben nach 1226, urk. 1205-1226, tauscht 1205 als "Herbort von Langförden" mit Kloster Gertrudenbreg Gut in Nürenburg, Osnabrück gegen Gut in Büren Kr. Cloppenburg, Gf. Hermann von Ravensberg bestätigt diesen Tausch, 1207 als ehemaliger Besitzer eines Hofes in Gartlage bei Osnabrück erwähnt, Sohn von Bertram (?) von Langförden (siehe 156175488).
Kinder:
1.  Hermann Willekin von Spredowe, geboren um 1185 (siehe 78087808).
2.  Herbort von Spredowe, Herr zu Spreda, Burgmann zu Vechta, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1246, urk. 1227-1246, Burgmann zu Vechta, Herr zu Spreda/Langförden, Ravensberger Ministeriale.
3.  N von Spreda, geboren um 1200 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Friedrich Sniphart, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1238, urk. 1211-1238, Sohn von N Sniphart (siehe 39043586).
4.  Cunigundis von Spreda, geboren um 1204 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Johann Vulpes, geboren um 1190 (Religion: r.K.), gestorben nach 1240, urk. 1223-1240.

156176128 Erpo von Lutten, geboren um 1135 (Religion: r.K.), gestorben nach 1177, urk. 1177 Zeuge der Gründungsbestätigung Bf. Arnolds v. Osnabrück, Gf. v. Altena, an Oesede, der u.a. eine Schenkung vom Edelherren Gottschalk v. Diepholz erhalten hatte.
Kinder:
1.  Macharius von Lutten, geboren um 1160 (siehe 78088064).
2.  Erpo von Lutten, geboren um 1162 (Religion: r.K.), gestorben nach 1194, urk. 1194.

156176130 Rudolf I. von Jerichow, geboren um 1130 (Religion: r.K.), gestorben nach 1188, urk. 1158-1188, Sohn von Albert von Jerichow (von Bexhövede) (siehe 312352260) und Gudela von Stade (siehe 312352261).
Kind:
1.  N von Jerichow, geboren um 1160 (siehe 78088065).

Generation XXIX
 
312348682 Volkwin II. von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1121 (Religion: r.K.), gestorben 1177/78. Gf. v. Schwalenberg 1137, Sohn von Widekind I. von Schwalenberg (siehe 624697364) und Lutrud von Itter (siehe 624697365).
Kirchliche Trauung (1) vor 1144, geschieden 1161, wegen Kinderlosigkeit von Liutgard von Ziegenhain-Waldeck, geboren um 1122 (Religion: r.K.), gestorben nach 1161. Erbin v. Waldeck, Tochter von Poppo I. von Reichenbach, Gf. v. Reichenbach, und Bertha von Felsberg.
Kirchliche Trauung (2) nach 1161 mit N N (Religion: r.K.).
Aus der zweiten Ehe stammen:
1.  Widekind III. von Schwalenberg, Gf. v. Waldeck, geboren um 1162 (Religion: r.K.), gestorben 1189/90, auf dem 3. Kreuzzug. Gf. v. Schwalenberg 1178, Gf. v. Waldeck 1184.
2.  Hermann I. von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1163 (Religion: r.K.), gestorben um 1224. Gf. v. Schwalenberg (verzichtet 1189), Gf. v. Waldeck 1184, Vogt v. Paderboen 1189, Vogt v. Flechdorf bis 1195.
3.  Heinrich I. von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1165 (Religion: r.K.), gestorben nach 1209. Gf. v. Schwalenberg 1190-1209, 1214 tot.
Verheiratet mit Haseke von Dassel, geboren um 1165 (Religion: r.K.), gestorben nach 1220. Zuordnung nicht sicher, Tochter von Ludolf I. von Dassel, Gf. v. Dassel, und Mechthild von Schauenburg.
4.  N von Schwalenberg, geboren um 1167 (Religion: r.K.), gestorben nach 1190.
Kirchliche Trauung vor 1190 mit Werner I. von Wittgenstein, Gf. v. Wittgenstein, geboren um 1150 (Religion: r.K.), bestattet nach 1201, urk. 1174-1201, 1216 tot, Gf. v. Battenberg u. Wittgenstein, Sohn von Widekind von Battenberg, Gf. v. Wittgenstein.
5.  Volkwin von Schwalenberg, Priester, geboren um 1170 (Religion: r.K.), gestorben nach 1243, 1185 Domherr in Paderborn, Vogt v. Padeborn 1189, 1224 Propst v. Bustorf.
Kinder:
6.  N von Schwalenberg, geboren um 1141 (siehe 156174341).

312349248 Bernhard von Dülmen, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben nach 1134, urk. 1134 Vaterschaft unsicher, Sohn von Ingelbert von Dülmen (siehe 624698496).
Kinder:
1.  Bernhard Werenze (von Dülmen), Herr von Dülmen, geboren um 1115 (Religion: r.K.), gestorben nach 1169, urk. 1155-1163, 1152 Kämmerer des Hochstiftes Münster.
2.  Hermann von Dülmen, Herr von Dülmen, geboren um 1117 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
3.  Stefan I. von Wisch (von Vreden, Isleberge), Herr zu Wisch, geboren um 1119 (Religion: r.K.), gestorben nach 1168, urk. 1152-1179 Zeuge, Münsterischer Ministeriale.
4.  Heinrich von Merfeldt (von Dülmen), geboren um 1120 (siehe 156174624).
5.  Ingelbert von Dülmen, geboren um 1122 (Religion: r.K.), gestorben nach 1165, urk. 1165.

312350720 Egilmar I. von Oldenburg, Gf. i. Lerigau, geboren um 1050 (Religion: r.K.), gestorben nach 1108. Gf. im Lerigau, Ammer- u. Hasegau, Vogt v. Rastede, urk. 1091-1108, 1112 tot, Eltern nicht sicher, Sohn von Giselbert (siehe 624701440) und Rixa von Rüstringen (siehe 624701441).
Verheiratet mit
312350721 Richenza von Goseck (von Dithmarschen), geboren um 1055 (Religion: r.K.), gestorben nach 1108, als Vater wird entweder Pfgf. Dedo v. Sachsen vermutet, oder ein um 1056 verstorbener Gf. "Dedo v. Dithmarschen", Bruder von Etheler v. Dithmarschen, dem dritten Mann ihrer Mutter, Tochter von Dedo von Goseck (siehe 624701442) und Ida von Elsdorf (siehe 624701443).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Christian von Oldenburg, geboren um 1085 (siehe 156175360).
2.  Gertrud von Oldenburg, geboren um 1087 (Religion: r.K.), gestorben nach 1108.
3.  Egilmar II. von Oldenburg, Gf. i. Lerigau, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben nach 1142 in Kayhausen, zwischen 1142/1148 auf der Kreuzwiese am Zwischenahner Meer von seinem Bruder Graf Christian erschlagen, bestattet in Jadele, St. Veit. Gf. v. "Oldenburg" zu Zwischenahn, nach Albert v. Stade erhebt er 1112 Anspruch auf das Erbe der Großmutter Ida v. Elstorpe, das bisher die Gfn. Udo II. u. dessen Sohn Heinrich III. von Stade besaßen und erhielt eine reiche Abfindung, 1135 Vogt zu Rastede u. St. Alexander zu Wildeshausen, 1141 Vogt, Titulargraf und Besitzer der Burg Rietberg, urk. 1108-1142, 1148 tot.
Verheiratet mit Eilike von Rietberg, geboren um 1107 (Religion: r.K.), bestattet in Jadele, St. Veit, war die Erbin von Rietberg, wurde von ihrem Onkel Friedrich von Werl-Arnsberg inhaftiert, der ihr Rietberg abnahm. Tochter von Heinrich I. von Rietberg, Gf. v. Rietberg, und Beatrix von Hildrizhausen.

312350856 Engelbert I. von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1115 (Religion: r.K.), gestorben 1159, urk. 1136-1159, Sohn von Hermann von Bremen (siehe 624701712) und Ehrenburga N (siehe 624701713).
Verheiratet mit
312350857 Mechthild von Aumund, geboren um 1122 (Religion: r.K.), Tochter von Dietrich I. von Aumund (siehe 624701714) und Adelheid (siehe 624701715).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dietward II. von Bremen, geboren um 1142 (siehe 156175428).
2.  Alard I. von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1145 (Religion: r.K.), gestorben am 22.05.1219, urk. 1181-1219, 1181 Ritter, 1181-1217 Vogt v. Bremen, Mönch in Loccum 1217, beschenkt zu seinem und seiner Ehefrau Jutta Seelenheil das Bremer Domkapitel: "Am 22 Mai verstarb der Vogt Alard, der den Bremer Brüdern ein Viertelland und den Zehnten von drei Hufen in Grolland, ein Haus in Arbergen mit einem Land übertrug, das 20 Schillinge liefert, und ein Haus außerhalb der Stadt mit Hofplatz; hiervon sollen zweimal Opfer gebracht werden, zu seinem und dem Jahrestag seiner Frau Jutta. Ferner schenkte er aus einem Land bei Ledense die Abgaben eines halben Fuders Hafer, einen großen silbernen Becher und den Zehnten zu Oslebshausen, zum Schmuck aber der Kirche einen goldenen Kelch mit Tülle, mit Krügen, mit einem Weihwassergefäß, mit einer Sanduhr, einer goldenen Räucherpfanne, einer goldenen Büchse für den Leib des Herren, zwei silbernen Krügen, drei silbernen Schalen und zwei silberne Becken", wie diese Memorienfeiern zu begehen sind, wird auch überliefert "So zum Jahrestag des Vogtes Alard wird einem jedem (Domherren) gegeben, so wie oben angegeben ist, eine große Semmel (Weizenbrot), zwei Schoppen Wein und vier Hühnchen und, wie oben bestimmt ist, ein Altaropfer mit nächtlichem Wachslicht. Desgleichen zu Jahrestag Juttas, der Ehefrau des Vogtes Alard".
Kirchliche Trauung (1) um 1180 mit N von Sumersberg, geboren um 1155 (Religion: r.K.), Tochter von Bruning von Sumersberg.
Kirchliche Trauung (2) um 1185 mit Jutta von Escherde, geboren um 1167 (Religion: r.K.), gestorben nach 1229, urk. 1229, überträgt 1229 vor Bischof Konrad von Hildesheim dem Kloster Escherde eine halbe Hufe. Tochter von Lippold I. von Escherde und Jutta von Rautenberg.
3.  Dietrich I. von Bremen, Priester, geboren um 1147 (Religion: r.K.), gestorben am 23.08.1210, 1181-1192/93 Propst v. Zeven, Propst des Augustinerchorherrenstiftes Segeberg, Bf. v. Lübeck 1186.

312350858 Nikolaus von Horne (Religion: r.K.), ?
Kind:
1.  N von Horne (Religion: r.K.) (siehe 156175429).

312350864 N von Apen, geboren um 1070 (Religion: r.K.), Sohn von N von Apen (siehe 624701728).
Kind:
1.  N von Apen, geboren um 1100 (siehe 156175432).

312350866 = 156175360 Christian von Oldenburg.
 
312351232 = 156175488 Bertram (?) von Langförden.
 
312352260 Albert von Jerichow (von Bexhövede), geboren um 1105, wohl unehelich (Religion: r.K.), gestorben nach 1172, urk. 1144-1172, 1144 Vogt d. EB v. Magdeburg in Jerichow, laut Transehe-Roseneck, S. 24/25, gehörte die Familie erst zu den Ministerialen der Gfn. v. Stade, später zu denen des Ebf. v. Magdeburg. Sie führte das "3-Seeblätter-Wappen". Identität zwischen Albert v. Jerichow und dem Vater d. Brüder Bexhövede vermutet, da diese Brüder 1184 in Bexhövede durch den Ebf. v. Bremen angesetzt werden, bei diesem handelt es sich um Siegfried, Sohn v. Albrecht d. Bären u. Sophie, Gfn. v. Winzenburg, die mit den Gfn. v. Stade verschwägert war, denen Albrecht als Mkgf. d. Nordmark folgte, auch war er wie diese in Jerichow begütert, Sohn von Siegfried von Ballenstedt (siehe 624704520).
Verheiratet mit
312352261 Gudela von Stade, geboren um 1105, illegitim, Abkunft vermutet (Religion: r.K.), gestorben nach 1172, Tochter von Rudolf I. von Stade (siehe 624704522).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Albert I. von Bexhövede, geboren um 1125 (Religion: r.K.), gestorben nach 1186, urk. 1180-1186 Ritter, vermacht vor 1185 dem Kloster Osterholz eine Hufe und eine Viertelhufe in Donnern, sowie eine Hufe in Bramel.
Verheiratet mit Adelheid von Aumund, geboren um 1130 (Religion: r.K.), Tochter von Dietrich I. von Aumund (siehe 624701714) und Adelheid (siehe 624701715).
2.  Rudolf I. von Jerichow, geboren um 1130 (siehe 156176130).

Generation XXX
 
624697364 Widekind I. von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1095 (Religion: r.K.), gestorben am 11.06.1137 in Italien, bestattet in Marienmünster. Gf. im Tilthi-, Marstem- und Wetigau, Gf. v. Schwalenberg 1127, Stiftsvogt v. Paderborn, wofür er 1124 den Marstemgau aufgab. Vogt von Abdinghof, Busdorf, Möllenbeck, Herford, Korbach und Vizevogt von Höxter-Corvey unter den Grafen von Northeim. Er stiftete als Familienkloster Marienmünster und wurde auch dessen Vogt. Er besaß auch gräfliche Rechte im Sauerland und Alme- und Dimelgebiet und war Lehensherr der Herren von Homburg und Gehrden. Sohn von Hermann von Schwalenberg (siehe 1249394728).
Kirchliche Trauung um 1120 mit
624697365 Lutrud von Itter, geboren um 1097 (Religion: r.K.), gestorben nach 1149, urk. 1128-1149, Tochter von Gumbert von Itter (von Wartburg) (siehe 1249394730) und Gerberga (Gepa) von Arnsberg (siehe 1249394731).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Widekind II. von Schwalenberg, Gf. v. Pyrmont, geboren um 1120 (Religion: r.K.), gestorben 1188/89. Gf. v. Waldeck 1180, Gf. v. Schwalenberg 1185, Vogt v. Höxter, das er 1152 niederbrannte.
2.  Volkwin II. von Schwalenberg, geboren um 1121 (siehe 312348682).
3.  Judith von Schwalenberg, geboren um 1124 (Religion: r.K.), gestorben nach 1162.
Kirchliche Trauung (1) um 1140 mit Albrecht I. von Everstein, Gf. v. Everstein, geboren um 1120 (Religion: r.K.), gestorben nach 1158. Gf. v. Everstein nach 1127, urk. 1142-1158, Sohn von Konrad von Everstein, Gf. v. Everstein, und Mechthild von Itter.
Kirchliche Trauung (2) um 1160 mit Ludwig II. von Lohra, Gf. v. Lohra, geboren um 1121 (Religion: r.K.), gestorben um 1164, Sohn von Ludwig I. von Lohra, Gf. v. Lohra. Er war zuvor verheiratet mit N N.
4.  Gottschalk von Schwalenberg, Priester, geboren um 1126 (Religion: r.K.), gestorben vor 1202, 1197 Pfarrer in Paderborn.
5.  Lutrud von Schwalenberg, geboren um 1128 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Everwin von Rheda, Gf. v. Rheda, geboren um 1120 (Religion: r.K.), gestorben nach 1197. Gf. v. Rheda oder Herr v. Freckenhorst, urk. 1144-1197.

624698496 Ingelbert von Dülmen, geboren um 1060 (Religion: r.K.). Identität und Vorfahren unsicher, Sohn von N von Gemen (siehe 1249396992).
Kinder:
1.  Bernhard von Dülmen, geboren um 1090 (siehe 312349248).
2.  Thietmar von Dülmen, geboren um 1093 (Religion: r.K.), gestorben nach 1134, urk. 1134.
3.  Svether von Asbeck, geboren um 1095 (Religion: r.K.), gestorben nach 1154, urk. 1154, Vater nicht sicher.

624701440 Giselbert, Edelherr, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben vor 1108, urk. (1037-52) Zeuge eines Lehnsauftrages des Freien Werinbrecht und dessen Neffe Herigisus in Rüsfort bei Bersenbrück an Osnabrück, Sohn von Giselbert (siehe 1249402880).
Verheiratet mit
624701441 Rixa von Rüstringen, geboren um 1020 (Religion: r.K.), Tochter von Milo I. von Ammensleben (siehe 1249402882).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Egilmar I. von Oldenburg, geboren um 1050 (siehe 312350720).
2.  Giselbert von Oldenburg, Priester, geboren um 1052 (Religion: r.K.), gestorben nach 1108, urk. 1108 clericus.

624701442 Dedo von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 1000 (Religion: r.K.), gestorben am 05.05.1056 in Pöhlde, ermordet, bestattet in Goslar. Gf. v. Goseck u. im Hassegau, Pfgf. v. Sachsen 1043, Sohn von Friedrich I. von Goseck (siehe 1249402884) und Agnes von Weimar (siehe 1249402885).
Kirchliche Trauung um 1054 mit
624701443 Ida von Elsdorf, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben nach 1085, reist nach dem gewaltsamen Tode ihres Sohnes Ekbert zu ihrem Verwandten Papst Leo IX. der ihr rät, dem Mörder Udo von Stade zu verzeihen und ihn als Erben einzusetzten. 1071 Mitschenkerin des Schluchseegebietes an das Kloster St. Blasien, schenkt 1085 dem Allerheiligenkloster in Schaffhausen Besitz in Grafenhausen und der Birkendorfer Kirche selbst Land in Mettingen/Wurach, Tochter von Liudolf von Braunschweig (siehe 1249402886) und Gertrud vom Derlingau (siehe 1249402887).
Kirchliche Trauung (1) um 1040 mit Lippold in Bayern, Gf. i. Bayern, geboren um 995 (Religion: r.K.), gestorben 1052/53. Vater unsicher, evtl. auch Reting II. von Bayern, Sohn von Otakar IV. von Kärnten, Graf im Kroatengau, und Glismod von Utrecht.
Kirchliche Trauung (2) um 1054 mit Dedo von Goseck (siehe 624701442).
Kirchliche Trauung (3) um 1056 mit Etheler von Dithmarschen (der Weiße), Gf. v. Dithmarschen, geboren um 1010 (Religion: r.K.), Sohn von N von Dithmarschen, Gf. v. Dithmarschen. Er war zuvor verheiratet mit N N.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Ekbert in Bayern, geboren 1040 (Religion: r.K.), gestorben 1052/53, erschlagen.
2.  Oda in Bayern, geboren um 1041 (Religion: r.K.), gestorben nach 1085, 2.7. zuerst Nonne in Ringelheim.
Kirchliche Trauung (1) 1070 mit Swjatoslaw II. Jaroslawitsch von Kiew, Fst. v. Chernigov, geboren 1027 (Religion: r.K.), gestorben am 27.12.1076, bestattet in Chernigov. Erlöserkirche. Fst. v. Chernigov 1054-1073, Gfst. v. Kiew 1073-1076, Sohn von Jaroslaw I. Wladimirowitsch von Kiew (der Weise), Großfürst v. Kiew, und Ingegerd (Anna) von Schweden. Er ist Witwer der Cäcilie (Kilikia) von Dithmarschen.
Kirchliche Trauung (2) 1078 mit N in Sachsen (Religion: r.K.), gestorben nach 1078, sächsischer Edeling.
3.  Burchard in Bayern, Priester, geboren um 1044 (Religion: r.K.), gestorben nach 1090, 1075 Dompropst zu Trier, zum Bischof v. Metz gewählt 1090, aber nicht durchgesetzt.
4.  Otkarina in Bayern, geboren um 1046 (Religion: r.K.).
Aus der zweiten Ehe stammen:
5.  Richenza von Goseck (von Dithmarschen), geboren um 1055 (siehe 312350721).

624701712 Hermann von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1093 (Religion: r.K.), gestorben nach 1152, 1.11. urk. 1122-1152, Vogt v. Bremen, stiftet mit Frau u. Sohn Engelbert dem Willehadi-Kapitel in Bremen den halben Zehnten zu Offenwarden, Sohn von Gerung I. von Bremen (siehe 1249403424).
Verheiratet mit
624701713 Ehrenburga N (Religion: r.K.).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lüder von Bremen, geboren um 1113 (Religion: r.K.), gestorben nach 1149, urk. 1139-1149, 1136 Gesandter in Köln, Vogt v. Bremen.
2.  Engelbert I. von Bremen, geboren um 1115 (siehe 312350856).
3.  Dietward von Bremen, Priester, geboren um 1117 (Religion: r.K.), gestorben nach 1157, urk. 1157-1159 Propst v. Wildeshausen.
4.  Gerung III. von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1120 (Religion: r.K.), gestorben nach 1183, urk. 1162-1183, 1181 Vogt v. Bremen.

624701714 Dietrich I. von Aumund, geboren um 1100 (Religion: r.K.), gestorben nach 1146, urk. 1140-1146, Bremischer Ministeriale.
Verheiratet mit
624701715 Adelheid, geboren um 1100 (Religion: r.K.), Tochter von Alverich N (siehe 1249403430) und Notburg N (siehe 1249403431).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Mechthild von Aumund, geboren um 1122 (siehe 312350857).
2.  Ermengard von Aumund, geboren um 1124 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
3.  N von Aumund, geboren um 1126 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N von Bevern, geboren um 1125 (Religion: r.K.), ? Tochter von Arnold von Bevern.
4.  Adelheid von Aumund, geboren um 1130 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Albert I. von Bexhövede, geboren um 1125 (Religion: r.K.), gestorben nach 1186, urk. 1180-1186 Ritter, vermacht vor 1185 dem Kloster Osterholz eine Hufe und eine Viertelhufe in Donnern, sowie eine Hufe in Bramel, Sohn von Albert von Jerichow (von Bexhövede) (siehe 312352260) und Gudela von Stade (siehe 312352261).

624701728 N von Apen, geboren um 1040 (Religion: r.K.), Sohn von N von Apen (siehe 1249403456).
Kind:
1.  N von Apen, geboren um 1070 (siehe 312350864).

624704520 Siegfried von Ballenstedt, Gf. v. Ballenstedt, geboren um 1075 (Religion: r.K.), gestorben am 09.03.1113, gefallen, bestattet in Herren-Breitung. Gf. v. Ballenstedt, Pfalzgf. bei Rhein 1099, Sohn von Adalbert II. von Ballenstedt (siehe 1249409040) und Adelheid von Weimar-Orlamünde (siehe 1249409041).
Kirchliche Trauung 1107 mit Gertrud von Northeim, geboren um 1089 (Religion: r.K.), gestorben nach 1154. Erbin v. Friesland, Tochter von Heinrich von Northeim (der Fette), Gf. v. Northeim, und Gertrud von Braunschweig. Sie ist wiederverheiratet mit Otto I. von Rheineck.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Siegfried von Orlamünde, Gf. v. Orlamünde, geboren um 1107 (Religion: r.K.), gestorben am 19.03.1124. Gf. von Weimar-Orlamünde und Ballenstedt, Pfalzgf. bei Rhein 1113.
2.  Adela von Ballenstedt, geboren um 1109 (Religion: r.K.), gestorben am 10.08.1155.
Kirchliche Trauung um 1128 mit Konrad I. von Peilstein (der Rauhe), Gf. v. Peilstein, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben am 16.03.1168, 1118 Gf. v. Tengling-Peilstein, Vogt von Michaelbeuern, Sohn von Friedrich II. von Tengling, Gf. v. Tengling, und Mathilde von Lechsgemünd. Er ist Witwer der Euphemia von Österreich.
3.  Wilhelm von Ballenstedt, Pfalzgf. bei Rhein, geboren um 1112 (Religion: r.K.), gestorben am 13.02.1140, bestattet in Kloster Springiersach. Gf. v. Weimar-Orlamünde und Ballenstedt 1124, Pfalzgf. bei Rhein 1125.
Verheiratet mit Adelheid N (Religion: r.K.).
Kinder:
4.  Albert von Jerichow (von Bexhövede), geboren um 1105 (siehe 312352260).

624704522 Rudolf I. von Stade, Mkgf. d. Nordmark, geboren um 1073 (Religion: r.K.), gestorben am 07.12.1124 in Magdeburg, bestattet in Magdeburg. Dom. Gf. v. Stade, Mkgf. d. Nordmark 1106-1114, Sohn von Lothar Udo II. von Stade (siehe 1249409044) und Oda von Werl (siehe 1249409045).
Verheiratet mit Richardis von Spanheim, geboren um 1080 (Religion: r.K.), gestorben 1151, Tochter von Hermann I. von Spanheim, Burggf. v. Magdeburg, und N von Bilstein.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Lothar Udo IV. von Stade, Mkgf. d. Nordmark, geboren um 1108 (Religion: r.K.), gestorben am 15.03.1130 in Aschersleben, ermordet. Gf. v. Freckleben, Mkgf. d. Nordmark 1128.
Kirchliche Trauung 1128 mit Mathilde von Formbach, geboren um 1108 (Religion: r.K.), gestorben am 22.05.1155, Tochter von Hermann I. von Formbach, Gf. v. Formbach, und Hedwig von Krain-Istrien.
2.  Rudolf II. von Stade, Gf. v. Stade, geboren um 1110 (Religion: r.K.), gestorben am 10.03.1144 in Dithmarschen, oder 15.3., ermordet. Gf. v. Stade 1135, Mkgf. d. Nordmark 1130.
Kirchliche Trauung vor 1128 mit Elisabeth von Steiermark, geboren 1124 (Religion: r.K.), gestorben 25.2. Tochter von Leopold I. von Steiermark (der Tapfere), Mkgf. d. Steiermark, und Sophia von Bayern. Sie ist wiederverheiratet mit Heinrich V. von Kärnten.
3.  Liutgard von Stade, geboren um 1112 (Religion: r.K.), gestorben am 29.01.1152 in Winzenburg, ermordet.
Kirchliche Trauung (1) um 1130, geschieden 1142, wegen Verwandtschaft von Friedrich II. von Sommerschenburg, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 1092 (Religion: r.K.), gestorben am 19.05.1162, bestattet in Kloster Marienthal. Pfgf. v. Sachsen 1120, Gf. v. Sommerschenburg, Vogt des Stiftes Quedlinburg, Sohn von Friedrich I. von Sommerschenburg, Pfgf. v. Sachsen, und Adelheid von Lauffen.
Kirchliche Trauung (2) 1144, geschieden 1146 von Erich III. von Dänemark (Lamm), Kg. v. Dänemark, geboren um 1110 (Religion: r.K.), gestorben am 27.08.1147 in Odense. Abtei St. Knud, bestattet in Odense. Abtei St. Knud. Kg. v. Dänemark 1137, Sohn von Haakon Sunnivasson, Jarl, und Ragnhild von Dänemark.
Kirchliche Trauung (3) 1148 mit Hermann II. von Winzenburg, Ldgf. v. Thüringen, geboren um 1103 (Religion: r.K.), gestorben am 29.01.1152 in Winzenburg, ermordet. Gf. v. Winzenburg 1122, Mkgf. v. Meißen 1123, Ldgf. v. Thüringen 1124, Sohn von Hermann I. von Formbach, Gf. v. Formbach, und Hedwig von Krain-Istrien. Er ist Witwer der Elisabeth von Österreich.
Kinder:
4.  Gudela von Stade, geboren um 1105 (siehe 312352261).

Generation XXXI
 
1249394728 Hermann von Schwalenberg, Graf, geboren um 1070 (Religion: r.K.), gestorben um 1110. Gf. im Diemelland und im oberen Leinegau, Sohn von Heinrich von Schwalenberg (siehe 2498789456) und Sophia von Looz (siehe 2498789457).
Kinder:
1.  Widekind I. von Schwalenberg, geboren um 1095 (siehe 624697364).
2.  N von Schwalenberg, geboren um 1097 (Religion: r.K.), unsicher.
Verheiratet mit Manegold Rufus, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben nach 1129, urk. 1124-1129.
3.  Thedela von Schwalenberg, geboren um 1105 (Religion: r.K.), gestorben nach 1170, bestattet in Oesede. Klosterkirche.
Verheiratet mit Ludolf I. von Oesede, Edelherr v. Oesede, geboren um 1105 (Religion: r.K.), gestorben 1184, bestattet in Oesede. Klosterkirche. Edelherr v. Oesede, 1170 Stifter des Klosters Oesede, urk. 1137-1184, Sohn von Widekind I. von Oesede, Edelherr von Oesede, und Themoth von Steinfurt.

1249394730 Gumbert von Itter (von Wartburg), Edelherr v. Itter, geboren um 1065 (Religion: r.K.), gestorben 1127/28, urk. 1123-1127, 1128 tot, Sohn von Rembert von Itter (siehe 2498789460).
Kirchliche Trauung um 1095 mit
1249394731 Gerberga (Gepa) von Arnsberg, geboren um 1078 (Religion: r.K.), gestorben nach 1135, urk. 1132-1135, Tochter von Konrad II. von Werl-Arnsberg (siehe 2498789462) und Mechthild von Northeim (siehe 2498789463).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Mechthild von Itter, geboren um 1095 (Religion: r.K.), gestorben nach 1155, bekommt nach 1127 die Burg Itter als Witwensitz.
Verheiratet mit Konrad von Everstein, Gf. v. Everstein, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben nach 1127. Gf. v. Everstein, urk. 1116-1127, Inhaber der Gaugrafschaft Medebach und Vizevogt des Klosters Helmarshausen.
2.  Lutrud von Itter, geboren um 1097 (siehe 624697365).
3.  Berta von Itter, geboren um 1100 (Religion: r.K.), gestorben nach 1155.
4.  Wiltrud von Itter, Nonne, geboren um 1102 (Religion: r.K.), gestorben vor 1132. Nonne zu Kaufungen, 1132 tot.

1249396992 N von Gemen, geboren um 1027 (Religion: r.K.). Einordnung unsicher, Sohn von Wichmann IV. im Padergau (siehe 2498793984) und N N (siehe 2498793985).
Kinder:
1.  Ingelbert von Dülmen, geboren um 1060 (siehe 624698496).
2.  Theoderich von Dülmen, geboren um 1062 (Religion: r.K.), gestorben nach 1129.

1249402880 Giselbert, Edelherr, geboren um 995 (Religion: r.K.), gestorben nach 1037. Vorname vermutet.
Kinder:
1.  Giselbert, geboren um 1020 (siehe 624701440).
2.  N, geboren um 1022 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).

1249402882 Milo I. von Ammensleben, Gf. v. Ammensleben, geboren um 975 (Religion: r.K.), gestorben nach 1011, 1014 als Mörder des Bruno v. Braunschweig (+1010/11) genannt.
Kinder:
1.  Dietrich I. von Ammensleben, Herr v. Ammensleben, geboren um 1010 (Religion: r.K.). Herr v. Ammensleben, Gf. v. Grieben.
Verheiratet mit Dignamenta (Mathilde) von Horneburg, geboren um 1007 (Religion: r.K.). Erbin der Herrschaft Moorsleben, Tochter von Konrad von Horneburg, Herr v. Horneburg, und Amulrada.
2.  Hanolf/Hunolf (Huno) von Ammensleben (von Rüstringen), Gf. v. Rüstringen, geboren um 1015 (Religion: r.K.), gestorben vor 1091, 31.10. Bestattet in Ratsede. Gf. v. Ammenleben, später Gf. v. Rüstringen als Erbe seiner Frau, Gründer der Kirche St. Ulrich in Rastede 1059, Gründer des Benediktinerklosters Rastede, vor dessen Weihe 1091 er jedoch vertarb, Identität mit Gf. Hanolf von Ammensleben vermutet.
Verheiratet mit Willa von Sachsen, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben nach 1059, 8.11. (11.11.), bestattet in Rastede, Tochter von Thietmar von Sachsen, Gf., und N (Willa?) von Werl.
3.  Rixa von Rüstringen, geboren um 1020 (siehe 624701441).

1249402884 Friedrich I. von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 980 (Religion: r.K.), gestorben 1042, 992 Herr von Goseck, Gf. im nördlichen Hessengau, erbt von seinem kinderlosen Neffen Siegfried 1038 die Gft. Merseburg und das sächsische Pfalzgrafenamt, urk. 992-1038, 1042 tot, Sohn von Burchard I. (V.) von Goseck (siehe 2498805768) und Oda von Merseburg (siehe 2498805769).
Verheiratet mit
1249402885 Agnes von Weimar, geboren um 983 (Religion: r.K.), Tochter von Wilhelm II. von Weimar (der Große) (siehe 2498805770).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Dedo von Goseck, geboren um 1000 (siehe 624701442).
2.  Adalbert von Goseck, Priester, geboren um 1002 (Religion: r.K.), gestorben am 16.03.1072, bestattet in Bremen. Dom, 1032 Domherr, Dompropst in Halberstadt vor 1036, Ebf. v. Hamburg-Bremen 1043, lehnte 1046 das Angebot Ks. Heinrichs III. ab, ihn nach der Absetzung dreier Päpste auf der Synode zu Sutri zum neuen Papst zu erheben, Papst Leo IX. ernannte ihn 1053 zum päpstlichen Legaten und Vikar für die Völker des Nordens, gründet die Bistümer Mecklenburg und Ratzeburg, Regent für Ks. Heinrich IV. 1062-1066.
3.  Friedrich II. von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 1010 (Religion: r.K.), gestorben am 27.05.1088 in Barby, bestattet in Goseck. Pfgf. v. Sachsen um 1040.
Kirchliche Trauung um 1063 mit Hadewiga N (Religion: r.K.), gestorben nach 1063, urk. 1063.
4.  Oda von Goseck, geboren um 1025 (Religion: r.K.), gestorben um 1088 in Zorbau, bestattet in Goseck.
Kirchliche Trauung 1059 mit Adelbert von Sommerschenburg (Seveko), Gf. i. Nordthüringgau, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben vor 1088. Gf. i. Nordthüringgau u. Derlingau, Sohn von Lothar IV. von Walbeck, Gf. v. Walbeck, und N von der Nordmark.

1249402886 Liudolf von Braunschweig, Gf. v. Braunschweig, geboren um 1002 (Religion: r.K.), gestorben am 23.04.1038, um 1030 Gf. im Derlingau, Markgf. in Friesland, Sohn von Bruno I. von Braunschweig (siehe 2498805772) und Gisela von Schwaben (siehe 2498805773).
Kirchliche Trauung um 1020 mit
1249402887 Gertrud vom Derlingau, geboren um 0994 (Religion: r.K.), gestorben am 21.07.1077, bestattet in Braunschweig. Burgkirche. Abstammung unsicher, sie wird von Albert von Stade als Schwester des Papstes Leo IX. bezeichnet, ist aber als solche nicht weiter bekannt. Da ihr Vater Gf. Ekbert im Derlingau war, kann diese Verwandtschaft nur über ihre Mutter bestanden haben. Leos Mutter Heilwig mag mit Ekbert in einer ersten Ehe verheiratet gewesen sein, die aber wieder geschieden bzw. aufgelöst worden sein muss. Vielleicht war die Verwandtschaft Ekberts mit Heilwig im 3:5 Grade die Ursache für diese Scheidung, wenngleich diese Verwandtschaft noch einen Grad weiter auseinanderlag als die des Otto von Hammerstein mit dessen Frau Irmgard von Verdun. Tochter von Ekbert im Derlingau (siehe 2498805774) und Heilwig von Dagsburg (siehe 2498805775).
Kirchliche Trauung (1) um 1015, geschieden 1019 in Goslar von Gottschalk von Assel (der Ältere), Gf. v. Assel, geboren um 975 (Religion: r.K.), gestorben nach 1019, urk. 999-1019, Gf. v. Asseln, Bruder des Hl. Bischof Bernward von Hildesheim (+1022), Sohn von Eckhard II. von Assel, Gf. v. Assel, und N von Sachsen.
Kirchliche Trauung (2) um 1020 mit Liudolf von Braunschweig (siehe 1249402886).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Eckhard III. von Assel, Gf. v. Assel, geboren um 1016 (Religion: r.K.).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Ida von Elsdorf, geboren um 1020 (siehe 624701443).
3.  Ekbert I. von Braunschweig, Gf. v. Braunschweig, geboren um 1022 (Religion: r.K.), gestorben am 11.01.1068. Fieber, bestattet in Braunschweig, Burgkapelle St. Blasien Dankwarderode (?), 1057 Gf. v. Braunschweig, 1067 Markgf. v. Meissen, Markgf. v. Mittelfriesland.
Kirchliche Trauung um 1058 mit Irmgard von Turin, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben am 21.01.1078, Tochter von Manfred II. Olderich von Turin, Markgf. v. Turin, und Berta von Este. Sie ist Witwe des Otto II. (III.) von Schweinfurt (der Weiße).
4.  Mathilde von Friesland, geboren um 1023 (Religion: r.K.), gestorben 1044 in Paris, bestattet in Paris. St. Denis. Abstammung nicht sicher.
Kirchliche Trauung 1034 mit Heinrich I. von Frankreich, Kg. v. Frankreich, geboren am 17.05.1008 (Religion: r.K.), gestorben am 04.08.1060 in Vitry-aux-Loges mit 52 Jahren, bestattet in Paris. St. Denis. Hg. v. Niederburgund 1017-1032, Kg. v. Frankreich als Mitregent 1027, alleine 1031, Sohn von Robert II. von Frankreich (der Frommen, der Heilige), Kg. v. Frankreich, und Konstanze von Arles. Er ist Witwer der Mathilde von Franken, wiederverheiratet mit Anna Jaroslawna von Kiew.
5.  Bruno II. von Braunschweig, Gf. von Braunschweig, geboren um 1025 (Religion: r.K.), gestorben am 26.06.1057 in bei Haus-Neindorf, gefallen. Gf. v. Braunschweig, Markgf. v. Friesland, urk. 1052-1057 Gf.
Verheiratet mit Ida N (Religion: r.K.).

1249403424 Gerung I. von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1068 in Bayern (Religion: r.K.), gestorben nach 1122, 26.2. urk. vor 1113-1122/23, Vogt v. Bremen, Sohn von N N (siehe 2498806848) und N N (siehe 2498806849).
Kinder:
1.  Hermann von Bremen, geboren um 1093 (siehe 624701712).
2.  Albero von Bremen, Vogt v. Bremen, geboren um 1097 (Religion: r.K.), gestorben nach 1149, 13.8. oder 6.12. Vogt v. Bremen, urk. 1122-1149.
Verheiratet mit N von Bevern, geboren um 1102 (Religion: r.K.), Tochter von Aldo von Bevern.
3.  Segebade von Bremen, geboren um 1099 (Religion: r.K.).
4.  Gerung II (I.) von Bremen (von der Hagen), geboren um 1100 (Religion: r.K.), gestorben nach 1159, urk. 1141-1159, Bremer Ministeriale.
5.  Siveco von Bremen, Priester, geboren um 1102 (Religion: r.K.), gestorben nach 1142, urk. 1142/43.

1249403430 Alverich N, Edelherr, geboren um 1075 (Religion: r.K.), gestorben nach 1102, bestattet in Rahden. St.-Andreas-Kapelle, urk. 1100, 1100 Edelherr, 1102 Minsiteriale, stiftet mit seiner Frau um 1100 das Marienkloster in Stade.
Verheiratet mit
1249403431 Notburg N, geboren um 1080 (Religion: r.K.), gestorben vor 1142, bestattet in Rahden. St.-Andreas-Kapelle, urk. 1100, laut Trüper ist eine Abstammung von Notbald u. Ediko möglich, die 994 Gf. Siegfried v. Stade aus der Gefangenschaft der Wikinger befreiten.
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Adelheid, geboren um 1100 (siehe 624701715).
2.  Rikbert, Vogt v. Stade, geboren um 1102 (Religion: r.K.), gestorben am 16.02.1164, in der großen Flut ertrunken, 1130/42 Vogt v. Stade.
3.  Adiko, geboren um 1105 (Religion: r.K.), gestorben nach 1148, urk. 1142-1148, 1146-1148 Vogt v. Stade.
4.  Dudo, geboren um 1110 (Religion: r.K.), gestorben nach 1149, urk. 1142-1149, 1142 Vogt v. Stade.
5.  Kunigunde, geboren um 1115 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit N von Uthlede, geboren um 1100 (Religion: r.K.), gestorben um 1150. Bremer Stiftsministeriale.

1249403456 N von Apen, geboren um 1010 (Religion: r.K.), gestorben nach 1059, lt. Hamelmann an einem Aufstand der Stedinger (Friesen?!) gegen Gf. Huno beteiligt.
Kind:
1.  N von Apen, geboren um 1040 (siehe 624701728).

1249409040 Adalbert II. von Ballenstedt, Gf. i. Schwabengau, geboren um 1030 (Religion: r.K.), gestorben 1077/80, ermordet. Gf. im Schwabengau, Vogt v. Nienburg, angeblich von Egino v. Konradsburg erm, Sohn von Esiko von Ballenstedt (siehe 2498818080) und Mathilde von Schwaben (siehe 2498818081).
Kirchliche Trauung um 1073 mit
1249409041 Adelheid von Weimar-Orlamünde, geboren um 1055 (Religion: r.K.), gestorben am 28.03.1100, Tochter von Otto I. von Weimar (siehe 2498818082) und Adela von Löwen (siehe 2498818083).
Kirchliche Trauung (1) um 1073 mit Adalbert II. von Ballenstedt (siehe 1249409040).
Kirchliche Trauung (2) um 1080 mit Hermann II. von Lothringen, Pfalzgf. bei Rhein, geboren um 1049 (Religion: r.K.), gestorben 1085. Pfalzgf. bei Rhein 1061, Sohn von Heinrich I. von Lothringen (der Rasende), Pfalzgf. bei Rhein, und Mathilde von Lothringen.
Kirchliche Trauung (3) 1089 mit Heinrich von Laach, Pfalzgraf bei Rhein, geboren um 1050 (Religion: r.K.), gestorben am 12.04.1095, bestattet in Kloster Maria Laach. Hochgrab mit plastischer Dartellung um 1280. Pfalzgf. bei Rhein 1085, gründet 1093 Kloster Maria Laach/Eifel, Sohn von N von Hochstaden, Gf. v. Hochstaden, und N von Schwaben.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Otto von Ballenstedt (der Reiche), Hg. v. Sachsen, geboren um 1073 (Religion: r.K.), gestorben am 09.02.1123, bestattet in Kloster Ballenstedt. Gf. v. Ballenstedt 1083, Herzog v. Sachsen 1111, erbaut Burg Anhalt.
Kirchliche Trauung vor 1095 mit Eilike von Sachsen, geboren um 1078 (Religion: r.K.), gestorben am 16.01.1142, bestattet in Kloster Ballenstedt. Erbin von Burgwerben, Kriechau u. d. Pfalzgrafschaft Sachsen, urk. 1130-1142, Tochter von Magnus von Sachsen, Hg. v. Sachsen, und Sophie von Ungarn.
2.  Siegfried von Ballenstedt, geboren um 1075 (siehe 624704520).

1249409044 Lothar Udo II. von Stade, Mkgf. d. Nordmark, geboren um 1025 (Religion: r.K.), gestorben am 04.05.1082. Gf. v. Stade u. Markgf. d. Nordmark 1057, Sohn von Lothar Udo I. von Stade (siehe 2498818088) und Adele von Rheinfelden (siehe 2498818089).
Kirchliche Trauung um 1065 mit
1249409045 Oda von Werl, geboren um 1047 (Religion: r.K.), gestorben am 13.01.1110. Erbin von Alloden in Basthusen bei Werl und Oedingen im Sauerland, Tochter von Hermann III. von Werl (siehe 2498818090) und Richenza von Sachsen (im Padergau) (siehe 2498818091).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Heinrich III. (I.) von Stade (der Lange), Mkgf. d. Nordmark, geboren um 1065 (Religion: r.K.), gestorben am 27.06.1087. Gf. v. Stade u. Mkgf. d. Nordmark 1082.
Kirchliche Trauung 1086 mit Eupraxia (Adelheid) von Kiew, geboren um 1068 (Religion: r.K.), gestorben am 10.07.1109 in Kiew, oder 11.7. Bestattet in Kiew, ab 1105 Nonne im Höhenkloster in Kiew, Tochter von Wsewolod I. Jaroslawitsch von Kiew, Grfst. v. Kiew, und N (Anna) von Polowzen. Sie ist wiederverheiratet mit Heinrich IV. von Franken.
2.  Adelheid von Stade, geboren um 1067 (Religion: r.K.), gestorben am 18.10.1110, oder 17.11. Bestattet in Kloster Reinhardsbrunn.
Kirchliche Trauung (1) 1083 mit Friedrich III. von Putelendorf, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 1065 (Religion: r.K.), gestorben am 25.02.1085 in Zscheiplitz/Unstrud, ermordet von Ludwig von Thüringen, bestattet in Goseck. Pfgf. v. Sachsen, vom zweiten Mann seiner Frau an der Unstrut ermordet, Sohn von Friedrich II. von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, und Hadewiga N.
Kirchliche Trauung (2) am 05.02.1088 mit Ludwig II. von Thüringen (der Springer), Gf. i. Thüringen, geboren um 1042 (Religion: r.K.), gestorben 1123, 06./08.05. Bestattet in Kloster Reinhardsbrunn. Gf. in Thüringen u. v. Schauenburg, erbaut 1067-1073 die Wartburg, gründet 1085 das Kloster Reinhardsbrunn bei Friedrichsroda, wo er als Mönch stirbt, Sohn von Ludwig I. von Thüringen (der Bärtige), Gf. i. Thüringen, und Cäcilie von Sangerhausen.
3.  Lothar Udo III. von Stade, Markgf. d. Nordmark, geboren um 1070 (Religion: r.K.), gestorben am 02.06.1106. Gf. v. Stadem, Markgf. d. Nordmark 1087.
Kirchliche Trauung um 1100 mit Irmgard von Plötzkau, geboren um 1080 (Religion: r.K.), gestorben am 06.11.1153, Tochter von Dietrich von Plötzkau, Gf. v. Plötzkau, und Mechthild von Walbeck. Sie ist wiederverheiratet mit Gerhard I. von Heinsberg.
4.  Rudolf I. von Stade, geboren um 1073 (siehe 624704522).
5.  N von Stade, Nonne, geboren um 1075 (Religion: r.K.), gestorben nach 1110, 1110 Äbtissin v. Alsleben.
6.  Siegfried von Stade, Priester, geboren um 1080 (Religion: r.K.), gestorben nach 1110, 7.6. 1110 Propst. v. St. Nikolaus in Magdeburg u. Kleriker am Dom.

Generation XXXII
 
2498789456 Heinrich von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1040 (Religion: r.K.), Sohn von N von Schwalenberg (siehe 4997578912).
Verheiratet mit
2498789457 Sophia von Looz, geboren um 1052 (Religion: r.K.), Tochter von Emmo III. von Looz (siehe 4997578914) und Suanehilde von Holland (siehe 4997578915).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann von Schwalenberg, geboren um 1070 (siehe 1249394728).
2.  Volkwin I. von Schwalenberg, Gf. v. Schwalenberg, geboren um 1072 (Religion: r.K.), gestorben 1125.

2498789460 Rembert von Itter, Edelherr v. Itter, geboren um 1030 (Religion: r.K.), gestorben nach 1068, 1068 Edelherr v. Itter, Sohn von Remwerk von Itter (siehe 4997578920).
Kinder:
1.  Gumbert von Itter (von Wartburg), geboren um 1065 (siehe 1249394730).
2.  Rembold von Canstein, geboren um 1067 (Religion: r.K.).

2498789462 Konrad II. von Werl-Arnsberg, Gf. v. Arnsberg, geboren um 1047 (Religion: r.K.), gestorben am 19.07.1092 in Ostfriesland, erschlagen. Gf. v. Werl u. Arnsberg (Westfalen), von den Morseten erschlagen, urk. 1077-1092, Sohn von Bernhard II. von Werl (siehe 4997578924) und Beatrix N (siehe 4997578925).
Kirchliche Trauung um 1070 mit
2498789463 Mechthild von Northeim, geboren um 1053 (Religion: r.K.), Tochter von Otto I. von Northeim (siehe 4997578926) und Richenza von Sachsen (im Padergau) (siehe 2498818091).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Hermann von Werl-Arnsberg, Gf. v. Werl-Arnsberg, geboren um 1070 (Religion: r.K.), gestorben am 19.07.1092 in Ostfriesland, gefallen.
Verheiratet mit Wiltrud N (Religion: r.K.).
2.  Friedrich I. von Arnsberg (der Streitbare), Gf. v. Arnsberg, geboren um 1072 (Religion: r.K.), gestorben am 11.02.1124. Gf. v. Arnsberg 1102, Vogt des Stiftes Paderborn 1118-1123.
Kirchliche Trauung um 1103 mit Adelheid von Limburg, geboren um 1090 (Religion: r.K.), gestorben am 08.02.1143, Tochter von Heinrich I. von Limburg, Hg. v. Niederlothringen, und Adelheid von Pottenstein. Sie ist wiederverheiratet mit Kuno II. von Horburg, wiederverheiratet mit Konrad II. von Dachau.
3.  Heinrich I. von Rietberg, Gf. v. Rietberg, geboren um 1074 (Religion: r.K.), gestorben am 11.02.1115 in Welfesholz, gefallen, 1110 Gf. v. Rietberg, 1100-1102 Vogt des Hochstiftes Paderborn, urk. 1100-1115.
Kirchliche Trauung 1106 mit Beatrix von Hildrizhausen, geboren um 1073 (Religion: r.K.), gestorben 1115/22, Tochter von Heinrich II. von Hildrizhausen, Gf. v. Hildrizhausen, und Beatrix von Schweinfurt. Sie ist Witwe des Gottfried I. von Cappenberg.
4.  Liupold von Werl, Gf. im Osnabrücker Land, geboren um 1076 (Religion: r.K.), gestorben um 1102.
5.  Gerberga (Gepa) von Arnsberg, geboren um 1078 (siehe 1249394731).

2498793984 Wichmann IV. im Padergau, Ritter, geboren um 1003 (Religion: r.K.), gestorben nach 1024, urk. 1016-1018/1024, 1016 unmündig, Vormund ist Herzog Bernhard II. von Sachsen, Sohn von Wichmann III. im Padergau (siehe 4997587968) und Reinmed von Metz (siehe 4997587969).
Kirchliche Trauung (1) um 1023 mit N N (siehe 2498793985).
Kirchliche Trauung (2) um 1030 mit N N (siehe 4997636183).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Hieronimus von Gemen, geboren um 1023 (Religion: r.K.), gestorben nach 1042, urk. 1042, wo er sich auf einem Turnier besonders hervortat.
2.  Wichmann im Padergau, Priester, geboren um 1025 (Religion: r.K.), gestorben nach 1065. Kaplan, war von seiner Nichte Oda mit 12 Höfen aus dem Erbgut seiner Schwester Richenza belehnt, die zur Ausstattung der von Odas Großmutter Adelheid von Stade (+1060) gestifteten Nikolaikapelle im Kloster Harsefeld gehörte. Die Höfe waren aber nicht im Besitz von Odas Mann Gf. Lüder-Udo II. von Stade, sondern gehörten zu Odas Leibgedinge und wurden erst nach Wichmanns Tod endgültig an die Harsefelder Kirche übertragen.
3.  N von Gemen, geboren um 1027 (siehe 1249396992).
Aus der zweiten Ehe stammen:
4.  Richenza von Sachsen (im Padergau), geboren um 1030 (siehe 2498818091).
2498793985 N N (Religion: r.K.), unebenbürtige Ehefrau.
Aus dieser Ehe stammen: 3 Kinder (siehe unter 2498793984).

2498805768 Burchard I. (V.) von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 960 (Religion: r.K.), gestorben 1017. Gf. i. Hassegau 991, Gf. v. Goseck, Gf. v. Merseburg 1004, Pfgf. v. Sachsen 1003, Sohn von Burckhard IV. in Hassegau (siehe 4997611536) und Emme N (siehe 4997611537).
Verheiratet mit
2498805769 Oda von Merseburg, geboren um 964 (Religion: r.K.), gestorben nach 1045, Tochter von Siegfried II. von Merseburg (siehe 4997611538) und Christina von Erpesfeld (siehe 4997611539).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Friedrich I. von Goseck, geboren um 980 (siehe 1249402884).
2.  Oda von Goseck, geboren um 985 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Gebhard I. von Querfurt, Herr v. Querfurt, geboren um 975 (Religion: r.K.), gestorben um 1040. Herr v. Querfurt 1009, Sohn von Bruno von Querfurt (der Ältere), Herr v. Querfurt, und Ida N.
3.  Siegfried III. von Goseck, Pfgf. v. Sachsen, geboren um 978 (Religion: r.K.), gestorben am 15.04.1038, oder 25.4. Bestattet in Kloster Wimmelburg. Gf. v. Goseck, Gf. v. Merseburg, Pfgf. v. Sachsen 1017.
4.  Bruno von Goseck, Priester, geboren um 990 (Religion: r.K.), gestorben am 10.02.1055, bestattet in Minden. St. Mauritz, 1036 Domherr in Magdeburg, Bf. v. Minden 1037.

2498805770 Wilhelm II. von Weimar (der Große), Gf. v. Weimar, geboren um 940 (Religion: r.K.), gestorben am 15.12.1003, bestattet in Naumburg. Gf. v. Weimar 963, Gf. i. Helmgau 965, Hg. v. Thüringen 1002, Sohn von Wilhelm I. von Weimar (siehe 4997611540) und N von Henneberg (siehe 4997611541).
Kinder:
1.  Wilhelm III. von Weimar, geboren um 982 (siehe 4997636164).
2.  Agnes von Weimar, geboren um 983 (siehe 1249402885).
3.  Poppo I. von Weimar, Gf. v. Weimar, geboren um 985 (Religion: r.K.), gestorben vor 1044. Gf. v. Weimar, ab 1012 Markgf. v. Istrien, urk. 1012, 1044 tot.
Kirchliche Trauung um 1012 mit Hadamut von Istrien, geboren um 997 (Religion: r.K.), gestorben nach 1044. Erbin v. Istrien, Tochter von Werigand (Wezzelin) von Istrien, Gf. v. Istrien, und Wilibirg von Ebersberg.
4.  N von Weimar, geboren um 980 (siehe 19990315663).

2498805772 Bruno I. von Braunschweig, Gf. i. Derlingau, geboren um 965 (Religion: r.K.), gestorben 1010/11. Gf. im Derlingau und Nordthüringengau, gründet 990 Braunschweig, 1002 Thronprätendent, wird aber übergangen, Sohn von Brun im Derlingau (siehe 4997611544) und Hildeswinde von Engern (siehe 4997611545).
Kirchliche Trauung (1) um 0985, um 985 mit Gerburg von Stade (siehe 19990315707).
Kirchliche Trauung (2) um 1001 mit Gisela von Schwaben (siehe 2498805773).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Eilika von Braunschweig, geboren um 985 (siehe 9995157853).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Liudolf von Braunschweig, geboren um 1002 (siehe 1249402886).
3.  Gisela von Braunschweig, geboren um 1005 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Berthold von Sangerhausen, geboren um 1000 (Religion: r.K.).
4.  N von Braunschweig, geboren um 1008 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Tiemo II. von Formbach, Gf. v. Formbach, geboren um 997 (Religion: r.K.), gestorben am 28.08.1040, gefallen gegen die Böhmen, Sohn von Tiemo I. von Formbach, Gf. i. Quinziggau.
2498805773 Gisela von Schwaben, geboren 11.11.989 (Religion: r.K.), gestorben am 15.02.1043 in Goslar, bestattet in Speyer, Dom, Tochter von Hermann II. von Schwaben (siehe 4997611546) und Gerberga von Burgund (siehe 4997611547).
Kirchliche Trauung (1) um 1001 mit Bruno I. von Braunschweig (siehe 2498805772).
Kirchliche Trauung (2) um 1012 mit Ernst I. von Schwaben, Hg. v. Schwaben, geboren um 974 (Religion: r.K.), gestorben am 03.05.1015. Jagdunfall, bestattet in Würzburg. Hg. v. Schwaben 1012, Sohn von Liutpold I. von Österreich, Markgf. d. bayr. Ostmark, und Richwara vom Sualafeldgau.
Kirchliche Trauung (3) Ende 1016, oder Jan. 1017 mit Konrad II. von Franken, Ks. Geboren um 990 (Religion: r.K.), gestorben am 26.03.1039 in Ütrecht, bestattet in Speyer, Dom. Dt. Kg. 1024, Kg. v. Italien 1026, Ks. 1027, Kg. v. Burgund 1034, wurde v. Bischof Burchard v. Worms erzogen, Gründer des Klosters Limburg an der Hardt und begann den Bau des Speyerer Domes. Er konnte weder lesen noch schreiben und hat dies auch zeitlebens nicht gelernt. Wurde bei einer Fehde im Jahre 1017 verwundet. Er litt in den letzten Lebensjahren an schmerzhaften Anfällen (Padogra), waran er auch gestorben ist, Sohn von Heinrich von Speyer, Gf. i. Speyergau, und Adelheid vom Metz.
Aus der ersten Ehe stammen: 3 Kinder (siehe unter 2498805772).
Aus der zweiten Ehe stammen:
4.  Ernst II. von Schwaben, Hg. v. Schwaben, geboren um 1012 (Religion: r.K.), gestorben am 17.08.1030 in Burg Falkenstein, gefallen, bestattet in Konstanz, Mauritiusstift. Hg. 1015-1030 (abgesetzt).
5.  Hermann IV. von Schwaben, Hg. v. Schwaben, geboren um 1014 (Religion: r.K.), gestorben am 28.07.1038, bestattet in Trient. Hg. v. Schwaben 1030-1038, Markgf. v. Turin-Susa 1036-1038.
Kirchliche Trauung 1035 mit Adelheid von Turin, geboren um 1016 in Turin (Religion: r.K.), gestorben am 19.12.1091 in Canischio, bestattet in Turin. Dom, Tochter von Manfred II. Olderich von Turin, Markgf. v. Turin, und Berta von Este. Sie ist wiederverheiratet mit Heinrich I. von Montferrat, wiederverheiratet mit Odo I. von Maurienne.
Aus der dritten Ehe stammen:
6.  Heinrich III. von Franken, Ks. Geboren am 28.10.1017 in Osterbeck (Religion: r.K.), gestorben am 05.10.1056 in Bodfeld mit 38 Jahren, bestattet in Speyer, Dom. Herz in Goslar, Ulrichskapelle. Hg. v. Bayern 1027-1042, zum Mitkg. gekrönt 1028, Hg. v. Schwaben 1038-1045, zum Kg. v. Burgund erhoben 1038, dt. Kg. u. Kg. v. Burgund und Italien 1039, Ks. 1046.
Kirchliche Trauung (1) Juni 1036 in Nymwegen mit Gunhild von Dänemark, geboren 1019 (Religion: r.K.), gestorben am 18.07.1038 in unweit Parmas, bestattet in Kloster Limburg an der Hardt, Tochter von Knut I. von Dänemark (der Große), Kg. v. England, Dänemark und Norwegen, und Emma (Ealfgifu) von der Normandie.
Kirchliche Trauung (2) mit 26 Jahren am 21.11.1043 mit Agnes von Poitou, geboren um 1024 (Religion: r.K.), gestorben am 14.12.1077 in Rom, als Nonne, bestattet am 06.01.1077 in Rom. Petronilla-Rotunde des Petersdoms. Regentin 1056-1062, ab 1065 Nonne in Rom, Tochter von Wilhelm III. (V.) von Poitou (der Große), Hg. v. Aquitanien, und Agnes von Burgund.
7.  Mathilde von Franken, geboren 1025 (Religion: r.K.), gestorben 1034 in Worms. Januar, bestattet in Worms, Dom, vor Vollzug der Ehe gestorben.
Aufgebot 1031. Verlobung, kirchliche Trauung 1033. Ehevertrag mit Heinrich I. von Frankreich, Kg. v. Frankreich, geboren am 17.05.1008 (Religion: r.K.), gestorben am 04.08.1060 in Vitry-aux-Loges mit 52 Jahren, bestattet in Paris. St. Denis. Hg. v. Niederburgund 1017-1032, Kg. v. Frankreich als Mitregent 1027, alleine 1031, Sohn von Robert II. von Frankreich (der Frommen, der Heilige), Kg. v. Frankreich, und Konstanze von Arles. Er ist wiederverheiratet mit Mathilde von Friesland, wiederverheiratet mit Anna Jaroslawna von Kiew.
8.  Beatrix von Franken, geboren um 1030 (Religion: r.K.), gestorben am 26.09.1036.

2498805774 Ekbert im Derlingau, Gf. im Derlingau, geboren um 970 (Religion: r.K.), gestorben nach 1013. Gf. im Derlingau vor 1001, Sohn von Eckbert vom Ambergau (der Einäugige) (siehe 4997611548).
Kirchliche Trauung um 0993, geschieden um 0995 von
2498805775 Heilwig von Dagsburg, geboren um 975 (Religion: r.K.), gestorben 1046, bestattet in Woffenheim, erste Ehe unsicher, Tochter von Ludwig von Dagsburg (siehe 4997611550).
Kirchliche Trauung (1) um 0993, geschieden um 0995 von Ekbert im Derlingau (siehe 2498805774).
Kirchliche Trauung (2) um 0995 mit Hugo VI. von Egisheim, Gf. i. Unterelsaß, geboren um 968 (Religion: r.K.), gestorben 1046/49, bestattet in Woffenheim. Gf. im Unterelsaß u. zu Egisheim, später auch zu Dagsburg, erbaut 1006 Kloster Woffenheim, urk. 1006-1046, 1049 tot, Sohn von Hugo V. von Egisheim (raucus, der Heisere), Gf. v. Egisheim, und N von Metz.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Gertrud vom Derlingau, geboren um 0994 (siehe 1249402887).
Aus der zweiten Ehe stammen:
2.  Hugo VII. von Egisheim, Gf. v. Dagsburg, geboren um 0995 (Religion: r.K.), gestorben nach 1046, bestattet in Hesse. Gf. v. Dagsburg, urk. 1046, 1049 tot.
Verheiratet mit Mathilde N (Religion: r.K.).
3.  Hildegard von Egisheim, geboren um 0996 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Richwin von Mousson-Mömpelgard, Gf. v. Mömpelgard, geboren um 995 (Religion: r.K.), gestorben nach 1028. Gf. v. Scarpone, 1024 Gf. v. Mömpelgard, urk. 1019-1028, Sohn von Ludwig von Mousson, Untergf. v. Bar.
4.  Gerhard III. von Egisheim, Gf. v. Egisheim, geboren um 0998 (Religion: r.K.), gestorben 1038, erschlagen.
Verheiratet mit Bertha von Genf, geboren um 1000 (Religion: r.K.), Tochter von N N und Mathilde von Burgund.
5.  N von Egisheim, geboren um 1000 (Religion: r.K.). Schwester von Papst Leo IX. 1049-1054 (Bruno v. Egisheim).
Verheiratet mit Otto III. von Schwaben, Hg. v. Schwaben, geboren um 0995 (Religion: r.K.), gestorben nach 1046. Pfgf. v. Lothringen 1035, Hg. v. Schwaben 1045, Gf. i. Deutzgau 1045, Sohn von Ezzo von Lothringen, Pfalzgraf v. Lothringen, und Mathilde von Sachsen.
6.  Bruno von Egisheim, Papst Leo IX. Geboren am 21.06.1002 in Egisheim (Religion: r.K.), gestorben am 19.10.1054 in Rom mit 52 Jahren. Malaria. Heiliger, Bf. v. Toul 1026, Papst 1049 als Leo IX.
(Lebenslauf nach Wikipedia) Unter der Obhut des Bischofs Berthold genoss er eine Ausbildung zum Priester und wurde danach in die Kanzlei des Deutschen Kaisers Konrad II. berufen. 1026, im Alter von nur 24 Jahren, wurde er zum Bischof von Toul geweiht.
Nach dem Tode des Vorgängerpapstes Damasus II. war Bruno 1049 - laut seiner Vita gegen seinen Willen - der Wunschkandidat Kaiser Heinrichs III. für die Nachfolge im Pontifikat. Angeblich nur unter der Bedingung, kanonisch, also durch Volk und Klerus Roms, gewählt zu werden, erklärte sich Bischof Bruno zur Kandidatur bereit. Als ihn das römische Volk dann tatsächlich durch Akklamation bestätigte, wurde er als Leo IX. zum Papst erhoben.
Leo trat als eifriger Reformer in Erscheinung, der entschlossen Laieninvestitur und Simonie bekämpfte und wohl auch gegen das Problem der als Nikolaitismus bekannten Priesterehe eintrat. Er reorganisierte die kirchlichen Verwaltungsstrukturen und schaffte es so, den Einfluss der italienischen Kleriker zu mindern. Leos Regierungsstil war seiner Zeit voraus und stellte sich als effektives und modernes Pontifikat dar. Er installierte ein Kardinalskollegium an seiner Seite und beratschlagte Entscheidungen in Synoden.
Durch ausgedehnte Reisen innerhalb von ganz Europa war Leo auch in Gebieten präsent, die fern von Rom lagen. Er hielt sich stets für den Kontaktmann des einfachen Volkes zur Kurie; einer Anekdote zufolge legte er einen aussätzigen Bettler in sein eigenes Bett. Das Reimser Konzil (1049) bezeichnete ihn als universalis ecclesiae primas et apostolicus und gab damit dem neu gewachsenen Selbstbewusstsein des lateinischen Westens gegenüber dem byzantinischen Osten Ausdruck.
Der Papst visitierte mehrmals Deutschland, wohnte dabei Kircheneinweihungen bei und hielt Predigten, die das Volk begeistert aufgenommen haben soll.
Leo hegte Pläne, mit einem eigenen Heer und der Unterstützung Ostroms die Normannen aus Süditalien zu vertreiben. Auf Veranlassung des byzantinischen Kaisers Konstantin IX. Monomachos (1042-1055), der an einem Bündnis gegen die Normannen interessiert war, kam es zwischen dem Patriarchen Michael Kerullarios sowie den römischen Kardinälen Humbert von Silva Candida und Friedrich von Lothringen zu Verhandlungen über die Wiederherstellung der kirchlichen Einheit. Das Abkommen scheiterte an der Unnachgiebigkeit der Verhandlungspartner in liturgischen und dogmatischen Punkten.
Daraufhin exkommunizierte Leo IX. 1054 die Anhänger der Orthodoxen Kirche, was die Spaltung der beiden Kirchenteile bewirkte. Von der endgültigen Lossagung der Orthodoxen von der Katholischen Kirche erfuhr er wegen seines Todes allerdings nicht mehr. Denn nach einer Niederlage seines Heeres gegen die normannischen Truppen in der Schlacht von Civitate (Apulien) am 18. Juni 1053 war Leo gefangengenommen und erst neun Monate später schwerkrank wieder freigelassen worden. Er starb - möglicherweise an Malaria - am 19. April 1054 in Rom.
Leo IX. gilt als der bedeutendste deutsche Papst des Mittelalters und wurde später heilig gesprochen. Er ist der Patron der Musiker und Organisten. Seine Attribute sind Kirchenmodell und Aussätzige.

7.  Adelheid von Egisheim, geboren um 1003 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Adalbert II. von Calw, Gf. v. Calw, geboren um 995 (Religion: r.K.), gestorben nach 1056. Gf. v. Calw u. i. Uffgau, urk. 1030-1056, Vogt des Klosters Lorsch, Sohn von Adalbert I. von Calw, Gf. v. Calw.
8.  Gepa von Egisheim, Nonne, geboren um 1005 (Religion: r.K.), gestorben nach 1050, unsicher, Äbtissin v. St. Quirin in Neuß um 1050.

2498806848 N N (Religion: r.K.).
Verheiratet mit
2498806849 N N, geboren um 1040 (Religion: r.K.), Tochter von N N (siehe 4997613699).
Aus dieser Ehe stammen:
1.  Siveko von Stelle, geboren um 1060 (Religion: r.K.), gestorben nach 1092, urk. 1092, 1092 als Sohn der Tante Ebf. Liemars v. Bremen erwähnt, Stifter des Klosters Neumünster.
Verheiratet mit N, geboren um 1065 (Religion: r.K.), Tochter von Willo.
2.  Gerung I. von Bremen, geboren um 1068 in Bayern (siehe 1249403424).

2498818080 Esiko von Ballenstedt, Gf. v. Ballenstedt, geboren um 995 (Religion: r.K.), gestorben 1059/60. Gf. v. Ballenstedt, Gf. i. Schwaben- u. Harzgau, stiftet das Kollegiatstift Ballenstedt, urk. 1034-1059, 1060 tot, Ehefrau Mathilde entweder von Schwaben oder Tochter Bernhards I. v. Werl, Sohn von Adalbert von Ballenstedt (siehe 4997636160) und Hidda von der Lausitz (siehe 4997636161).
Kirchliche Trauung um 1027 mit
2498818081 Mathilde von Schwaben, geboren um 988 (Religion: r.K.), gestorben 1031/32, 29.7. Bestattet in Worms. Dom, "in kostbarsten byzantinischen Gewändern", Tochter von Hermann II. von Schwaben (siehe 4997611546) und Gerberga von Burgund (siehe 4997611547).
Kirchliche Trauung (1) um 1002 mit Konrad I. von Kärnten, Hg. v. Kärnten, geboren um 975 (Religion: r.K.), gestorben am 12.12.1011, bestattet in Worms. Dom. Hg. 1004, Sohn von Otto von Kärnten, Hg. v. Kärnten, und Judith von der Ostmark.
Kirchliche Trauung (2) 1012 mit Friedrich II. von Oberlothringen, Hg. v. Oberlothringen, geboren um 992 (Religion: r.K.), gestorben am 20.05.1027, oder 13.5.1026/27. Gf. v. Bar, Hg. v. Oberlothringen als Mitregent seines Vaters um 1015, Sohn von Dietrich I. von Oberlothringen, Hg. v. Oberlothringen, und Richildis von Luneville.
Kirchliche Trauung (3) um 1027 mit Esiko von Ballenstedt (siehe 2498818080).
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  N von Kärnten, geboren um 1002 (Religion: r.K.).
Kirchliche Trauung um 1018 mit Hezzelin (Hermann) von Lothringen, Gf. im Zülpichgau, geboren um 965 (Religion: r.K.), gestorben am 20.09.1033. Gf. im Zülp-, Bonngau und der Ville, Vogt v. Cornelimünster, Sohn von Hermann I. von Lothringen (Pusillus (der Kleine)), Pfalzgraf v, (Nieder-)Lothringen, und Heilwig von Dillingen.
2.  Konrad II. von Kärnten (der Jüngere), Hg. v. Kärnten, geboren um 1003 (Religion: r.K.), gestorben am 20.07.1039.
Verheiratet mit N N (Religion: r.K.).
3.  Bruno von Kärnten, Priester, geboren um 1004 (Religion: r.K.), gestorben am 27.05.1045 in Burg Persenbeug, auf dem Rückweg aus Ungarn von einem herabstürzenden Burgfelsen erschlagen, bestattet in Würzburg, in der von ihm neu erbauten Krypta im Dom (Seliger, Fest 27.5.) Bf. v. Würzburg 1034, Kapellan, Missus und Kanzler Konrads II. und Heinrich III., leitete 1027-1034 die italienische Kanzlei, plante und begann 1040 den Bau eines neuen Domes in Würzburg.
4.  Wolfram von Kärnten, geboren um 1006 (Religion: r.K.), ?
Aus der zweiten Ehe stammen:
5.  Friedrich III. von Oberlothringen, Hg. v. Oberlothringen, geboren um 1013 (Religion: r.K.), gestorben Mai 1033, 18./20.5. oder 22.5. Hg. v. Oberlothringen 1033.
6.  Beatrix von Oberlothringen, geboren um 1020 (Religion: r.K.), gestorben am 18.04.1076 in Pisa.
Kirchliche Trauung (1) um 1037 mit Bonifaz I. von Canossa-Tuszien, Mkgf. v. Canossa u. Tuszien, geboren um 980 (Religion: r.K.), gestorben am 06.05.1052 in San Martino all´Argine, ermordet, bestattet in Mantua. Dom. Mkgf. v. Canossa 1015, Mkgf. v. Tuszien 1027, Sohn von Theodald von Canossa, Mkgf. v. Canossa, und Willa von Spoleto. Er ist Witwer der Richilda von Bergamo.
Kirchliche Trauung (2) 1054 mit Gottfried III. von Niederlothringen (der Bärtige), Hg. v. Niederlothringen, geboren um 1002 (Religion: r.K.), gestorben am 24.12.1069 in Verdun, bestattet in Verdun, 1026 Gf. v. Verdun, Hg. v. Oberlothringen 1044-1047 (abgesetzt), Hg. v. Niederlothringen 1065, Vogt v. Vanne, Sohn von Gozelo I. von Niederlothringen (siehe 9995272334). Er ist Witwer der Doda N.
7.  Sophie von Oberlothringen, geboren um 1022 (Religion: r.K.), gestorben Ende 1092, 1033 "puellula".
Kirchliche Trauung um 1038 mit Ludwig II. von Mousson, Gf. v. Mousson, geboren um 1015 (Religion: r.K.), gestorben nach 1070, 1038 Gf. v. Mousson u. Bar, Herr v. Mömpelgard, urk. 1038-1070, Sohn von Richwin von Mousson-Mömpelgard, Gf. v. Mömpelgard, und Hildegard von Egisheim.
Aus der dritten Ehe stammen:
8.  Adelheid von Ballenstedt, geboren um 1028 (Religion: r.K.).
Verheiratet mit Thiemo von Schraplau, Edler von Schraplau (Religion: r.K.).
9.  Otto von Ballenstedt, geboren um 1029 (Religion: r.K.).
10.  Adalbert II. von Ballenstedt, geboren um 1030 (siehe 1249409040).

2498818082 Otto I. von Weimar, Gf. v. Weimar-Orlamünde, geboren um 1028 (Religion: r.K.), gestorben 1067. Gf. v. Weimar u. Orlamünde 1039, Mkgf. v. Meißen u. Osterland 1062, Domvogt v. Merseburg, Sohn von Wilhelm III. von Weimar (siehe 4997636164) und Oda aus der Ostmark (siehe 4997636165).
Kirchliche Trauung um 1055 mit
2498818083 Adela von Löwen, geboren um 1035 (Religion: r.K.), gestorben 1083, Tochter von Lambert II. (Balderich) von Löwen (der Gegürtete) (siehe 4997636166) und Oda von Niederlothringen (siehe 4997636167).
Kirchliche Trauung (1) um 1055 mit Otto I. von Weimar (siehe 2498818082).
Kirchliche Trauung (2) 1069 mit Dedi II. von Eilenburg, Mkgf. der Lausitz, geboren um 1017 (Religion: r.K.), gestorben 1075. Okt. Mkgf. der Lausitz 1034-1075, Gf. v. Eilenburg, Sohn von Dietrich II. von Wettin, Markgf. d. Niederlausitz, und Mathilde von Meißen. Er ist Witwer der Oda aus der Ostmark.
Aus der ersten Ehe stammen:
1.  Adelheid von Weimar-Orlamünde, geboren um 1055 (siehe 1249409041).
2.  Kunigunde von Weimar-Orlamünde, geboren um 1057 (Religion: r.K.), gestorben am 11.06.1140. Erbin der Herrschaft Beichling.
Kirchliche Trauung (1) 1073 mit Jaropolk Isjaslowitsch von Kiew, Fürst v. Kiew u. Turow 1078, geboren um 1047 (Religion: r.K.), gestorben am 22.11.1086, ermordet. Fürst v. Kiew u. Turow 1078, Sohn von Isjaslaw I. Jaroslawitsch von Kiew, Großfürst v. Kiew, und Gertrud von Polen.
Kirchliche Trauung (2) vor 1087 mit Konrad (Kuno) von Beichlingen, Gf. v. Beichlingen, geboren um 1057 (Religion: r.K.), gestorben 1103, gefallen im Zweikamp gegen Gf. Elger v. Ilfeld. Gf. v. Beichlingen 1088 durch Heirat, Sohn von Otto I. von Northeim (siehe